6. Dezember 2019

Großer Puppenkleidermarkt nächste Woche!

Am Montag befülle ich meinen Shop mit vielen Kleidersets und Rucksäcken, damit eure Puppen frisch eingekleidet unter dem Weihnachtsbaum sitzen oder eure Kinder auch ein kleines Überraschungspäckchen für ihre Goldschätze empfangen können.

Ich freue mich, wenn ihr dann wieder vorbeischaut!


Minke für den Sofortkauf

Minke ist 40 cm groß und hat marzipanfarbene Haut, hellbraunes Haar und dunkelbraune Augen. Sie trägt ein altrosa Nickykleid, Ringelleggins in Hellgrau und Weiß, dunkellila Schuhe und ein weißes Seidentüchlein. Ihr zweites Outfit besteht aus senfgelben Cord-Latzhosen mit zwei großen Taschen, einem dunkelaltrosa Shirt und einer Mütze im Farbverlauf Pink, Graublau, Gelb.

Die Puppe ist für 250 Euro in meinem Etsy-Shop oder via E-Mail an hello@mariengold.net direkt bei mir erhältlich, dann beträgt der Preis 5 Euro weniger. Weitere Puppen für den Sofortkauf, sofern gerade vorrätig, findet ihr hier, mein Portfolio hier und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hier.

Eine Puppe wie diese könnt ihr mit meinen E-Books zur Herstellung von Puppen und Puppenkleidern auch selbst herstellen. Mehr dazu hier. Die E-Books sind in meinem Etsy-Shop erhältlich.

Puppenbestellungen an hello@mariengold.net. Preise und Details hier.

Mariengold Puppen werden von Hand mit großer Aufmerksamkeit und viel Liebe aus natürlichen Materialien und nach eigenen Entwürfen hergestellt. Sie haben einen kleinen Hals (die Babys jedoch nicht), inen einfachen Po, sehr gut bewegliche Arme und Beine, ein kleines Näschen und einen Bauchnabel, manchmal auch Ohren und Grübchen an Ellenbogen und Knien. Das Haar ist aus einer gehäkelten Perücke aus Mohair-Schurwoll-Garn mit eingeknüpften Haarsträhnen. Die Körperteile sind aus hochwertigem Schweizer Trikotstoff mit einem besonders reißfestem Garn genäht und sehr, sehr fest mit Schafwolle gestopft. Das Gesicht ist sorgfältig aufgestickt und die Wangen sind mit roter Bienenwachskreide eingefärbt. Die Kleidung ist aus Stoffen und Garnen aus Naturfasern. Puppen und Kleidung können von Hand mit lauwarmem Wasser und einem milden Waschmittel gereinigt werden.


2. Dezember 2019

Mein November in Dingen

Jeden Monat halte ich hier ein paar Dinge fest, die von Herzmomenten und Freudebegegnungen erzählen. Das kann ein Buch sein, ein Rezept, Musik oder einfach eine schöne Erinnerung sein.

1 Der November war an einigen Tagen so tiefgrau, dass es mir die Laune verdunkelte. Da war ich froh, dass ich an einem besonders trübseligen Donnerstag meine Freundin Laura für ein spontanes Frühstück im Suicide Sue in meinem alten Kiez im Prenzlauer Berg gewinnen konnte. Dort gibt es die besten Stullen, es ist warm und gemütlich und die zwei Stunden mit ihr machten alles wieder gut.

2 An solchen Tagen koche und backe ich mich auch gern glücklich. Dank meiner Freundin Kristina habe ich den Blog Grain de Sel wiederentdeckt, den es schon seit 2011 gibt und der bis heute ohne Social Media auskommt, was ich sehr sympathisch finde. In den letzten Wochen habe ich sicher zehn Rezepte ausprobiert und der Eintopf mit Zucchini, Paprika und roter Quinoa kommt jetzt wöchentlich auf den Tisch.

3 Eine weitere Wiederentdeckung ist der Musical-Film Once, der 2008 in Deutschland herauskam. Kürzlich spielte sich der Soundtrack ins Herz meiner Tochter (da kommt sie ganz nach mir) und natürlich war sie auch neugierig auf den Film. Und was soll ich sagen? Elf Jahre später ist er immer noch genauso großartig.

4 Seit zehn Jahren ist der Martinsmarkt der ehemaligen Schule meiner Tochter ein fester Familien-Termin. Dort decke ich mich immer mit den hübschen Aquarell-Streichholzschachteln der Werkgemeinschaft ein, die ich auch gern verschenke. Es ist jedes Mal eine Freude, aus der farbenprächtigen Auswahl die schönsten auszuwählen.

5 Als Laura und ich uns im September von Ulrike und Douglas als Gastgeber des Refugiums Hoher Fläming, in dem unsere Landpartie stattfindet, verabschiedeten, kaufte ich ihnen noch eine tibetische Gebetsfahne ab. Die hätte ich auch in Berlin bekommen, aber so erinnert sie mich aufgehängt hier in meinem Arbeitszimmer an die beiden, die wir im Mai, wenn der nächste Workshop stattfindet, sicher vermissen werden.

6 Dass ich wohl ein Fan der Band The National bin, wurde mir bewusst, als ich letzte Woche ihren Kurzfilm „I Am Easy to Find“ sah und nicht nur jedes Lied mitsingen konnte, sondern auch unendlich berührt und zu Tränen gerührt von der Geschichte war, unfassbar gut gespielt von Alicia Vikander. Für mich der beste, intensivste, heilsamste Film des Jahres.

