28. Februar 2024

Letti-PuppenMITmacherei: Vorbereitung und Strickbeginn

Herzlich Willkommen zum ersten Treffen der PuppenMITmacherei 2024 von Naturkinder und Mariengold!

Die PuppenMITmacherei ist eine Community-Aktion, bei der wir gemeinsam Strickpüppchen nach meinem Letti eBook machen und uns bei Instagram (und hier auf dem Blog) darüber austauschen.

Heute geht es um die Vorbereitungen und wir beginnen mit dem Stricken.

Los geht’s mit Letti

Ihr entscheidet natürlich selbst, ob ihr ein Strickpüppchen nach meinem Letti eBook macht oder einer anderen Anleitung folgt. Was ich noch einmal betonen möchte: Diesen genialen Strickkörper habe nicht ich erfunden, sondern er ist schon seit vielen Jahrzehnten bekannt und vor allem in Waldorfkreisen in Umlauf, z. B. von Freya Jaffke in ihrem Buch „Spielzeug von Eltern selbst gemacht“ oder Karin Neuschütz in „Das Puppenbuch“. Diese Anleitungen könnt ihr natürlich auch nutzen, wenngleich sie deutlich weniger ausführlich sind und die Püppchen sich von Letti unterscheiden (es hatte ja einen Grund, warum ich etwas Eigenes herausbringen wollte, mehr dazu hier).

Gleiches gilt für das Material. Ich würde euch raten, mit dem empfohlenen Material laut eBook zu arbeiten oder gleich das Letti Material aus meinem Shop zu nutzen, weil es perfekt auf das Strickpüppchen und die Anleitung abgestimmt ist. Fühlt euch aber frei, anderes Material zu verwenden.

An dieser Stelle möchte ich natürlich unbedingt Werbung für Caros wunderbare Merino-Naturwolle machen, welche das Signature-Strickgarn für Letti ist. In ihrem Naturkinder-Shop findet ihr es in vielen schönen, teils pflanzengefärbten Farben. Die Original-Letti ist in der Farbe Beige gestrickt.

Genau so eine Letti in Beige, mit braunbeiger Haut, hellbraunen Haaren und dunkelbraunen Augen werde ich in der PuppenMITmacherei machen. Denn das Originalpüppchen kommt richtig gut an, die Herzen fliegen ihm nur so zu, wenn ich es irgendwo in natura zeige, und es wird immer wieder zum Kaufen angefragt (apropos: hier gibt es noch Lettis für den Sofortkauf). Also werkele ich so eine Letti für den Shop und teile den Prozess hier mit euch.

Dafür braucht es heute erst einmal nur das Strickgarn sowie Stricknadeln, einen Maschenhalter und evtl. einen Reihenzähler.

Unbedingt eine Maschenprobe machen! Das ist wichtig, damit der Strickkörper später gut mit den anderen Teilen zusammenpasst. Außerdem wollen wir eine ganz bestimmte Qualität erreichen: nämlich fest und robust, damit das Püppchen stabil wird und lange haltbar bleibt. Dafür sollte das Garn möglichst straff zu einem dichten Maschenbild verstrickt werden. Das gelingt am besten mit dickem Garn und kleiner Stricknadelstärke – bei mir mit Nadelstärke 2,5 mm für die Naturwolle von Naturkinder (bin eine lockere Strickerin).

Wenn die Maschenprobe Pi mal Daumen stimmt, kann es losgehen. Das Strickmuster ist recht einfach und gut für Anfängerinnen geeignet. Man muss nur wissen, wie man kraus rechts strickt, Maschen abkettet und wieder aufnimmt und Abnahmen macht. Die einzige Herausforderung sind vielleicht die verkürzten Reihen an den Armen, aber das wird ganz genau in der Anleitung erklärt und könnte sogar weggelassen werden.

Ich brauche für Lettis Körper 1,5 bis 2 Stunden Strickzeit. Er ist also relativ schnell gemacht und Dank des dicken Garns kommt man zügig voran. (Und es wäre die perfekte Gelegenheit, Lauras und meinen Podcast „Echte Puppen“ zu hören, denn die Folgen gehen immer ungefähr anderthalb Stunden, alle Episoden im Überblick findet ihr hier.)

Mitmachen und Teilen

Wenn ihr via Instagram mitmacht, nutzt bitte den Hashtag #lettipuppenmitmacherei. Damit könnt ihr auch sehen, was die anderen machen und euch vernetzen, wenn ihr mögt. Ich schaue bei unseren Online-Dates auch regelmäßig vorbei, um eure Püppchen zu bestaunen, einen Gruß zu hinterlassen und Fragen zu beantworten. Mich findet ihr unter @mariengold, Caro unter @naturmama.

