15. Juni 2021

Fundstücke im Juni

1 Es tut sich etwas in Sachen Vielfalt im Kinderzimmer. Bei Tolimoli etwa gibt es eine große Auswahl an Puppen mit Down Snydrom, bei Sonea Sonnenschein einen herzwärmenden Beitrag dazu. Und Louisa Dellert hat bei Instagram auch ein paar mutmachende Fundstücke aus den Spielzeugregalen dieser Welt gesammelt.

2 Welche verschiedenen Möglichkeiten es gibt, ein Puppengesicht zu colorieren, hat Joanna von Yayapan hier zusammengetragen. Auf ihrem Youtube-Kanal „Die Puppenmacherschule“ findet ihr noch mehr großartige Tutorials.

3 Wer sich mit einem Handmade-Business selbständig machen möchte, muss dafür nicht unbedingt seinen Job kündigen, sondern könnte es sich auch (erst einmal) als zweites beruliches Standbein aufbauen. Warum das ungemein entpannen und die Kreativität beflügeln kann, lest ihr hier.

4 Eine ehemalige Kursteilnehmerin machte mich auf die Puppenmacherin Hermine Moos aufmerksam, die 1919 für Oskar Kokoschka eine lebensgroße Alma-Mahler-Puppe anfertigte, bis heute ein aufsehenerregender Akt. Die ganze Geschichte hört ihr in diesem Radio-Feature von Justina Schreiber. Wenn ihr noch tiefer eintauchen wollt, empfehle ich euch diesen Beitrag vom Bayerischen Rundfunk sowie Nelly Limmers Projekt „Briefe ins Gestern – an Hermine Moos“.

5 Deutlich leichtere Kost sind die Stocktiere von Birte Müller. Vielleicht eine Bastelidee für den Sommer?

6 Ich freue mich immer riesig, wenn es eine Puppenmacherin in die Presse schafft, wie hier Johanna Schöne in der Sächsischen Zeitung. Drei Jahre ist das schon her und auch insofern nicht mehr aktuell, als dass sich Johanna jetzt von den Puppen verabschiedet und neuen Perspektiven zuwendet.

7 Die Illustratorin Soosh fängt auf ihren Bildern das Leben von Familien, speziell von Kindern wunderschön und berührend ein. Mir gefällt besonders dieser Junge mit seiner Puppe, Titel: „It’s just a toy“. Lest auch den Text dazu.

Das Internet ist voller schöner Dinge und guter Ideen. Wenn ihr Vorschläge und Links für die Reihe habt, schreibt gern an hello@mariengold.net. Weitere Fundstücke findet ihr hier.


16. März 2021

Geschenkideen für Puppennähverliebte (Osternest-Ausgabe)

1 Frühlingserwachen für die Haut verspricht das Wonder Balm des deutschen Naturkosmetik-Labels The Glow. Es besteht ausschließlich aus natürlichen Zutaten und eignet sich als Hautcreme, Make-Up-Entferner, Lippenbalsam, Gesichtsmaske, Highlighter, Handcreme und vieles mehr. Der Effekt: zarte, strahlende Haut mit einem umwerfenden Glow. Erhältlich für 14 Euro direkt bei The Glow.

2 Ein kleines Wunder sind auch die Wonder Clips von Clover. Die bunten Stoffklammern sind eine super Alternative zu Stecknadeln und es lassen sich damit vor allem dickere Stoffe und mehrere Lagen ganz einfach und ohne Verrutschen zusammennähen. 10 Stück gibt’s für 7,90 Euro, z. B. hier.

3 Das Buch „Hände. Eine Kulturgeschichte“ von Jochen Hörisch ist unseren beiden Lieblingswerkzeugen gewidmet. Erhältlich im Buchhandel für 28 Euro.

4 Kleine feine Helferlein können viel Freude machen. Deshalb darf dieser hübsche rosarote Nadeleinfädler gern ins Osternest geflogen kommen. Gibt’s für 4,90 Euro von und bei Prym.

