31. Mai 2022

Willkommen zurück in der Geheimloge (Landpartie 2022)

Wenn ich an die letzten beiden Jahre zurückdenke und an die kleinen Fluchten, die mir das Weitermachen ermöglichten, wenn es besonders hart war, denke ich auch an die Erinnerung an unsere Landpartie für Puppennähverliebte. Wenn ich das Fotoalbum mit den hunderten von Bildern öffnete und an diesen wunderschönen Ort im Hohen Fläming zurückreisen konnte. Oder noch einmal die Rückblicke auf meinem Blog las, um wieder in die Magie dieses besonderen kreativen Miteinanders einzutauchen. Oder minutenlang das leuchtende Porträt von Laura und mir an meiner Pinnwand anschaute, das 2019 zwischen den Herbstblühern auf dem Refugium aufgenommen worden war. Manchmal hatte ich dann Tränen in den Augen. Einmal musste ich auch laut auflachen, als mir dieser Text von Laura wieder in die Hände fiel, den sie über unsere letzte Veranstaltung vor der langen Pause geschrieben hatte:

„Manchmal komme ich mir in meinen Kursen und vor allem auf den Landpartien vor wie in einer Geheimloge. Da geschieht so vieles, das keiner ahnt. Nach außen sieht es aus wie ein harmloser Handarbeitszirkel, in dem geplaudert und Kaffee getrunken wird – nicht, dass wir das nicht täten -, aber auch die Puppen geben ihren Teil dazu. Gut so. Mögen wir von außen betrachtet schrullige Damen mit einem niedlichen Hobby sein, dann können die Puppen im Geheimen ihr gutes Wesen treiben.“

Damit hatte sie die Essenz der Landpartie so wunderbar trefflich eingefangen. Das wollte ich wieder erleben, immer wieder erleben. Danach sehnte ich mich, danach sehnten wir uns. Und daran hielten wir uns fest, gerade auf den letzten Metern, die noch einmal so steinig waren, bis die Landpartie 2022 auch wirklich stattfinden konnte und die Puppen wieder ihr gutes Wesen mit uns treiben durften. Vorher bat ich noch Kathleen von @herzkoerpergeist, eine befreundete Astrologin, um einen Blick in die Sterne für unsere Geheimloge:

„Die Sonne steht noch bis zum 21. Mai im Sternzeichen Stier und hier passt sie perfekt zu eurem Vorhaben. Das Zeichen Stier wird von der Venus beherrscht und die Stier-Sonne zeigt sich hier mit einer ausgeprägten künstlerischen Ader. Sie arbeitet gern mit Naturmaterialien und in der Natur. Es geht um greifbare, sinnliche Dinge, Arbeit mit den Händen. Die Energie ist sehr geerdet und stabil und braucht gar nicht so viel Aufregung und Abwechslung. Das ändert sich, wenn die Sonne am Samstag ganz früh ins Zeichen Zwilling wandert. Hier mag dann vielleicht mehr Austausch auf geistiger Ebene entstehen. Es bedarf dann vielleicht etwas Anregung, neuer Informationen, möglicherweise wollen die Teilnehmerinnen noch etwas Neues lernen. Über die gesamte Zeit gibt es positive Power vom Mars, der einen harmonischen Aspekt zur Sonne bildet. In dieser Konstellation möchte er zur Verbesserung der Welt beitragen. Zudem gibt es noch Auswirkungen der Konjunktion von Neptun in den Fischen und Jupiter, der dann bereits in den Widder gewandert ist. Jupiter bringt mehr Motivation, er steht für Wachstum, Ausdehnung und Erweiterung und kann damit die künstlerische, träumerische, feinfühlige Qualität von Neptun verstärken. Auch die Auswirkungen der Eklipsen dürften noch spürbar sein, deshalb viel Entspannung und Zeit in der Natur einplanen.“

