10. Mai 2022

Fundstücke im Mai

1 Festes und gleichmäßigs Stopfen gehört zu den kniffeligsten und am meisten unterschätzten Arbeitsschritten beim Puppenmachen. Wie es geht und zwar ohne Dellen, könnt ihr mit diesem Video von Yayapan lernen.

2 Sommerzeit ist Erdbeerzeit, aber noch ist es nicht soweit. Dieser kleine gehäkelte Zwerg mit Erdbeermütze verkürzt vielleicht das Warten. Die Anleitung ist von Häkelprofi Doerthe Eisterlehner alias Frau Apfelkern, zu finden hier.

3 Die Schriftstellerin Ulrike Edschmid hat mit „Wir wollen nicht mehr darüber reden“ ein Buch über ihren ersten Schwiegervater Kasimir Edschmid und seine Frau Erna Pinner geschrieben. Erna Pinner, geboren 1890, war Zeichnerin, Schriftstellerin, Naturwissenschaftlerin – und Puppenkünstlerin. Als solche schuf sie nahezu lebensgroße Menschengestalten, die einst weithin bekannten Pinner-Puppen, von denen wohl keine erhalten geblieben ist. Daneben standen ihr Leben lang Tiere im Vordergrund ihres Schaffens. In den Radio-Features „Wir wollen nicht mehr darüber reden“ und „Ich bin eine Geschichten-Finderin“ über Ulrike Edelschmid erfahrt ihr mehr.

4 Wie aus einem Schuhkarton ein Mäusezirkus wird, findet ihr in diesem mit-Kindern-basteln-tauglichen DIY von WE LIKE MONDAYS.

5 Reparaturen sind ein großes Thema für Puppenmacherinnen, denn Puppen aus Stoff verschleißen mit der Zeit. Meist beginnt es mit der Nase, die dünn und löchrig wird. Das kann man flink flicken oder man geht die Extrameile und erneuert das ganze Gesicht. Laura hat eine relativ einfach Möglichkeit gefunden, aber seht selbst. (Passend dazu möchte ich euch auch unsere Podcast-Folge „Neues Leben für die Puppen: Über Reparaturen, Glow-Ups und Abschiede“ ans Herz legen.)

6 Marzipan, Aprikose, Schokolade – Jahrelang verwendete ich Lebensmittelvergleiche für die Bezeichnung der Hautfarben für die Puppen. Vor ein paar Monaten war Schluss damit, weil ich kein gutes Gefühl mehr dabei hatte. Diese Gefühl bestätigte sich, als ich diesen Hautfarben-Guide einer Lektorin mit Schwerpunkt Diversity las. Neue Farbnamen zu finden, war ehrlich gesagt gar nicht so einfach, Teil Zwei des Guides war dabei hilfreich.

7 Handarbeit erfährt immer mehr Wertschätzung in der sonst so schnelllebigen Modeindustrie. „The Hands That Heal Us“ von Eno Mfon ist das titelgebenden Gedicht der diesjährigen Herbst-Winter-Kollektion der Modedesignerin Bethany Williams, wunderschön umgesetzt in diesem Spoken-Word-Clip.

Das Internet ist voller schöner Dinge und guter Ideen. Wenn ihr Vorschläge und Links für die Reihe habt, schreibt gern an hello@mariengold.net. Weitere Fundstücke findet ihr hier.


29. März 2022

Geschenkideen für Puppennähververliebte (Osternest-Ausgabe)

1 Eine gute (und auch schön anzuschauende) Handpflege ist jedes Mal bei meinen Geschenkideen dabei. Dieses Mal die Alles Liebe Handcreme von Primavera mit dem erhebenden Duft von Rose, Neroli und Mandarine. Erhältlich für 10 Euro in Naturkosmetikgeschäften oder direkt bei Primavera.

2 Eine Blumenwiese auf den Fingernägeln wächst mit diesen temporären Tattoos, die aufgeklebt und jederzeit wieder gelöst werden können. Gibt’s für ca. 3,80 Euro bei Etsy.

3 Ein magnetisches Herz für eure Stecknadeln hat Prym, das älteste industrielle Familienunternehmen Deutschlands, deren Serie Prym Love immer wieder mit hübschem, buntem Nähzubehör überrascht, Preis 8,80 Euro.

