14. Dezember 2018

Jula für den Sofortkauf (die letzte für dieses Jahr)

Jula ist 30 cm groß und hat marzipanfarbene Haut, braune Augen und strohblondes Strubbelhaar.

Sie trägt Strampellatzhosen in kräftigem Pink, ein hellrosa Langarmshirt, rosa Schuhe, ein Häubchen in Mauve mit Blümchenbindeband und einfache Mullwindeln.

Jula ist für 185 Euro in meinem Etsy-Shop oder via E-Mail an hello@mariengold.net direkt bei mir erhältlich, dann beträgt der Preis 5 Euro weniger. Weitere Puppen für den Sofortkauf, sofern gerade vorrätig, findet ihr hier, mein Portfolio hier und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hier.

Eine Puppe wie diese könnt ihr mit meinen E-Books zur Herstellung von Puppen und Puppenkleidern auch selbst herstellen. Mehr dazu hier. Die E-Books sind in meinem Etsy-Shop erhältlich.

Puppenbestellungen an hello@mariengold.net. Preise und Details hier.

Mariengold Puppen werden von Hand mit großer Aufmerksamkeit und viel Liebe aus natürlichen Materialien und nach eigenen Entwürfen hergestellt. Sie haben einen kleinen Hals (die Babys jedoch nicht), einen einfachen Po, sehr gut bewegliche Arme und Beine, ein kleines Näschen und einen Bauchnabel, manchmal auch Ohren und Grübchen an Ellenbogen und Knien. Das Haar ist aus einer gehäkelten Perücke aus Mohair-Schurwoll-Garn mit eingeknüpften Haarsträhnen. Die Körperteile sind aus hochwertigem Schweizer Trikotstoff mit einem besonders reißfestem Garn genäht und sehr, sehr fest mit Schafwolle gestopft. Das Gesicht ist sorgfältig aufgestickt und die Wangen sind mit roter Bienenwachskreide eingefärbt. Die Kleidung ist aus Stoffen und Garnen aus Naturfasern. Puppen und Kleidung können von Hand mit lauwarmem Wasser und einem milden Waschmittel gereinigt werden.


13. Dezember 2018

Toscha für den Sofortkauf (verkauft)

Toscha ist 40 cm groß und hat aprikosenfarbene Haut, dunkelbraune Augen und hellblondes Haar mit einigen goldblonden Strähnen.

Sie trägt ein graue Cordlatzhosen mit zwei großen Taschen, ein rotes Langarmshirt, rosa Schuhe, ein Blümchenhalstuch/kopftuch und eine Mütze im Farbverlauf, Grün, Pink, Hellblau.  Ihr zweites Outfit besteht aus einem bunten Blümchenkleid und puderfarbenen Leggings.

Toscha ist für 225 Euro in meinem Etsy-Shop oder via E-Mail an hello@mariengold.net direkt bei mir erhältlich, dann beträgt der Preis 5 Euro weniger. Weitere Puppen für den Sofortkauf, sofern gerade vorrätig, findet ihr hier, mein Portfolio hier und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hier.

Eine Puppe wie diese könnt ihr mit meinen E-Books zur Herstellung von Puppen und Puppenkleidern auch selbst herstellen. Mehr dazu hier. Die E-Books sind in meinem Etsy-Shop erhältlich. Eine kostenfreie Anleitung für die Latzhose findet ihr hier.

Puppenbestellungen an hello@mariengold.net. Preise und Details hier.

Mariengold Puppen werden von Hand mit großer Aufmerksamkeit und viel Liebe aus natürlichen Materialien und nach eigenen Entwürfen hergestellt. Sie haben einen kleinen Hals (die Babys jedoch nicht), einen einfachen Po, sehr gut bewegliche Arme und Beine, ein kleines Näschen und einen Bauchnabel, manchmal auch Ohren und Grübchen an Ellenbogen und Knien. Das Haar ist aus einer gehäkelten Perücke aus Mohair-Schurwoll-Garn mit eingeknüpften Haarsträhnen. Die Körperteile sind aus hochwertigem Schweizer Trikotstoff mit einem besonders reißfestem Garn genäht und sehr, sehr fest mit Schafwolle gestopft. Das Gesicht ist sorgfältig aufgestickt und die Wangen sind mit roter Bienenwachskreide eingefärbt. Die Kleidung ist aus Stoffen und Garnen aus Naturfasern. Puppen und Kleidung können von Hand mit lauwarmem Wasser und einem milden Waschmittel gereinigt werden.