Rückblickend kann ich sagen, dass ich es genauso wahrgenommen habe. Die Stier-Sonne schien strahlend vom blauen Himmel herab, die künstlerischen Adern pulsierten nur so, es wurden kiloweise Naturmaterialien verarbeitet, alle Hände und alle fünf Sinne waren beschäftigt, die Füße (und ganze Körper) zwischenzeitlich immer wieder auf der Erde, im Gras, begleitet von guten Geistern und verwöhnt von den Kochkünsten unserer wunderbaren Gastgeberinnen Andrea und Ingrid. Harmonie und Austausch in der Gruppe, eine Friedenswidmung von Laura und Freude, Freude, Freude, die jeden Tag wuchs, sich ausdehnte und erweiterte. Freitag Spätnachmittag machten sich schließlich die Eklipsen bemerkbar mit eindrücklicher Gewitterstimmung draußen und auch drinnen, als uns die Puppen kurzzeitig auf der Nase herumtanzten und wir vielleicht besser in der Natur entspannt hätten. Aber da kann die Natur noch so schön sein, in der Geheimloge werden Puppen gemacht bis in die Puppen, durch alle Höhen und Tiefen, mit viel Geplauder und Kaffee, Herzblut und Herzchenfruchtgummis und einem feinen Gläschen Vino am letzten Abend.

Und so kam es, dass am Ende dieser vier Tage unsere neun Teilnehmerinnen insgesamt 22 Puppen genäht hatten. Zweinundzwanzig! Das war ein unbeschreiblich schöner und berührender Anblick und natürlich flossen wieder die Tränen, weil es ein riesengroßes, unbeschreibliches Glück ist, so eine Erfahrung teilen zu dürfen, von Mensch zu Menschen, von Herz zu Herz. Und dieses Gefühl ging dieses Mal besonders tief, weil wir alle nach den letzten beiden Jahren wussten, wie kostbar und fragil das Glück ist. Das musste nicht ausgesprochen werden, sondern es verband uns ohne große Worte miteinander im Hier und Jetzt. Das ist das gute Wesen der Puppen und das eigentliche Geheimnis der Geheimloge.

Die nächste Landpartie findet vom 24. bis 28. Mai 2023 statt. Merkt euch den Termin schon einmal vor und auch dass die Teilnahmegebühr auf 790 Euro steigen wird. Die Anmeldung öffnet im Herbst, dann gebe ich hier natürlich noch einmal Bescheid. Alle Details findet ihr hier, Lauras Bericht von diesem Jahr mit dem schönen Titel „Mutig gewagt“ hier und Einblicke in die Landpartien der letzten Jahre hier.

© Bilder Laura Erceg-Simon und Maria Ribbeck


14. April 2022

Kommt mit uns auf Landpartie! (Anmeldung bis 30. April)

Laura und ich möchte euch noch einmal ganz herzlich zu unserer Landpartie für Puppennähverliebte einladen.

Dass wir hier und auf anderen Kanälen kontinuierlich Werbung machen, liegt daran, dass wir zum ersten Mal seit unserer Premiere in 2017 erleben, dass die Anmeldungen kein Selbstläufer sind. Während die Veranstaltung bis zur Coronakrise immer lange im Voraus ausgebucht war und wir stets eine gut gefüllte Warteliste als Backup hatten, ist dieses Jahr alles anders und die Anmeldungen kommen nur zögerlich rein. In Anbetracht dessen, was auf der Welt gerade los ist, ist das sicher nicht verwunderlich.

Wir haben natürlich größtes Verständnis, wenn Menschen jetzt noch nicht wieder an Präsenzworkshops teilnehmen möchten oder vor dem Hintergrund eines Krieges auf unserem Kontinent nicht frei dafür sind. Aber wir möchte auch eine Einladung an diejenigen aussprechen, die einen Ruf verspüren und sich auch unter diesen Umständen vorstellen können und wünschen, mal raus und unter Leute zu kommen, sich selbst etwas Gutes zu tun und natürlich Puppen zu nähen. – Kommt!

Laura und ich haben in den letzten beiden Jahren in unserer Kursarbeit (sofern diese möglich war) immer wieder wahrgenommen, dass es einen riesengroßen Bedarf gibt an liebevollem und kreativem Miteinander, inspirierenden Begegnungen und der eigenhändigen Herstellung von schönen und berührenden Herzensdingen. Solche Auszeiten vom Alltag bringen Abwechslung und Leichtigkeit, tun der Seele gut und stärken letztlich auch das Immunsystem.

Außerdem ist es uns beiden ein wichtiges Anliegen, diese besonderen analogen Räume, in denen Menschen sich begegnen und miteinander kreativ werden, weiter offen und sichtbar zu halten. Denn durch die Coronakrise sind Veranstalter*innen und Gewerke rundherum nicht nur in erhebliche wirtschaftliche Schieflage geraten, sondern es wurden auch große Leerstellen in unserer kulturellen Landschaft hinterlassen. Dadurch sind auch vielfältige Möglichkeiten für Freude, Heilung und Entwicklung verloren gegangen, die doch gerade in Zeiten wie diesen wichtige Lichtblicke und Bezugspunkte sein könnten.

