22. Juni 2016

Mit Mariengold gemacht #2

Mit Mariengold gemacht 2

Ein Ergebnis meiner Umfrage letztes Jahr war, dass ihr gern mehr Bilder von Puppen sehen möchtet. Und zwar nicht nur meine. Das war der Startschuss für eine neue, längst überfällige Reihe hier auf meinem Blog, in der ich jetzt regelmäßig Puppen zeige, die andere Menschen mit meinen E-Books oder in meinen Kursen hergestellt haben. Ein herzliches Dankeschön an alle, die mir im Laufe der Jahre Bilder geschickt und ihre Freude über die selbstgemachten Goldstücke geteilt haben!

1 Alle Jahre wieder findet mein November-Puppennähkurs in einem bezaubernden kleinen Kinderladen in Charlottenburg statt, in dem ich mich besonders wohlfühle. Dieses sommerbesprosste Puppenmädchen ist letztes Jahr dort entstanden. Neben den Frauen und den Puppen freue ich mich an diesem speziellen Wochenende auch immer sehr auf die Mittagspause auf dem Wochenmarkt am Karl-August-Platz, wo es die wahrscheinlich besten Falafel der Stadt gibt.

2 Wer Puppen mag und viel auf Instagram unterwegs ist, kennt bestimmt auch @puppenherz. Zwei Mal war Christina bei mir im Kurs. Mittlerweile hat sie ihr eigenes kleines Label und stellt mit den entsprechenden Lizenzen Puppen und Kleidung nach Mariengold Entwürfen her.

3 Im Februar hat Janet dieses wunderschöne Ballettmädchen in unserem Kurs hergestellt. Seitdem bestellt sie regelmäßig Nachschub und übt sich begeistert in ihrem neuen Lieblingshandwerk. Im September kommt sie wieder zum Puppennähen nach Berlin.

4 Der kleine Lord – so heißt die Puppe, die Caro von NATURKINDER letztes Jahr in unserer PuppenMITmacherei angefertigt hat. Im Juli geht das virtuelle Puppennähfest in die zweite Runde. Seid ihr dabei?

5 Happy Birthday, Charlie Bo! Vor einem Jahr haben meine Freundin Laura von 1000 Rehe und ich unser E-Book veröffentlicht. Diese Puppe ist mit der Anleitung entstanden.

6 Bevor Inna meinen Puppennähkurs und einige Zeit später Lauras und meinen Filzkopfkurs besuchte, pflegten wir bereits einen längeren E-Mail-Austausch, in dem es zuletzt vor allem um die Entwicklung von der einfachen Puppe nach Waldorfart hin zu immer detailreicheren Künstlerinnenpuppen ging. Mit klaren und liebevollen Worten hat sie mich stets ermutigt, meine Arbeit wertzuschätzen und mir selbst treu zu bleiben. Schön, dass wir uns nach all der Wortschreiberei endlich auch persönlich kennenlernen durften.

7 Die Puppe, die hier so schön vor sich hin träumt, heißt Heidi. Sandy hat sie mit meinem Baby Twink E-Book angefertigt.

8 Direkt dazulegen und mitträumen würde sich bestimmt gern dieser buntbeschuhte Rotschopf, der mit derselben Anleitung gemacht wurde.

Wenn ihr auch einmal Teil dieser Reihe sein möchtet, schickt eure Bilder gern an hello@mariengold.net. Mein DIY-Angebot zur Herstellung von Puppen findet ihr in meinen Shops bei Dawanda und Etsy, mein Kursangebot hier, alle Beiträge dieser Reihe hier.


13. April 2016

Mit Mariengold gemacht #1

Mit Mariengod geMacht 1

Ein Ergebnis meiner Umfrage letztes Jahr war, dass ihr gern mehr Bilder von Puppen sehen möchtet. Und zwar nicht nur meine. Das war der Startschuss für eine neue, längst überfällige Reihe hier auf meinem Blog, in der ich ab jetzt regelmäßig Puppen zeige, die andere Menschen mit meinen E-Books oder in meinen Kursen hergestellt haben. Ein herzliches Dankeschön an alle, die mir im Laufe der Jahre Bilder geschickt und ihre Freude über die selbstgemachten Goldstücke geteilt haben!

1 Diese Puppe, wie sie sitzt, wie sie schaut und was sie trägt, gehört ganz eindeutig zur Familie. Ich meine mich zu erinnern, dass ihre Macherin vor einigen Jahren bei mir im Kurs war und sich später mit einem eigenen Label selbständig gemacht hat.

2 Wie schön bei dieser Puppe Augen und Ringelshirt in demselben Grün strahlen. Und erst die Jeanslatzhose! Ich erinnere mich gut an die Kursteilnehmerin, weil sie mir ein tolles Kompliment machte: Meine Kurse seien so herrlich entspannt.

3 Helga war ein oder zwei Mal bei mir im Kurs, hat aber viel, viel mehr Puppen genäht und mir eine Zeit lang fleißig Bilder geschickt. Das Spiel mit den Farben mag sie genauso gern wie ich.

4 Mit ihren Anfang 20 war Selina die wahrscheinlich jüngste Frau bisher in meinen Kursen (bei unserer ersten Begegnung hielt ich sie sogar für die Tochter einer anderen Teilnehmerin, mit der sie zufällig gemeinsam den Kursraum betrat). Ein Blick auf ihr Label Couricoura zeigt: Selina ist eine vielversprechende Puppenmacherin einer neuen jüngeren Generation. Das Filzen ihrer wunderschönen Puppengesichter hat sie sich mit Lauras und meinem Charlie Bo E-Book selbst beigebracht.

5 Über diese Puppe weiß ich nur, dass sie mit meinem Baby Twink E-Book hergestellt wurde. Ich mag das zartliebe Gesicht und die roten Schleifen im Haar.

6 Malwine von Schomburg Ingwersen hat es mit ihren Puppen bereits in meine Fundstücke geschafft. Ich mag, wie sie meine Entwürfe umsetzt und ihre Puppen liebevoll einkleidet und ausstattet. Außerdem ist Malwine eine wahnsinnig gute Fotografin und ihre Bilder sind ein Riesengeschenk für mich.

7 Diese Puppe hat ein ganz typisches Mariengold-Gesicht, finde ich. Wenn ich solche Bilder sehe, freue ich mich, dass meine Anleitungen so gut funktionieren und es mit ein bisschen Geduld und dem Herzen in der Hand möglich ist, schöne, stabile Puppen herzustellen, ob sie nun aussehen wie das Original oder ganz anders.

8 Dankeschön-E-Mails von meinen Kundinnen und Kunden sind die beste Post. Ich sammle sie in einem Ordner mit dem Namen „Wertschätzung“. Wie toll, jetzt aus den Vollen schöpfen zu können.

Wenn ihr auch einmal Teil dieser Reihe sein möchtet, schickt eure Bilder gern an hello@mariengold.net. Mein DIY-Angebot zur Herstellung von Puppen findet ihr in meinen Shops bei Dawanda und Etsy, mein Kursangebot hier.