4 Loretta Napoleoni, Ökonomin, politische Analystin und Journalistin, hat mit „Die Macht der Maschen“ ein Buch über das Stricken geschrieben, dessen Untertitel „Wie stricken uns durchs Leben begleitet und miteinander verbindet“ eigentlich schon alles sagt. Erhältlich für 20 Euro im stationären Buchhandeln oder online.

5 Euer ganz eigenes Strickbuch könnt ihr mit My Knitting Notes von den Macher*innen des Laine Magazines schreiben. Darin ist nicht nur Platz für 31 Strickprojekte, sondern es gibt auch sechs Seiten für den Wollbestand, 18 Seiten für Notizen, eine Größentabelle für Stricknadeln sowie eine Auflistung der gängigsten Strickabkürzungen. Zu kaufen für 19,90 Euro bei Maschenfein.

6 Damit aus Puppen (oder Kindern) Schmetterlinge werden, brauchen sie nur ein Paar Flügel. Die gibt es von der Firma OYOY ab und zu bei Stadtlandkind (zur Zeit leider nicht) oder in der großen Größe für 68 Euro hier.

7 Handarbeiten und Serieschauen im Dunkeln, das geht wunderbar mit einer kleinen Lampe um den Hals, die nur das ausleuchtet, was die Hände tun. Ich möchte keine Werbung für die großen Handelsplattformen machen, aber wenn ihr sucht, findet ihr viele Modelle, auch in Rosa, Preis ca. 20 Euro.

8 Ein handgeschriebener Gruß ist immer ein große Freude, vor allem wenn es eine Karte mit Bezug zum Lieblingshobby ist. Bei Mylys gibt es schöne Motive von Strickdesignerin und Illustratorin Aleks Byrd, z. B. Knitster Girl Turtleneck, Knitster Girl Sweater & Sock oder Knitster Girl Sock, je 3,50 Euro.

9 Zum Basteln finde ich diese Augensticker aus Haftpapier ganz toll, die alles lebendig machen, Geschenkverpackungen, Luftballons und Einladungskarten zum Beispiel. Eigenproduktion von WLMNDYS, erhältlich in ihrem Shop, 100 Stück ab 6,99 Euro.

10 Und zum Schluss noch etwas Gutes für den Bauch und die Seele: MaKao She ist eine kakaohaltige Trinkmischung in Rohkostqualität mit Carob, Shatavari und Lucuma, speziell entwickelt für das Wohlbefinden der Frau. 80 g kosten 6,99 Euro.

Das Internet ist voller schöner Dinge und guter Ideen. Wenn ihr Vorschläge und Links für die Reihe habt, schreibt gern an hello@mariengold.net. Die Geschenkideen der letzten Jahre findet ihr hier, weitere Fundstücke hier.


22. Februar 2022

Fundstücke im Februar

1 Noch ist es Februar und auch noch recht kalt. Ein kleines Paar Puppenhandschuhe ist schnell gestrickt und kann bis zum Frühling sicher noch einige Male ausgeführt werden. Hier gibt es eine Kurzanleitung zum Gleich-Loslegen.

2 Wer kennt ihn nicht, den berühmten Holzaffen von Kay Bojesen? Über 70 Jahre ist das Spielzeugtier jetzt alt, mittlerweile wird es von der dänischen Firma Brdr. Krüger produziert. In diesem Interview spricht der Design Manager Janus Højgaard über die Bewahrung von Werten und ikonischem Design und wie man ein Traditionsunternehmen in die Zukunft führt.

3 Auf der Insel Rügen ist das flauschige Pommernschaf zu Hause. Es ist perfekt an das raue Klima dort angepasst und liefert Wolle für hochwertige Funktionskleidung made in Germany. Die ganze Erfolgsgeschichte der Firma Nordwolle könnt ihr euch hier anschauen.

4 Wenn ihr aus eurem Hobby ein tragfähiges Business machen wollt, findet ihr bei Fig & Me einen ausführlichen Blogartikel über die wichtigsten Schritte in die berufliche Selbständigkeit mit Puppen/machen.