Deshalb halten wir die Fahne hoch und wünschen uns für die Landpartie ein volles Haus, Lachen und Begegnung und natürlich eine große, wilde Puppenschar, die unter zwölf Paar Händen entsteht, die sich auch zu einem Kreis des friedlichen und liebevollen Miteinanders schließen.

Unsere Landpartie für Puppennähverliebte findet vom 18. bis 22. Mai statt. Anreise ist am Mittwoch ab 17 Uhr, Abreise am Sonntag bis 12 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 650 Euro inklusive Übernachtung im Mehrbettzimmer oder eigenem Zelt, Vollverpflegung und Material für zwei Puppen.

Alle Details findet ihr hier, Eindrücke aus den letzten Jahren hier und unsere Podcast-Folge zum Thema Verbundenheit durch Kreativität, in der es auch um die Landpartie geht, hier.

Wenn ihr dabei sein möchtet oder Fragen habt, schreibt an hello@mariengold.net. Anmeldung ist bis Samstag, den 30. April möglich.

Laura und ich freuen uns auf euch!


7. April 2022

Podcast #07: Verbindung durch Kreativität und was unsere Landpartie für Puppennähverliebte damit zu tun hat

In unseren Kursen und Workshops schaffen Laura und ich in seit über zehn Jahren – in jeweils eigenen oder auch gemeinsamen Veranstaltungen – Räume für ein kreatives, freudevolles und heilsames Miteinander, in denen es um weit mehr geht als nur Puppenmachen und aus denen die Frauen stets mit leuchtenden Augen und einem großem Lächeln im Gesicht herausgehen. Wir glauben, das liegt nicht nur an dem Erfolgserlebnis „Puppe nähen“, sondern auch an dem Miteinander, das sie in diesen kreativ-schöpferischen Runden erleben.

In dieser Episode sprechen wir über Verbundenheit und wie die Erfahrung von Gemeinschaft und Selbstwirksamkeit Menschen Kraft und Hoffnung schenken kann. Dabei gehen wir ausführlich auf unsere Landpartie für Puppennähverliebte ein und beantworten eure am häufigsten gestellten Fragen zu diesem wunderschönen mehrtägigen Puppennähfest im Grünen.

Ihr findet unseren Podcast auf Spotify und bei Apple Podcasts. Abonniert uns dort und verpasst keine neue Episode!

Oder ihr hört uns direkt hier, indem ihr auf den Player unten klickt.

Feedback, Themenwünsche und Fragen sind jederzeit Willkommen an hello@mariengold.net oder 1000rehe@gmx.de.

Über finanziellen Support für das Hosting würden wir uns auch sehr freuen. Das geht am besten über Paypal.

Weitere Episoden findet ihr hier, Eindrücke von den Landpartien der letzten Jahre hier.


4. April 2022

Einladung zu unserem großen, grünen, gemeinschaftlich-kreativen Puppennäh-Workshop

Nach zwei Jahren Pause freuen Laura von 1000 Rehe und ich uns sehr, dieses Jahr wieder zur Landpartie für Puppennähverliebte einladen zu können!

Die Landpartie ist quasi unsere Signaturveranstaltung, in die das Beste aus unserer jeweils über zwölfjährigen Kursarbeit, unserer achtjährigen Zusammenarbeit und nicht zuletzt unserer siebzehnjährigen Freundschaft einfließt. Laura und ich kennen uns schon unser ganzes professionelles Puppenmacherinnenleben lang und genießen die gemeinsamen Projekte – aktuell unseren Podcast „Echte Puppen“ – mindestens genauso sehr wie das eher stille Vor-uns-Hinwerkeln im eigenen Kämmerlein. Und wir sind beide leidenschaftliche Kursleiterinnen und Menschen-in-das-Puppennähen-verliebt-Macherinnen. Deshalb liegt uns die Landpartie auch so sehr am Herzen.

Unsere Landpartie für Puppennähverliebte ist ein viertägiger Puppennäh-Workshop mit Übernachtung und Vollverpflegung im wunderschönen Refugium Hoher Fläming in Wiesenburg/Mark zwischen Berlin und Leipzig.

