21. September 2018

Merri für den Sofortkauf

Merri ist eine 30 cm große Puppe mit aprikosenfarbener Haut, strohblondem Haar mit zwei festen Zöpfen und leuchtend blauen Augen.

Sie trägt ein blaues Blümchenkleid, weite Leinenhosen in Malve, ein pinkfarbenes Langarmshirt, dunkelblaue Schuhe und eine Ringelmütze in Pink und Grau.

Merri ist für 185 Euro in meinem Etsy-Shop oder via E-Mail an hello@mariengold.net direkt bei mir erhältlich, dann beträgt der Preis 5 Euro weniger. Weitere Puppen für den Sofortkauf findet ihr hier, mein Portfolio hier und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hier.

Eine Puppe wie diese könnt ihr mit meinen E-Books zur Herstellung von Puppen und Puppenkleidern auch selbst herstellen. Mehr dazu hier. Die E-Books sind in meinem Etsy-Shop erhältlich.

Puppenbestellungen an hello@mariengold.net. Preise und Details hier.

Mariengold Puppen werden von Hand mit großer Aufmerksamkeit und viel Liebe aus natürlichen Materialien und nach eigenen Entwürfen hergestellt. Sie haben einen kleinen Hals (die Babys jedoch nicht), einen einfachen Po, sehr gut bewegliche Arme und Beine, ein kleines Näschen und einen Bauchnabel, manchmal auch Ohren und Grübchen an Ellenbogen und Knien. Das Haar ist aus einer gehäkelten Perücke aus Mohair-Schurwoll-Garn mit eingeknüpften Haarsträhnen. Die Körperteile sind aus hochwertigem Schweizer Trikotstoff mit einem besonders reißfestem Garn genäht und sehr, sehr fest mit Schafwolle gestopft. Das Gesicht ist sorgfältig aufgestickt und die Wangen sind mit roter Bienenwachskreide eingefärbt. Die Kleidung ist aus Stoffen und Garnen aus Naturfasern. Puppen und Kleidung können von Hand mit lauwarmem Wasser und einem milden Waschmittel gereinigt werden.


14. September 2018

Malve und Dala für den Sofortkauf

Malve ist ein 30 cm großes Puppenbaby mit marzipanfarbener Haut, hellblondem Strubbelhaar und haselnussbraunen Augen.

Es trägt Strampellatzhosen in Altflieder, ein pinkfarbenes Langarmshirt, puderfarbene Schuhe, ein mauvefarbenes Häubchen mit Blümchenbindeband und Mullwindeln.

Dala ist ein 30 cm großes Puppenbaby mit marzipanfarbener Haut, rotbraunem Strubbelhaar, dunkelblauen Augen und einem orangenem Magnetschnuller.

Es trägt blaue Strampellatzhosen, ein helloranges Langarmshirt, rosa Schuhe, ein hellblaues Häubchen mit Blümchenbindeband und dunkelblaue Blümchenwindeln.

Malve und Dala sind für je 185 bzw. 195 Euro in meinem Etsy-Shop oder via E-Mail an hello@mariengold.net direkt bei mir erhältlich, dann beträgt der Preis 5 Euro weniger. Weitere Puppen für den Sofortkauf findet ihr hier, mein Portfolio hier und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hier.

Eine Puppe wie diese könnt ihr mit meinen E-Books zur Herstellung von Puppen und Puppenkleidern auch selbst herstellen. Mehr dazu hier. Die E-Books sind in meinem Etsy-Shop erhältlich. Ein DIY für den Magnetschnuller findet ihr hier.

Puppenbestellungen an hello@mariengold.net. Preise und Details hier.

Mariengold Puppen werden von Hand mit großer Aufmerksamkeit und viel Liebe aus natürlichen Materialien und nach eigenen Entwürfen hergestellt. Sie haben einen kleinen Hals (die Babys jedoch nicht), einen einfachen Po, sehr gut bewegliche Arme und Beine, ein kleines Näschen und einen Bauchnabel, manchmal auch Ohren und Grübchen an Ellenbogen und Knien. Das Haar ist aus einer gehäkelten Perücke aus Mohair-Schurwoll-Garn mit eingeknüpften Haarsträhnen. Die Körperteile sind aus hochwertigem Schweizer Trikotstoff mit einem besonders reißfestem Garn genäht und sehr, sehr fest mit Schafwolle gestopft. Das Gesicht ist sorgfältig aufgestickt und die Wangen sind mit roter Bienenwachskreide eingefärbt. Die Kleidung ist aus Stoffen und Garnen aus Naturfasern. Puppen und Kleidung können von Hand mit lauwarmem Wasser und einem milden Waschmittel gereinigt werden.