5 Ein Spielständer-Paar im Miniaturformat ist ein vielseitiges Möbelstück für die Puppenecke. Daraus kann z. B. eine kleine Küche, eine gemütliche Höhle oder ein Haus für ganz kleine Püppchen entstehen. Erhältlich auf Anfrage bei @spielholz.berlin oder mit etwas Glück in kleiner Auflage im Shop, Preis 70 Euro.

6 Ein Strauß Blumen auf dem Tisch hebt die Stimmung und bringt Farbe und Lebendigkeit. Wenn es nur ein paar sein sollen, ist diese Scheibe aus Kupfer zum Einsetzen in Vasen hilfreich und praktisch. Sie hat verschieden große Löcher, in denen einzelne Blumen wunderschön arrangiert werden können. Der Clou: Die Löcher sind wie Sternenbilder angegeordnet, entsprechend viele hat der Wassermann und wenige der Krebs. Erhältlich für 18,50 Euro direkt beim Hersteller in den Niederlanden. (Der Versand geht blitzschnell.)

7 Socken stricken sich das ganze Jahr gut weg. Bei MINUK gibt es eine handgefertigte Lederhülle für Nadelspiele, um Nadeln und Strickstück vor Maschenverlust oder verhedderten Nadelspitzen zu schützen. Preis 19 Euro.

8 Dazu würe diese elegante kleine Fadenschere passen, vollgeschmiedet und in bester deutscher Handwerkskunst hergestellt. Zu kaufen für 12,98 Euro direkt in der Manufaktur.

9 Nicht nur Farben, auch Düfte können unsere Stimmung heben. Besonders die drei aus „Duftendes Zitrusglück“ von Primavera. Grapefruit, Orange und Zitrone sind spritzig, schenken Lebensfreude und wirken anregend auf Körper, Geist und Seele. Einfach am Fläschchen riechen, mittels Diffusor im Raum verstäuben oder mit einem Trägeröl am Körper tragen. Das Set ist aktuell für 12,90 Euro in vielen Bioläden erhältlich oder online bei Primavera.

10 Wer Puppen näht, dessen Herz schlägt in der Regel auch für Schafe. Und dafür ist der Bloomy Sheep Pin von Wollen wie gemacht, Preis 10 Euro.

Das Internet ist voller schöner Dinge und guter Ideen. Wenn ihr Vorschläge und Links für die Reihe habt, schreibt gern an hello@mariengold.net. Die Geschenkideen der letzten Jahre findet ihr hier, weitere Fundstücke hier.


16. Februar 2021

Fundstücke im Februar

1 Die libanesische Künstlerin Yolande Labaki, 94 Jahre alt, hat 100 Puppen für Kinder genäht, die durch die Explosionskatastrophe im Sommer 2020 in Beirut, alles verloren haben. Hier ein ausführlicher Bericht dazu.

2 Noch ist der Winter nicht vorbei und die Puppen könnten wohl den ein oder anderen warmen Schal brauchen. Von Little Cotton Rabbits gibt es ein kostenfreies DIY für verschiedenste Modelle zum Verstricken von Resten und Ausprobieren von neuen Mustern.

3 Dass Puppentheater viel mehr als Kasperltheater sein kann, beweist das Radio-Feature „Klappmaulhelden können alles“ über den österreichischen Regisseur und Puppenspieler Nikolaus Habjahn, der mit seinen Figuren auf berührende Weise Zeitgeschichte erzählt.

4 Eine hübsches Projekt zum Selbermachen, nicht nur als Haus für Hasen, sondern auch für Puppen.

5 Und falls doch für Hasen, hier das passende DIY von meiner Freundin und Puppenmacherin-Kollegin Laura von 1000 Rehe.

6 Eine Zufallsentdeckung aus dem Drogeriemarkt: Die Pampers Windeln Premium Protection in der Größe 0 passen den 45 cm großen Babypuppen nach meiner Baby Twink Anleitung perfekt. Und für die 30 cm großen Babypuppen eignen sich zum Wickeln gut die kleinen Mullwaschlappen von ALANA.

