11. Februar 2015

Fundstücke im Februar

mg_moodboard_jan15

1 Bei Maclean’s, einem Magazin für aktuelles Zeitgeschehen aus Kanada, ist im März 2013 ein Artikel mit dem Titel Waldorf dolls: an anti-consumerist icon for $700? über den Hype um Waldorfpuppen in Nordamerika erschienen, der auch gut zwei Jahre später noch immer anhält.

2 Malwine, eine liebe Kundin, hat mit meinem Baby Twink E-Book und dem passenden Material eine allerliebste Puppe namens Momo angefertigt und wunderschön fotografiert. Später hat Momo noch weitere Kleidung und zwei Geschwisterchen  bekommen. Zucker!

3 Seit 20011 hat Miss Annie Peoplette einen Ehrenplatz in meinen Favoriten bei Flickr. Die Künstlerin Dani Davis überrascht immer wieder mit herrlich außergewöhnlichen Stoffpuppen und Kreaturen.

4 Puppenwangen werden nicht nur mit dem Klassiker von Stockmar schön rosig, sondern auch mit den Inktense Pencils von Derwent, einem Mitbringsel von Laura von der Textile Art im letzten Jahr.

5 Bei Revoluzza gibt es Puppennähsets, bei denen die ganze Puppe auf Stoff gedruckt ist, der nur noch flink ausgeschnitten, zusammengenäht und mit Füllwatte gestopft werden muss. Einfacher geht’s nicht!

6 Von der Büroklammer zum Kleiderbügel en miniature fürs Puppenhaus: Wie’s geht, erfahrt ihr hier.

7 Für die Herstellung von Puppenhaar gibt es viele Möglichkeiten, meistens unter Anwendung der Häkeltechnik. Wer nicht häkeln kann, findet bei Mama Liberated eine Alternative.

Das Internet ist voller schöner Dinge und guter Ideen. Wenn ihr Vorschläge und Links für diese Reihe habt, schickt sie gern an hello@mariengold.net. Weitere Fundstücke findet ihr hier.

in: Fundstücke