12. September 2018

So klingt der Spätsommer

„Charcoal Baby“ von Blood Orange: Hört sich ein bisschen an wie eine ausgeleierte Schallplatte. Aber ich mag solche Disharmonien, weil das Leben manchmal auch schief und voller Brüche ist.

„Aspects“ von Paul Weller: Manchmal ist es aber auch verdammt schön. Das klingt dann so.

„When Doves Cry“ von Be Good Tanyas: Ich habe größten Respekt vor richtig guten Coverversionen. Das hier ist eine. (Original von Prince.)

„Girlfriends“ von Christine and the Queens: Wie aus den 80ern. Deshalb mag ich es wahrscheinlich auch so gern. (Obwohl ich damals noch ganz klein war, finde ich diese Zeit mittlerweile musikalisch ganz groß.)

„Heal“ von Soap&Skin: Ergreifend und herzzerreißend schön. Spätestens wenn am Ende Trompete einsetzt und die kleine Stimme spricht, habe ich einen dicken Kloß im Hals.

„A Trick of the Light“ von Villagers: Mein Spätsommerhit mit Guter-Laune-Garantie (auch für den Herbst).

My faith is in the balance
Of a million tiny words
So I return to silence.

Mehr Lieblingsmusik findet ihr hier.


5. September 2018

Tipps, Tricks & Hacks #1: Gut sehen

Puppennähen macht viel Freude und tut der Seele gut. Damit ihr euch dabei auf das Wesentliche konzentrieren könnt, stelle ich euch in meiner neuen Reihe allerlei Hilfsmittel, Kniffe und Ideen vor, die euch die Handarbeit erleichtern und somit ermöglichen sollen, beim Werkeln ganz nah an eurem Herzen bleiben. Denn das ist das Schönste und Wichtigste beim Puppenmachen. Los geht’s mit der ersten Ausgabe zum Thema gut Sehen.

1 Auch wenn man sonst vielleicht gut ohne durchs Leben kommt, kann eine Brille beim Puppenmachen sehr, sehr gute Dienste leisten, nämlich immer dann, wenn es auf absolute Genauigkeit ankommt wie beim Sticken der Augen. Lesebrillen mit niedrigen Dioptrienwerten von +1,0 bis +3,0 sind in Fachgeschäften für Augenoptik, Drogeriemärken und Apotheken erhältlich. Es gibt sie übrigens auch in schön, z. B. in Berlin im Kunstgewerbehaus Zehlendorf oder bei Gudrun Sjöden. In meinen Kursen habe ich immer eine Auswahl dabei und die Brillen werden viel und gern genutzt.

2 Manchmal ist das Licht von außen oder aus einer künstlichen Quelle nicht ausreichend, um klar sehen und entspannt arbeiten zu können. Dann ist eine Tageslicht-Tischleuchte mit einer sehr hohen Beleuchtungsstärke hilfreich. So eine Lampe simuliert natürliches Tageslicht, unterstützt die Augen und das Sehen und wirkt sich besonders in der dunklen Jahreszeit auch wohltuend und anregend auf das Gemüt aus. Wir hatten dieses Jahr eine solche Lampe bei der Landpartie dabei und sie hellte das ohnehin schon starke Mai-Tageslicht noch einmal wunderbar auf. Mit dem Suchbegriff „Tageslichtleuchte“ findet ihr im stationären und Online-Elektronik-Fachhandel zahlreiche Modelle.

3 Brille plus Licht ist gleich Lupenlampe. Lupenlampen sind beleuchtete Lupen, die vergrößern und aufhellen zugleich, perfekt also für Augen von Puppenmacherinnen, die nimmermüde werden, und eine tolle Geschenkidee für Puppennähverliebte. Ebenfalls getestet und für gut befunden bei der Landpartie. Euer Stichwort für die Suche ist „Lupenleuchte“.

Mehr Tipps und Tricks findet ihr hier.


3. September 2018

Mit Mariengold gemacht #13

1 Ich freue mich immer sehr, nach meinen Kursen von den Frauen zu hören, wie die Puppen angekommen, die sie bei mir genäht haben. Bei Anjas Tochter Greta war es Liebe auf den ersten Blick!

2 Emily war im Juni hochschwanger bei mir im Kurs und nähte eine Puppe für ihren Sohn. Zu Hause machte sie sich gleich an die zweite Puppe. Deren Haar war zwar schon braun, aber die Augen waren aber erst einmal nur abgesteckt, weil sie die Augenfarbe ihres zweiten Kindes abwarten wollte.