11. Dezember 2018

Advent in meinen Kursen (und ein Rezept für meine Lieblingsweihnachtsplätzchen)

Am Wochenende habe ich meinen letzten Kurs für dieses Jahr gegeben. 14 waren es insgesamt in 2018 plus die Landpartie und der Filzkopfkurs mit meiner lieben Freundin und Kollegin Laura von 1000 Rehe. Das Handwerk meines Herzens mit anderen Menschen zu teilen und mein Wissen und meine Erfahrungen im Puppenmachen weiterzugeben, ist mir mit das Liebste an meiner Arbeit. Von Novalis gibt es den Ausspruch „Der Mensch lernt das Menschsein nur am Menschen“, was das mit Puppen zu tun hat, darum geht es bei Mariengold, nicht nur in meiner praktischen Werkstattarbeit, sondern auch in meinem Schreiben hier auf dem Blog (und neuerdings bei Instagram), in meiner Beschäftigung mit dem Thema Therapeutisches Puppenmachen und natürlich auch in meinen Kursen.

Gerade dort, in den Veranstaltungen, in denen ich Menschen anleite, wie aus Wolle und Stoff, Nadel und Faden, Geduld und ganz viel Liebe eine Puppe entsteht, lerne ich selbst wahrscheinlich am allermeisten. Dabei sind es vor allem die unbequemen Momente, in denen nicht alles glatt läuft, vielleicht nicht alle Teilnehmerinnen glücklich und zufrieden sind oder ich als Lehrerin einen schlechten Tag habe, die mir die wichtigsten und wertvollsten Lektionen erteilen. Und davon gab es einige in diesem Jahr. Dazu schrieb mir eine Freundin etwas, das mich sehr tröstete und neuen Mut fassen ließ, als ich einmal zweifelte, (noch) am richtigen Ort zu sein: „Aber weißt du, als Kursleiterin oder auch Therapeutin ist es nicht wichtig, perfekt zu sein. Es ist viel wichtiger, menschlich zu sein.“

Auch ich lerne mein Menschsein durch Erfahrungen mit anderen Menschen, mit denen, die in meine Kurse kommen, die von mir lernen, sich mit mir austauschen, sich inspirieren lassen oder auch reiben möchten. Ich lerne, wer ich selbst bin, mit all meinen Stärken und Schwächen, was mir wichtig ist, wofür ich einstehen und wogegen ich mich abgrenzen möchte und dass ich meinem Gefühl, meiner inneren Stimme immer, wirklich immer vertrauen kann. In meinen Kursen, im Umgang mit den Frauen und im Sein mit ihrem Sein, spüre ich oft zutiefst, dass das Leben kostbar ist und es darum geht, Schönheit und Wahrheit in jedem Moment zu sehen. Dafür bin ich unendlich dankbar.

Um den Abschluss dieses Kursjahres (und auch den 2. Advent) zu feiern, habe ich den Frauen vom letzten Wochenende stellvertretend für alle Teilnehmerinnen in 2018 all meine Freude, Wertschätzung und Verbundenheit in meine Lieblingsweihnachtsplätzchen eingebacken, die wir gemeinsam beim Puppennähen, Plaudern und Lachen geknuspert haben. Das Rezept findet ihr weiter unten, davor noch einmal die Termine für das neue Jahr:

19./20. Januar – ausgebucht, Warteliste

16./17. Februar – ausgebucht, Warteliste

2./3. März in Wien – ausgebucht, Warteliste

23./24. März

1./2./3. April in Oberrot – Anmeldung direkt bei Wollknoll

13./14. April

4./5. Mai

15./16. Juni

6./7. Juli

17./18. August

28./29. September

26./27. Oktober

2./3. November

23./24. November

7./8. Dezember

Alle Details findet ihr hier. Anmeldung an hello@mariengold.net.

Ich würde mich sehr freuen, euch in einem meiner Kurse in 2019 begrüßen und euch beim Nähen eurer Herzenspuppe begleiten zu dürfen!

Schokoladen-Rosmarin-Kekse

(Originalrezept von hier)

Für ein Blech (ca. 35 Stück):

200 g gemahlene Mandeln
60 g Tapiokastärke (gibt es als Perlsago von Müller’s Mühle, das dann allerdings noch fein gemahlen werden muss)
60 g rohes Kakaopulver, ungesüßt
2 TL Zimt
2 EL frischer Rosmarin, gehackt (ich nehme getrockneten und davon nur 1 EL)
1/2 TL Salz
100 g natives Kokosöl, Zimmertemperatur
120 ml Ahornsirup

Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln, flach drücken und für 1 Stunde in den Kühlschrank legen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Esslöffelgroße Portionen des Teigs entnehmen, zu Kugeln formen, auf ein mit Backpapier ausgelegte Backblech legen und mit den Händen flach drücken. 8 bis 10 Minuten backen, bis die Kekse am Rand etwas dunkler werden. Wenn sie aus dem Ofen kommen, sind sie noch weich, härten aber später nach. Vollständig abkühlen lassen und luftdicht verpacken.