7 Letzten Sommer bot FEWO-direkt einen Service namens Teddy-Express an, mit dem im Urlaub vergessene Kuscheltiere kostenfrei nach Hause geholt werden konnten. Eine schöne Idee, trotz dass es wohl vor allem eine PR-Aktion eines coronakrisengebeutelten Portals für Ferienunterkünfte war. Dieses Jahr vielleicht wieder?!

Das Internet ist voller schöner Dinge und guter Ideen. Wenn ihr Vorschläge und Links für die Reihe habt, schreibt gern an hello@mariengold.net. Weitere Fundstücke findet ihr hier.


24. November 2020

Geschenkideen für Puppennähverliebte

1 Glücklich, wer jetzt ein gut laufendes Hobby oder Freude am Ausprobieren hat. Wie wäre es zum Beispiel mit Bandweben? Die Textilkünstlerin Kerstin Neumüller stellt dafür wunderschöne handgeschnitzte Webkämme in ausgefallenen Formen her, die sie regelmäßig auf ihrem eigens dafür eingerichteten Instagram-Account @dearcarvingdiary anbietet, ab ca. 60 Euro.

2 Keine Weihnachtsgeschenkideen ohne ein luxuriöses Produkt für unsere beiden Lieblingswerkzeuge. Dieses Jahr wieder einmal von Susanne Kaufmann und zwar das hautglättende Handserum, das repariert, regeneriert und verjüngt. Erhältlich für 84 Euro in ausgewählten Kosmetikläden vor Ort und im Internet.

3 Menschen, die gern Puppen herstellen, lieben es meist auch, in Farben zu schwelgen. Die Floral Pocket Box von Frau Hölle enthält 12 Van Gogh Aquarellfarben – auch Gold -, eine herausnehmbare Mischpalette und einen Pinsel. Für Puppen, die zuerst auf dem Papier entstehen. Gibt’s für 37,50 Euro direkt im Frau Hölle Studio oder in den Idee-Creativmärkten.

4 Jedes Püppchen braucht ein Körbchen. Besonders schöne, in liebevoller Handarbeit hergestellte findet ihr bei Koko Basket, ab 59,90 Euro.

5 Bei Spotify gibt es unendlich viel Musik zu entdecken, zum Beispiel meine ganz persönlichen liebsten Wintersongs.  Mit einem Premium-Account sogar ohne Werbeunterbrechnungen, die ersten drei Monate sind gratis, danach geht es für 9,74 Euro/Monat weiter.

6 Wenn es gut riecht, fühlt man sich wohl. Und für guten Duft können spezielle Geräte wie der Aroma Vernebler Ambiente von Primavera sorgen. Sie versprühen feinste Teilchen der feinsten ätherischen Öle im Raum und und schaffen ein angenehmes Klima für Körper, Geist und Seele. Erhältlich für 79 Euro direkt bei Primavera oder in ausgewählten Naturkosmetikgeschäften, Öle ab 4,90 Euro.

7 Wer über Jahre mit den Händen arbeitet, kennt sicher auch Missempfindungen und Schmerzen in Händen, Unterarmen und Handgelenken. Abhilfe schafft hier das „HandHeilbuch“ von Lucia Nirmala Schmidt mit einfachen Übungen, um Beschwerden zu lindern, die Hände zu kräftigen und die Beweglichkeit zu erhalten. Zu kaufen für 12,99 Euro im stationären Buchhandeln oder online. Ein schöne Ergänzung zum Buch wären Hilfsmittel wie Cups, Bälle, Faszien-Massagerollen oder Finger-Massageringe.

8 Auf einen Tee mit der liebsten Strickfreundin mit diesem wunderschönen Porzellanbecher von MINUK für 19,90 Euro.

9 Ein idyllischer Ort mitten im Wald, hier haben Kinder keine andere Aufgabe, als zu spielen, mit den anderen und mit der Natur. Margreth Olins Film „Kindheit“ erzählt von einem Kindergarten, in dem die Kinder von den Erwachsenen so weit wie möglich in Frieden gelassen werden – und daran wunderbar gedeihen. DVD für 15,99 Euro hier erhältlich oder ab 3,70 Euro bei verschiedenen Streaming-Diensten.