5 Das Sticken der Augen ist für die meisten die größte Herausforderung beim Puppenmachen. Joanna von Yayapan zeigt in diesem Video, wie es gelingt, sogar mit Lichtpunkt, der die Augen herrlich lebendig macht.

6 Die Nachfrage nach Puppen mit dunkler Hautfarbe steigt. Aber kann man mit Schwarzen Puppen die Gesellschaft verändern?, fragt der Podcast „Frisch an die Arbeit“ von ZEIT Online. Antwort gibt Olaolu Fajembola, die mit ihrem Onlineshop Tebalou für mehr Vielfalt im Spielzimmer sorgt. Dort gibt es auch das Buch „Gib mir mal die Hautfarbe“, das sie zusammen mit Tebogo Nimindé-Dundadengar geschrieben hat und in dem es darum geht, wie man mit Kindern über Rassismus sprechen kann.

7 Kokeshi, das sind traditionelle, kunsthandwerklich hergestellte Figuren aus Japan. Sie werden aus Obstbaum-Holz gedrechselt und haben eine stark vereinfachte menschliche Form. Ich mag diese Interpretation von @annikajohanna.art.

Das Internet ist voller schöner Dinge und guter Ideen. Wenn ihr Vorschläge und Links für die Reihe habt, schreibt gern an hello@mariengold.net. Weitere Fundstücke findet ihr hier.


23. November 2021

Geschenkideen für Puppennähverliebte

1 Von der Begeisterung von Menschen mit einer Leidenschaft lässt man sich gern ansteckend. Dafür sorgen auch die Geschichten in dem kleinen, unabhängigen Magazin it’s a passion thing. In der aktuellen Ausgabe geht es u.a. um eine Bäckerei in Meran, ein Arthouse-Kino in Singapur und das Züchten von Pilzen. Einzelhefte und Pakete erhältlich ab 16 Euro im hauseigenen Shop.

2 Wenn eure Leidenschaft die Handarbeit ist, freuen sich eure Hände und Fingernägel sicher über eine wohltuende Maniküre zum Jahresende. Dafür gibt es von Gitty Concious Beauty ein wunderschönes veganes Rundum-sorglos-Paket bestehend aus Nagelöl, Nagelserum, Nagelhärter, Feuchtigkeitscreme und Nagelfeile. Aktuell zum Sonderpreis von 79,90 Euro direkt bei Gitty zu kaufen.

3 Bei Petite Knit gibt es eine tolle Idee zur Aufbewahrung von Rundstricknadeln: Einfach mehrere große Briefklemmer an der Wand befestigen und die Nadeln nach Größe sortiert einhängen. Kann man easy selbermachen oder für ca. 22 Euro bei Mette im Shop kaufen. Passende Sticker für die verschiedenen Größen gibt es dort auch.

4 Für unterwegs eignet sich zum Verstauen von Nadel, Schere und Co. dieses hübsche Klappetui aus Leder, das in einer kleinen Manufaktur in Leipzig hergestellt wird. Erhältlich in sieben verschiedenen Farben in speziellen Verkaufsslots bei Maschenfein, Preis 55 Euro.

5 Ein Produkt aus meinem eigenen Shop darf in dieser Liste natürlich nicht fehlen. Dieses Mal lege ich euch meine Puppenliebe-Labels ans Herz, mit deinen ihr eure selbstgemachten Puppen individualisieren und personalisieren könnt. Wie das geht, zeige euch hier und hier und die Labels gibt’s für 20 Euro hier.

6 Ein guter Füllfederhalter gehört in jedes Puppenmacher*innenmäppchen, z. B. für handgeschriebene Grüße an die Kundschaft. Beim deutschen Traditionshersteller Kaweco findet ihr eine große Auswahl in vielen schönen (auch puppennähverliebten) Farben, ab 20,96 Euro.

7 Die dunkle Jahreszeit nimmt einem nicht nur das Licht zum Werkeln, sie kann auch auf die Stimmung schlagen. Eine sonnennahe Vollspektrum-Tageslichtlampe unterstützt das natürliche Sehen und die seelische Gesundheit. Solche Leuchten gibt es von verschiedenen Herstellern, z. B. das Homeoffice Set Arbeitsecke  von natur-nah bestehend aus LED-Panel und Lampe für derzeit reduzierte 246 Euro.