Wenn ihr bloggt, schickt mir gern eure Beiträge per Mail an hello@mariengold.net. Ich würde sie dann hier verlinken.

Nächste Woche geht es mit dem eigentlichen Puppenmachen weiter. Dann fertigen wir den Kopf an, füllen den Körper sowie Hände und Füße mit Wolle und nähen das Püppchen zusammen.

Bis dahin wünsche ich euch viel Freude beim Stricken!

Mehr zur PuppenMITmacherei findet ihr hier.


26. Februar 2024

Aus meiner Puppenwerkstatt: Mia-Maria

Luises Puppe Mia-Maria ist ein gut erhaltenes Erbstück der Familie, das der Zahn der Zeit lediglich am linken Auge angeknabbert hatte. Der Rest war intakt und die Reparatur erschien auf den ersten Blick easy: Kopf lösen, neu mit Stoff beziehen und ein neues Gesicht gestalten. Aber natürlich weiß ich nie, wie eine Puppe gebaut ist und ob das alles so möglich ist, wie ich es mir vorstelle. Aber der Reihe nach.

Bei Mia-Maria entfernte ich zuerst das Haarkäppchen, um es später wiederzuverwenden. Für den Fall, dass der Kopf sich nicht vom Körper trennen ließe, entfernte ich zunächst vorsichtig den alten Stoffbezug und schnitt ihn am Hals ab. Und siehe da, beim Öffnen der Schulternaht zeigte sich, dass Kopf und Rumpf ein Teil und die Arme zudem fest mit dem Rumpf verbunden waren. Das machte die Sache weitaus komplizierter, denn ich musste den Kopf lassen, wo er war, und ihn dort neu mit Stoff beziehen. Dafür war es wichtig, den neuen Stoffbezug auf den Millimeter genau zuzuschneiden und supersauber am Kopf anzubringen, damit vor allem der Übergang zum Rumpf glatt aussieht. Wie genau ich das gemacht habe, würden den Rahmen hier sprengen … Als das geschafft war, konnte ich die Augen und den Mund neu sticken (statt sie wie ursprünglich zu malen) und das aufgebürstete Haarkäppchen wieder anbringen. Dazu eine feine Spange mit Pünktchen und Mia-Maria war bereit für die Rückreise zu Luise.

Diese Reparatur ist ein gutes Beispiel dafür, wie schwierig es ist, im Voraus einzuschätzen, wie aufwendig ein Vorhaben ist und wie hoch entsprechend die Kosten sein werden. Bei Reparaturen rechne ich einen festen Stundensatz ab und hier habe ich weit länger gewerkelt, als ich es der Kundin in Rechnung gestellt habe, auch um den Preis im Rahmen zu halten. Das war ok für mich, denn Reparaturen machen mir Freude und ich lerne viel dabei.

Wenn ihr eine Puppe habt, die eine Reparatur, Erneuerung oder ein Glow-Up braucht, schickt mir eine Mail an hello@mariengold.net, am besten gleich mit aussagekräftigen Bildern, damit ich mir schon einmal einen Eindruck verschaffen und euch ein maßgeschneidertes Angebot machen kann. Langes Leben für die Puppen liegt mir am Herzen, deshalb helfe ich von Herzen gern weiter.

Alle Details zu meinem Reparaturangebot findet ihr hier, weitere Beiträge zum Thema hier.


23. Februar 2024

Letti-PuppenMITmacherei: FAQ zum Start am Mittwoch

Kommenden Mittwoch beginnt die PuppenMITmacherei von Naturkinder und Mariengold. Bevor es losgeht, hier die häufigsten Fragen der letzten Tage in aller Kürze beantwortet:

Welche Puppe machen wir genau?
Das Strickpüppchen Letti nach der gleichnamigen Anleitung von Mariengold. Natürlich dürft ihr auch mit einem anderen Strickmuster arbeiten.

Was brauche ich dafür?
Am besten das Letti eBook und das Letti Material aus meinem Shop. Das Original-Strickgarn bekommt ihr in vielen schönen, teils pflanzengefärbten Farben im Naturkinder-Shop. Oder ihr nehmt eigenes Material. Das Strickgarn sollte natürlich zur Maschenprobe passen.

Wie gut muss ich stricken können?
Grundkenntnisse reichen aus: rechte Maschen stricken, Maschen abketten und wieder aufnehmen, Abnahmen machen. Alles Weitere (inklusive der verkürzten Reihen und des Puppenmachens) wird ausführlich in der Anleitung erklärt.