10 Ganz neu hier? Noch nie im Leben eine Puppe gemacht? Und es kribbelt schon in den Händen? Dann empfehle ich das DIY-Angebot in meinem Shop. Mein Bestseller ist das Baby Twink eBook. Zusammen mit der passenden Materialpackung, dem Nähservice für die Puppenteile und dem Starterkit gelingt es garantiert.

Das Internet ist voller schöner Dinge und guter Ideen. Wenn ihr Vorschläge und Links für die Reihe habt, schreibt gern an hello@mariengold.net. Die Geschenkideen der letzten Jahre findet ihr hier, weitere Fundstücke hier.

(Disclaimer: Aufgrund der derzeitigen Rechtslage, die schon das bloße Nennen von Marken und Verlinken von Produkten, Marken,Menschen, Orten usw. als Werbung einstuft, kennzeichne ich diesen Beitrag als einen mit WERBLICHEN INHALTEN. Dennoch gilt: Wenn ich hier etwas oder jemanden benenne und als gut befinde, geschieht das als persönliche Empfehlung und im Rahmen meiner redaktionellen Themenauswahl. Alle hier gesetzten Links sind ein kostenloser Service von mir – unbezahlt und unaufgefordert. Alle hier genannten Produkte sind selbst gekauft. Bezahlte Kooperationen, sollte es sie jemals auf meinem Blog geben, würden immer ganz eindeutig als solche gekennzeichnet werden.)


15. September 2020

Fundstücke im September

1 Auch wenn es noch ein bisschen hin ist bis Dezember, eine Himmelsleiter, auf der das Christkind oder ein Engel jeden Tag eine Stufe hinaufwandert, ist eine wunderschöne Art, sich auf Weihnachten zu freuen.

2 Fabiola von Fig&Me ist Inspiration und Vorbild für viele Puppenmacherinnen. Hier teilt sie fünf Schritte zum Einstieg in das Puppenmachen als Business. Goldwert!

3 Esther von Liebgewollt stellte 100 Tage lang je ein kleines Püppchen her und zeigt es unter #100lovelydolls auf Instagram, eins liebgewollter als das andere.

4 Dass Barbies und Kreativität sich nicht ausschließen müssen, hat Maike von Feinslieb an ihren eigenen Töchtern beobachtet und beschreibt es eindrucksvoll und mit vielen Spielideen in diesem langen Artikel.

5 Der Fotograf Mark Nixon portraitierte Lieblingskuscheltiere von Kindern und Erwachsenen und schrieb die Geschichten dazu auf. Daraus entstand nicht nur eine erfolgreiche Ausstellung, sondern auch ein Buch mit dem Titel „Much Loved“, das in mehrere Sprachen übersetzt wurde.

6 Der Herbst steht vor der Tür. Wie wäre es mit dieser Mütze zum Selberstricken?

7 Ideen für Puppennamen findet man überall, auch im Radio. Bei meinem Lieblingssender Radioeins liefen an einem Sonntag im Juli die 100 besten Lieder mit Vornamen. Gespannt wer auf Platz 1 war? Dann hier entlang.

Das Internet ist voller schöner Dinge und guter Ideen. Wenn ihr Vorschläge und Links für die Reihe habt, schreibt gern an hello@mariengold.net. Weitere Fundstücke findet ihr hier.

(Disclaimer: Aufgrund der derzeitigen Rechtslage, die schon das bloße Nennen von Marken und Verlinken von Produkten, Marken,Menschen, Orten usw. als Werbung einstuft, kennzeichne ich diesen Beitrag als einen mit WERBLICHEN INHALTEN. Dennoch gilt: Wenn ich hier etwas oder jemanden benenne und als gut befinde, geschieht das als persönliche Empfehlung und im Rahmen meiner redaktionellen Themenauswahl. Alle hier gesetzten Links sind ein kostenloser Service von mir – unbezahlt und unaufgefordert. Alle hier genannten Produkte sind selbst gekauft. Bezahlte Kooperationen, sollte es sie jemals auf meinem Blog geben, würden immer ganz eindeutig als solche gekennzeichnet werden.)