Das Originalrezept sieht vor, die Oberfläche der Kekse noch mit geschmolzener Zartbitterschokolade zu bestreichen, das mache ich jedoch nicht, denn sie sind auch ohne wunderbar schokoladig.

Vielen Dank an Stefanie Reeb von Wellcuisine für die Erlaubnis, das Rezept hier zu teilen. Probiert auch unbedingt ihre süß-und-gesunden Florentiner!

Ich wünsche euch frohes Backen und Genießen!

Mehr Rezepte findet ihr hier.

(Disclaimer: Aufgrund der derzeitigen Rechtslage, die schon das bloße Nennen von Marken und Verlinken von Produkten, Marken, Menschen, Orten usw. als Werbung einstuft, kennzeichne ich diesen Beitrag als einen mit WERBLICHEN INHALTEN. Dennoch gilt: Wenn ich hier etwas oder jemanden benenne und als gut befinde, geschieht das als persönliche Empfehlung und im Rahmen meiner redaktionellen Themenauswahl. Alle hier gesetzten Links sind ein kostenloser Service von mir – unbezahlt und unaufgefordert. Alle hier genannten Produkte sind selbst gekauft. Bezahlte Kooperationen, sollte es sie jemals auf meinem Blog geben, würden immer ganz eindeutig als solche gekennzeichnet werden.)


7. Dezember 2018

Salome

Salome ist eine 40 cm große Puppe mit aprikosenfarbener Haut, hellblondem Haar, hellblauen Augen und dem Outfit „Trägerkleid“ in Petrol, Rot und Orange.

Diese Puppe war eine Wunschanfertigung und ist bereits verkauft.

Bestellungen für die Puppe eures Herzens nehme ich gern an hello@mariengold.net entgegen. Preise und Details hier, Puppen für den Sofortkauf, sofern gerade verfügbar, hier.

Oder ihr fertigt sie selbst an. Dafür findet ihr in meinem Etsy-Shop verschiedene E-Books zur Herstellung von Puppen und Kleidung, passende Materialpackungen und weitere Produkte und Services zum Gleich-Loslegen.

Mariengold Puppen werden von Hand mit großer Aufmerksamkeit und viel Liebe aus natürlichen Materialien und nach eigenen Entwürfen hergestellt. Sie haben einen kleinen Hals (außer die Babys), einen einfachen Po, sehr gut bewegliche Arme und Beine, ein kleines Näschen und einen Bauchnabel, manchmal auch Ohren und Grübchen an Ellenbogen und Knien. Das Haar ist aus einer gehäkelten Perücke aus Mohair-Schurwoll-Garn mit eingeknüpften Haarsträhnen. Die Körperteile sind aus hochwertigem Schweizer Trikotstoff mit einem besonders reißfestem Garn genäht und sehr, sehr fest mit Schafwolle gestopft. Das Gesicht ist sorgfältig aufgestickt und die Wangen sind mit roter Bienenwachskreide eingefärbt. Die Kleidung ist aus Stoffen und Garnen aus Naturfasern. Puppen und Kleidung können von Hand mit lauwarmem Wasser und einem milden Waschmittel gereinigt werden.


5. Dezember 2018

Neue Puppenkleider für den Sofortkauf

40 cm „Latzhose und Ringelstrümpfe Blau Pink“ 60 Euro

40 cm „Blümchenkleid“ 55 Euro (verkauft)

40 cm „Latzhose Grau“ 55 Euro (verkauft)

30 cm „Latzhose und Ringelstrümpfe Flieder Blau“ 55 Euro (verkauft)

30 cm „Zimt und Hellblau“ 50 Euro (verkauft)

Es gibt noch einmal einen schönen Stapel Puppenkleider für das Weihnachtsfest, erhältlich in meinem Etsy-Shop auf oder direkt per Mail an hello@mariengold.net. Die Nachfrage ist so groß (was mich freut!), dass ich mir für 2019 fest vorgenommen habe, immer eine kleine oder auch größere Auswahl für den Sofortkauf für euch vorrätig zu haben.

Bis Weihnachten bin ich komplett ausgebucht, deshalb nehme ich erst für das neue Jahr wieder Bestellungen für Wunschpuppen entgegen. Dann gibt es auch wieder Puppen zum Gleich-nach-Hause-Holen.