Sind die Termine Lives bei Instagram?
Nein, die PuppenMITmacherei findet nicht live und online und in gemeinsamer Runde bei Instagram, Zoom o.ä. statt, sondern jeder strickt und werkelt selbständig nach Lust und Laune. An den vier Mittwochs-Terminen teilen wir bei Instagram unseren Fortschritt in eigenen Beiträgen (Posts oder Stories) und tauschen uns in den Kommentaren aus. Ich werde auch hier auf dem Blog berichten.

Muss ich posten, wenn ich mitmache?
Nein, natürlich dürft ihr auch ohne öffentliche Beteiligung dabei sein. Dann würden wir uns freuen, wenn ihr uns vielleicht in den Kommentaren einen Gruß hinterlasst. Einfach weil es schön ist zu wissen, dass ihr da seid.

Muss ich mich anmelden?
Nein, einfach mitmachen.

Was kostet die Teilnahme?
Nichts, die Teilnahme ist kostenfrei. Nur Material und Anleitung müsstet ihr natürlich besorgen und ggf. kaufen, gerne bei uns.

Muss ich mich an den Zeitplan halten?
Nein. Die Termine sind nur eine grobe Orientierung und sollen euch motivieren dranzubleiben.

Wie finde ich die anderen?
Über den Hashtag #lettipuppenmitmacherei. Damit könnt ihr dann auch sehen, was die anderen machen und euch vernetzen, wenn ihr mögt. Das Ganze lebt vom Mitmachen, deshalb likt, kommentiert und verteilt Herzen, damit es eine schöne Community-Aktion wird!

Alle Details zur PuppenMITmacherei findet ihr noch einmal hier, meinen Shop mit der Anleitung, dem Material und ein paar Strickpüppchen für den Sofortkauf hier.

Caro und ich freuen uns auf Mittwoch!


Hanja für den Sofortkauf

Hanja ist 40 cm groß und hat hellbeige Haut, naturweiße Haare und graublaue Augen.

Sie trägt ein Shirt mit Tüllärmeln in Magenta, anthrazitfarbene Hosen, ein fliederfarbenes Seidentüchlein und Ringelsocken in Rosa, Violett, Gelb.

Die Puppe ist für 215 Euro in meinem Etsy-Shop oder via eMail an hello@mariengold.net direkt bei mir erhältlich.

Weitere Puppen für den Sofortkauf, sofern gerade vorrätig, findet ihr hier, mein Portfolio hier und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hier.

Eine Puppe wie diese könnt ihr mit meinen Books zur Herstellung von Puppen und Puppenkleidern auch selbst herstellen. Mehr dazu hier. Die eBooks sind in meinem Etsy-Shop erhältlich.

Puppenbestellungen an hello@mariengold.net. Preise und Details hier.

Mariengold Puppen werden von Hand mit großer Aufmerksamkeit und viel Liebe aus natürlichen Materialien und nach eigenen Entwürfen hergestellt. Sie haben einen kleinen Hals (die Babys und Minis jedoch nicht), einen einfachen Po, sehr gut bewegliche Arme und Beine, ein kleines Näschen und einen Bauchnabel, manchmal auch Ohren und Grübchen an Ellenbogen und Knien. Das Haar ist aus einer gehäkelten Perücke aus Mohair-Schurwoll-Garn mit eingeknüpften Haarsträhnen. Die Körperteile sind aus hochwertigem Schweizer Trikotstoff mit einem besonders reißfestem Garn genäht und sehr, sehr fest mit Schafwolle gestopft. Das Gesicht ist sorgfältig aufgestickt und die Wangen sind mit roter Bienenwachskreide eingefärbt. Die Kleidung ist aus Stoffen und Garnen aus Naturfasern. Puppen und Kleidung können von Hand mit lauwarmem Wasser und einem milden Waschmittel gereinigt werden.


21. Februar 2024

PuppenMITmacherei 2024: Dieses Mal mit Strickpüppchen Letti!

Dieses Jahr gibt es wieder eine PuppenMITmacherei von NATURKINDER und Mariengold! Was das ist? Eine Community-Aktion, bei der wir (also ihr und Caro und ich) zusammen Puppen machen und davon erzählen.

Dieses Mal geht es um das Strickpüppchen Letti, das ich mit Caros wunderbarer Merino-Naturwolle gestaltet und in einer Anleitung verewigt habe, welche die Grundlage für die diesjährige PuppenMITmacherei ist.