3 Vor einem Jahr hatte ich ein zwölfjähriges Mädchen bei mir im Kurs. Kürzlich schickte mir ihre Mutter Bilder von Puppen, die Lina-Sophie seitdem genäht hat und schrieb, dass ihre Tochter immer noch ganz begeistert dabei sei.

4 Kerstin hat das Puppenmachen mit meinem Baby Twink E-Book gelernt und auch schon einige Puppen verschenkt: „Vielen Dank nochmal für Deine tollen Anleitungen, die mir ermöglicht haben, mit so viel Freude und Erfolg Puppen selbst zu nähen.“

5 Dass auch Jungs Puppen haben, ist zum Glück keine Ausnahme mehr. Malwine, die auch wahnsinnig toll fotografiert, hat mit meinem Baby Twink E-Book einen wunderschönen Ritter für ihren Sohn genäht.

6 Amelie war schon drei Mal bei mir im Kurs und ist von ganzem Herzen dabei. Ich weiß nicht warum, aber die Puppe, die sie im Juni bei mir gemacht hat, erinnert mich an ein freundliches, kleines Marienkäferchen.

7 Als Andrea aufgrund einer Handverletzung für eine Weile nicht mehr stricken konnte, hat sie mit dem Puppenmachen begonnen, denn „nähen kann man auch mit nur einer Hand“. Das Ergebnis ist die kleine Jule, hergestellt mit meinem Baby Twink E-Book, die sie einem kleinen Mädchen geschenkt hat.

Wenn ihr auch einmal Teil dieser Reihe sein möchtet, schickt eure Bilder gern an hello@mariengold.net. Mein DIY-Angebot zur Herstellung von Puppen findet ihr in meinem Etsy-Shop, mein Kursangebot hier, alle Beiträge dieser Reihe hier.


31. August 2018

Puppen&Packen 2018: Noch bis Sonntag anmelden! (Anmeldungen geschlossen)

Bis Sonntag, den 2. September, könnt ihr euch noch für meine Päckchentauschaktion für Puppennähverliebte anmelden. Was genau es damit auf sich hat und wie ihr mitmachen könnt, findet ihr hier, meine Einladung von letzter Woche hier.

Es ist bereits eine kleine, feine deutsch-internationale Gruppe zusammengekommen und ich finde es ganz erstaunlich und wunderschön mitzuerleben, wie sehr so eine einfache Schneckenpost-Initiative die Herzen der Menschen berühren kann. Fast alle, die sich bisher angemeldet haben, haben mir auch überschwänglich geschrieben, wie groß ihre Vorfreude sei und dass sie bereits überlegten, was sie in ihr Päckchen packen. Das macht mich so glücklich!

Anmeldungen an hello@mariengold.net.

Ich wünsche euch ein herrliches spätsommerliches Wochenende und freue mich auf euch bei Puppen&Packen!


Lora und Moses (verkauft)

Lora ist ein 30 cm großes Puppenbaby mit aprikosenfarbener Haut, goldblondem Strubbelhaar und braunen Augen.

Es trägt Strampellatzhosen in Rosenholz, ein puderfarbenes Langarmshirt, puderfarbene Schuhe, ein rose Häubchen mit Blümchenbindeband und rosa Blümchenwindeln.

Moses ist ein 30 cm großes Puppenbaby mit marzipanfarbener Haut, hellbraunem Strubbelhaar und dunkelblauen Augen.

Es trägt senfgelbe Strampellatzhosen, ein hellblaues Langarmshirt, dunkelblaue Schuhe, ein graublaues Häubchen mit Blümchenbindeband, dunkelblaue Blümchenwindeln und eine Umhängetasche aus naturfarbenem Leinen.

Lora und Moses sind für je 185 Euro in meinem Etsy-Shop oder via E-Mail an hello@mariengold.net direkt bei mir erhältlich, dann beträgt der Preis 5 Euro weniger. Weitere Puppen für den Sofortkauf findet ihr hier, mein Portfolio hier und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hier.

Eine Puppe wie diese könnt ihr mit meinen E-Books zur Herstellung von Puppen und Puppenkleidern auch selbst herstellen. Mehr dazu hier. Die E-Books sind in meinem Etsy-Shop erhältlich.

Puppenbestellungen an hello@mariengold.net. Preise und Details hier.