Unter dem Motto „Werkeln und Wohlfühlen im Grünen“ widmen wir uns in einer angenehmen Gruppe von Gleichgesinnten vier Tage lang dem Puppenmachen, genießen das große, wildromantische Anwesen mit Streuobstwiesen und biologisch-dynamisch bewirtschaftetem Garten und lassen uns von unseren Gastgeberinnen auf das Beste bekochen und versorgen.

An diesen vier Tagen leiten Laura und ich euch an, eine 1000-Rehe-Puppe und eine Mariengold-Puppe zu nähen. Es gibt viel Zeit für Austausch, Inspiration und Fragen oder auch süßes Nichtstun, wenn ihr das wollt. Ihr entscheidet, worauf ihr Lust habt und woran ihr euch beteiligen möchtet, und wir sind da und halten den Raum. An den Abenden wird eine Puppenkleiderwerkstatt eingerichtet, wo ihr bis in die Puppen Kleidung nähen und stricken, plaudern und ein Gläschen Vino oder Limo trinken könnt.

Unser Wunsch und Fokus ist, dass ihr euch wohlfühlt und in entspannter Atmosphäre und rundum versorgt eine kreative Auszeit vom Alltag genießen und neue Kraft für Körper und Seele tanken könnt.

Seid dabei und begleitet uns zu diesem Puppennähfest im Grünen!

Die diesjährige Landpartie findet vom 18. bis 22. Mai statt. Anreise ist am Mittwoch ab 17 Uhr, Abreise am Sonntag bis 12 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 650 Euro inklusive Übernachtung im Mehrbettzimmer oder eigenem Zelt, Vollverpflegung und Material für zwei Puppen.

Bezüglich Corona werden wir uns selbstverständlich an die dann geltenden gesetzlichen Maßnahmen und Auflagen halten. Derzeit gibt es im Bundesland Brandenburg für Veranstaltungen dieser Art jedoch keine Zutrittsbeschränkungen und Regeln wie Maskenpflicht und Abstandsgebot mehr. Bei Anmeldung halten wir euch diesbezüglich natürlich auf dem Laufenden.

Alle Details findet ihr hier, Eindrücke aus den letzten Jahren hier.

Wenn ihr bei unserer Landpartie für Puppennähverliebte dabei sein möchtet oder Fragen zu dieser Veranstaltung habt, schreibt an hello@mariengold.net. Zehn Frauen nehmen wir mit, meldet euch also rechtzeitig an.

Laura und ich freuen uns riesig auf euch!


3. Juni 2020

Landpartie für die Ohren

In den letzten drei Jahren gab es hier Anfang Juni immer Bilder und Eindrücke von unserer Landpartie, einem mehrtägigen Puppennäh-Workshop im Hohen Fläming, den ich zusammen mit meiner Freundin Laura von 1000 Rehe veranstalte.

Aufgrund der aktuellen Umstände mussten wir die die Landpartie dieses Jahr leider absagen, was uns immer noch schwer auf dem Herzen liegt, denn sie gehört für uns zu den Höhepunkten des Jahres.

Wie es mit der Veranstaltung weitergeht, ob sie in 2021 wieder stattfinden kann, ist derzeit schwer abschätzbar. Wir halten euch aber hier und auf Instagram auf dem Laufenden und hoffen für Herbst auf Klarheit und Neuigkeiten und dass wir euch dann den neuen Termin mitteilen können.

Zum Trost haben Laura und ich eine lang gehegte Idee umgesetzt. Wir beide lieben Musik und so haben wir letzte Woche eine Liste mit Songs zusammengestellt, die zu unserer Landpartie, der frühsommerlichen Stimmung im Refugium und den wunderschönen Begegnungen mit Mensch, Natur und Puppe passen.

Besonders freuen wir uns, dass auch Ulrike und Douglas, unsere Gastgeber der letzten Jahre, ihr Lieblingsmantra beigesteuert haben, das Gayatri Mantra, das eine Quelle des Lichts und der Heilung ist, die unsere Welt jetzt so dringend braucht.

Unsere Landpartie Playlist findet ihr hier, alle Beiträge zu den Landpartien der letzten Jahre hier.

Und gebt uns gern Feedback an hello@mariengold.net, ob ihr euch in Zukunft mehr Musik von uns wünscht – wir würden euch gern damit beglücken!