Das Ganze ist allerdings kein Online-Kurs, das heißt, Caro und ich leiten die Herstellung nicht Schritt für Schritt an, sondern alle stricken und werkeln nach Lust und Laune und tauschen sich (optional) bei vier thematischen Online-Dates mit den anderen PuppenMITmacherinnen aus. Dieser Austausch wird vor allem auf Instagram stattfinden, ich werde aber auch hier auf dem Blog berichten.

Ablauf

Los geht’s in einer Woche am Mittwoch, den 28. Februar und die Aktion läuft über vier Wochen, also auch perfekt getimt für Püppchen, die vielleicht im Osternest liegen sollen. Hier die Termine:

28. Februar: Vorbereitung und Strickbeginn
Anleitung, Arbeitsutensilien und Material, vor allem das Strickgarn, liegen bereit. Maschenprobe ist gemacht und passt, Stricknadeln sind poliert und es kann losgehen. Denn bei diesem ersten Treffen beginnen wir direkt mit dem Stricken.

6. März: Anfertigung der Puppe 
Bei unserem zweiten Treffen ist der Körper fertig gestrickt und es geht ans Puppenmachen. Wir fertigen den Kopf an (mit einer stark vereinfachten Technik, die ausführlich in der Anleitung erklärt wird), füllen den Strickkörper sowie Hände und Füße mit Wolle und nähen das Püppchen zusammen.

13. März: Ausarbeitung und Herstellung der Kleidung
Bei unserem dritten Treffen sticken oder malen wir das Gesicht auf und das Püppchen bekommt Haare und eine Frisur. Weiter geht es mit den Kleidern. Die Original-Letti trägt eine supersimple Latzhose mit zwei großen Taschen, eine gestrickte Zipfelmütze mit Bindebändern und einen Schal, die alle Teil der Anleitung sind. Oder ihr lasst euch etwas ganz anderes einfallen.

20. März: Finale
Die Püppchen sind jetzt fix und fertig und schön eingekleidet. Bei unserem vierten und letzten Treffen gibt es eine bunte Letti-Parade, wir feiern die Ergebnisse und das gemeinsame Werkeln und freuen uns darauf, die Puppe dem Menschen in die Hände zu legen, für den sie gedacht ist.

Anleitung und Material

Damit es nächste Woche losgehen kann, braucht ihr das Letti eBook und das Letti Material mit oder ohne Strickgarn, beides findet ihr in meinem Shop. Caros Merino-Naturwolle in vielen schönen, teils pflanzengefärbten Farben bekommt ihr im Naturkinder-Shop.

Natürlich dürft ihr auch mit einer anderen Strickpüppchen-Anleitung arbeiten, z. B. mit der von Freya Jaffke aus dem Buch „Spielzeug von Eltern selbstgemacht“, und ihr müsst auch nicht unbedingt das empfohlene Material aus meinem Shop verwenden. Caro und ich freuen uns aber natürlich, wenn ihr bei uns einkauft und uns auf diesem Weg unterstützt.

In der Regel versende ich innerhalb von 24 Stunden, d.h. wenn ihr bis Sonntag bestellt, solltet ihr das Material pünktlich zum Beginn in den Händen haben. Das eBook gibt es als Instant-Download zum Gleich-Herunterladen, egal ob Tag oder Nacht.

Mitmachen und Teilen

Wenn ihr euren Prozess mit uns teilen möchtet, braucht ihr einen eigenen Blog oder Instagram-Account. Dort könnt ihr an den vier Terminen zu den jeweiligen Themen schreiben und Bilder veröffentlichen. Eure Blogbeiträge dürft ihr mir gern zu Verlinkung an hello@mariengold.net schicken.

Wenn ihr bei Instagram mitmacht, nutzt bitte den Hashtag #lettipuppenmitmacherei. Damit könnt ihr dann auch sehen, was die anderen machen und euch vernetzen, wenn ihr mögt. Ich schaue an diesen Tagen auch regelmäßig vorbei, um eure Puppen zu bestaunen, Kommentare zu moderieren und Fragen zu beantworten. Mich findet ihr bei Instagram unter @mariengold, Caro unter @naturmama.

Der oben beschriebene Ablauf dient übrigens nur der groben Orientierung. Werkelt, schreibt und fotografiert, ganz wie es euch gefällt.

Natürlich könnt ihr auch mitmachen, ohne euch öffentlich zu beteiligen. Nur für euch. Auch schön.

Eine offizielle Anmeldung ist nicht nötig.

Fragen an hello@mariengold.net.

Caro und ich freuen uns riesig auf euch und eure Strickpüppchen in der PuppenMITmacherei 2024!

Zur Einstimmung und zum Lust und Mut machen findet ihr hier alle meine Beiträge zu den Ausgaben in 2015, 2016, 2017 und 2021.