8 Für ein bisschen Sommer im Winter können auch Blumen sorgen. Bei Bloomon findet ihr herrliche frische Sträuße, Trockenblumen, ein flexibles Abo und natürlich Gutscheine zum Verschenken oder Euch-selbst-Beglücken.

9 Auch Bewegung ist jetzt essenziell für Körper und Seele. Online-Yoga ist eine wunderbare Möglichkeit, euch zu Hause etwas Gutes zu tun. Aus bekannten Gründen mittlerweile 20-monatiger eigener Erfahrung kann ich euch YogaEasy empfehlen. Da ist wirklich für jede*n etwas dabei: kurze und lange Sessions, alle Level, verschiedene Stile, auch komplette Programme. Mitgliedschaft ab ca. 11 Euro pro Monat.

10 Und wenn es mal wieder eine Reise sein darf, dann auf ins Salzburger Marionettentheater. Auf dem Spielplan stehen unter anderem Fidelio, Alice im Wunderland und Der Nussknacker. Karten gibt’s ab 30 Euro.

Das Internet ist voller schöner Dinge und guter Ideen. Wenn ihr Vorschläge und Links für die Reihe habt, schreibt gern an hello@mariengold.net. Die Geschenkideen der letzten Jahre findet ihr hier, weitere Fundstücke hier.


7. September 2021

Fundstücke im September

1 Auch das Figurentheater ist von den Corona-Maßnahmen hart getroffen. Dieses Radio-Feature von Deutschlandfunk erzählt, wie der Westflügel Leipzig durch die Krise kommt und streift auch die Themen Müll-Material, Puppenspiel-Tradition in der DDR sowie Robotik und Künstliche Intelligenz.

2 Wenn die Puppen im Herbst zum Tee laden, dürfen handgemachte kleine Teebeutelchen nicht fehlen. Dabei können auch die Kinder ein paar Arbeitsschritte übernehmen. Wie’s geht, findet ihr hier.

3 Margreth Olins Film „Kindheit“ erzählt von einem Kindergarten in Norwegen, in dem die Kinder von den Erwachsenen so weit wie möglich in Frieden gelassen werden – und daran wunderbar gedeihen.

4 Instagram Ist Fluch und Segen zugleich. Für kleine Handmade-Label ist es eine einfache Möglichkeit, mit ihrer Community in Verbindung zu sein und ihre Produkte zu vermarkten. Was die Plattform jedoch mit der eigenen Kreativität machen kann und warum sich jetzt immer mehr Menschen rausziehen oder längere Pausen einlegen, lest ihr hier. (Dazu passt auch das Buch „Nichts tun“ von Jenny Oddell.)

5 Wer jetzt mit beginnt, hat gute Chanchen, diese gehäkelte Adventsspirale bis zum 1. Dezember fertigzustellen. Dabei handelt es sich um einen Adventskalender, bei dem Maria und Josef jeden Tag einen Stück weiterziehen, um an Heiligabend das Kind in der Krippe zu erreichen.

6 Weihnachtszeit ist auch Märchenzeit. Wie gut Märchen und Puppen zusammenpassen, seht ihr in dieser ausführlichen und wunderschön gemachten Video-Tutorial-Serie von Fig & Me, in der es um die Herstellung von Hänsel und Gretel und ihres Pfefferkuchenhauses geht. Vielleicht ein DIY-Adventskalender für Puppennähverliebte?

7 Zehn Jahre ist es her, dass die Designerin Jess Brown lebensgroße Versionen ihrer berühmten Stoffpuppen für das italienische Mode-Unternehmen Bottega Veneta herstellte, die in Schaufenstern auf der ganzen Welt ausgestellt wurden. „A very good fit with the brand“, heißt es dazu hier. (Und bei Mariengold war sie auch schon zum Interview.)

Das Internet ist voller schöner Dinge und guter Ideen. Wenn ihr Vorschläge und Links für die Reihe habt, schreibt gern an hello@mariengold.net. Weitere Fundstücke findet ihr hier.