7 Wenn es auf den Winter zugeht, komme ich immer so schön in Stricklaune. Mein nächstes Projekt: der Myrtil Bear von Cinthia Vallet. Das passende Garn in Dunkelbraun („Burnt Cocoa Beans“) habe ich nach langer Recherche endlich gefunden, jetzt warte ich nur noch auf die freien Tage zwischen den Jahren.

Mehr Monatsdinge findet ihr hier.

(Disclaimer: Aufgrund der derzeitigen Rechtslage, die schon das bloße Nennen von Marken und Verlinken von Produkten, Marken, Menschen, Orten usw. als Werbung einstuft, kennzeichne ich diesen Beitrag als einen mit WERBLICHEN INHALTEN. Dennoch gilt: Wenn ich hier etwas oder jemanden benenne und als gut befinde, geschieht das als persönliche Empfehlung und im Rahmen meiner redaktionellen Themenauswahl. Alle hier gesetzten Links sind ein kostenloser Service von mir – unbezahlt und unaufgefordert. Alle hier genannten Produkte sind selbst gekauft. Bezahlte Kooperationen, sollte es sie jemals auf meinem Blog geben, würden immer ganz eindeutig als solche gekennzeichnet werden.)


29. November 2019

Anne für den Sofortkauf

Anne ist 30 cm groß und hat marzipanfarbene Haut, braunes Strubbelhaar und graugrüne Augen. Sie trägt zimtrosa Latzhosen, ein senfgelbes Shirt, hellbeige Schuhe und ein hellrosa Häubchen mit Blümchenbindeband.

Die Puppen ist ist für 185 Euro in meinem Etsy-Shop oder via E-Mail an hello@mariengold.net direkt bei mir erhältlich, dann beträgt der Preis 5 Euro weniger. Weitere Puppen für den Sofortkauf, sofern gerade vorrätig, findet ihr hier, mein Portfolio hier und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hier.

Eine Puppe wie diese könnt ihr mit meinen E-Books zur Herstellung von Puppen und Puppenkleidern auch selbst herstellen. Mehr dazu hier. Die E-Books sind in meinem Etsy-Shop erhältlich.

Puppenbestellungen an hello@mariengold.net. Preise und Details hier.

Mariengold Puppen werden von Hand mit großer Aufmerksamkeit und viel Liebe aus natürlichen Materialien und nach eigenen Entwürfen hergestellt. Sie haben einen kleinen Hals (die Babys jedoch nicht), einen einfachen Po, sehr gut bewegliche Arme und Beine, ein kleines Näschen und einen Bauchnabel, manchmal auch Ohren und Grübchen an Ellenbogen und Knien. Das Haar ist aus einer gehäkelten Perücke aus Mohair-Schurwoll-Garn mit eingeknüpften Haarsträhnen. Die Körperteile sind aus hochwertigem Schweizer Trikotstoff mit einem besonders reißfestem Garn genäht und sehr, sehr fest mit Schafwolle gestopft. Das Gesicht ist sorgfältig aufgestickt und die Wangen sind mit roter Bienenwachskreide eingefärbt. Die Kleidung ist aus Stoffen und Garnen aus Naturfasern. Puppen und Kleidung können von Hand mit lauwarmem Wasser und einem milden Waschmittel gereinigt werden.


28. November 2019

Goldene Worte für euch

Als ich diesen Spruch zum ersten Mal las, war es Liebe auf den ersten Blick. Das war vor vier Jahren auf dem Blog Hej Yoga von Katrin Gamerschlag (der leider nicht mehr bespielt wird). Katrin hatte ihn von einer befreundeten Yogalehrerin und die wiederum fand ihn bei Veit Lindau, Buch-Autor, Speaker und Coach. Diese Urheberschaft zu rekonstruieren, bedurfte einiger E-Mails, die jedoch allesamt freundlich und flink beantwortet wurden, bis ich schließlich die Erlaubnis erhielt, ihn auf eine Postkarte zu drucken, wie ich es mir schon lange erträumt hatte. Meine Freundin und Grafik-Designerin Clara, die seit vielen Jahren für die Umsetzung solcher Projekte zuständig ist, hatte gleich die Idee für einen Golddruck, was passender nicht hätte sein können, und es ist mir eine große Freude, die Karte genau jetzt im tiefsten Novembergrau in die Welt zu bringen.

Was ich an an diesen Worten so mag, ist dass sie mit Leichtigkeit und Humor daran erinnern, dass es immer auch die Möglichkeit des Vertrauens und der Hingabe an den gegenwärtigen Moment gibt, ohne mit der Vergangenheit zu hadern oder sich Sorgen über die Zukunft zu machen. Denn solche Gedanken ändern nichts an dem, was war oder was kommt, sie nehmen uns nur die Freude am Hier und Jetzt.

Das Gegenteil von Vertrauen ist Kontrolle und Kontrolle kostet unheimlich viel Kraft und macht eng im Kopf, das weiß ich aus eigener Erfahrung. Deshalb ist mir dieser Spruch ein liebevoller Begleiter geworden, denn er sagt mir, dass für mich gesorgt ist und das Leben es immer gut mit mir meint. Diese Botschaft möchte ich teilen, deshalb diese neue Kreation, die auf den ersten Blick so gar nichts mit Puppenmachen zu tun zu haben scheint. Und doch: Es braucht auch den Glauben an das Leben, um aus der Tiefe des Herzens zu erschaffen.

Die Goldene Postkarte gibt es im 3er-Set für 5 Euro hier in meinem Shop und ich würde mich freuen, wenn sie euren Jahresausklang erleuchten dürfte!