Mariengold Puppen werden von Hand mit großer Aufmerksamkeit und viel Liebe aus natürlichen Materialien und nach eigenen Entwürfen hergestellt. Sie haben einen kleinen Hals (die Babys jedoch nicht), einen einfachen Po, sehr gut bewegliche Arme und Beine, ein kleines Näschen und einen Bauchnabel, manchmal auch Ohren und Grübchen an Ellenbogen und Knien. Das Haar ist aus einer gehäkelten Perücke aus Mohair-Schurwoll-Garn mit eingeknüpften Haarsträhnen. Die Körperteile sind aus hochwertigem Schweizer Trikotstoff mit einem besonders reißfestem Garn genäht und sehr, sehr fest mit Schafwolle gestopft. Das Gesicht ist sorgfältig aufgestickt und die Wangen sind mit roter Bienenwachskreide eingefärbt. Die Kleidung ist aus Stoffen und Garnen aus Naturfasern. Puppen und Kleidung können von Hand mit lauwarmem Wasser und einem milden Waschmittel gereinigt werden.


29. August 2018

Dawanda Finito Sonderpreise

Heute und morgen sind letzten Verkaufstage bei Dawanda, bevor der Marktplatz für immer schließt. Für eure wahnsinnig tolle Unterstützung und Treue in den letzten elf Jahren möchte ich mich zum Abschied mit einer Sonderpreisaktion bedanken.

Bis Donnerstag Nacht bekommt ihr in meinem Dawanda-Shop alle E-Books für Puppen und Kleidung zum Preis von 20 Euro statt 35 Euro. Auch die aktuell erhältlichen Puppen sind preisreduziert.

Ab Freitag, den 31. August, findet ihr mein Angebot dann ausschließlich in meinem Etsy-Shop. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns dort wiedersehen.


Mein Juli und August in Dingen

1 Zugegeben, ich bin den ganzen Sommer nicht dazu gekommen, diesen Film zu schauen, aber allein der Titel „Meine schöne innere Sonne“ hat mich wochenlang zum Strahlen gebracht.

2 Dazu passen auch die Ohrringe, die meine Freundin Julia mir zum Geburtstag geschenkt hat. Auf der Karte, die dabei lag, stand: „Kleine Sonnen für meine Sonne.“

3 Beim Yoga musste wegen der hohen Temperaturen irgendwann eine kurze Hose her. Da kamen mir die Shorts von Pitaya, in die ich mich bei einem Pop-Up-Sale in meinem Studio verliebt hatte, gerade recht.

4 Neu entdeckt habe ich den YogaEasy-Podcast „Alle sind erleuchtet“ von Kristin Rübesamen. Vor drei Jahren habe ich ihr gleichnamiges Buch gelesen und mag sie seitdem sehr. Sie ist klug und frech, aber auf eine erfrischende, entwaffnende Art.

5 Anfang Juli gab es endlich wieder die weltbesten Sauerkirschen aus dem Garten meiner Schwiegereltern. Die schmecken nach nackten Füßen im Gras, großen Ferien und Sonnenuntergang im Freibad.

6 Das beste Buch, das ich diesen Sommer gelesen habe, war „Was nie geschehen ist“ von Nadja Spiegelman. Es geht darin um Mütter und Töchter, das subjektive Erinnern der Vergangenheit und wie heilsam es sein kann, jeder ihre Wahrnehmung zu lassen.

7 Werkeln in der Küche ist für mich der beste Ausgleich zu meiner Arbeit. Ich entdecke gern Neues und bin kürzlich auf „feminine food“ gestoßen, einen Ernährungswegweiser für einen entspannten und harmonischen Zyklus. „Eat Like A Woman“ ist sehr sinnlich aufgemacht, steckt voller köstlicher Rezepte und wohltuender Anregungen. Ich kann es kaum erwarten, die Schokoladenmousse von Seite 96 auszuprobieren, die ich mir für den Herbst aufgehoben habe.

8 Ich weiß jetzt, wo die Mütter vom Schlachtensee ihre Nachmittage verbringen: Auf dem kleinen Platz mit der großen Linde in der Matterhornstraße, wo es seit neuestem eine Eisdiele und eine Confiserie gibt. Wie unheimlich belebend so eine kurze Auszeit zwischen Eishörnchen, Straßenkreide und Kinderquatsch sein kann, hatte ich ganz vergessen.

9 Ich liebe die Sommer-Sonntage auf Radio Eins. Dieses Jahr gab es sechs mal die 100 besten Lieder. An den beiden Sonntagen, an denen ich mitgehört habe, habe ich sogar auf Anhieb den Platz 1 richtig geraten: „Hurt“ von Johnny Cash bei den bei den 100 besten Coverversionen und „Where The Wild Roses Grow“ von Nick Cave & Kylie Minogue bei den 100 besten Duetten. (Da war ich ganz schön stolz auf mich.)

10 Wenn unsere Ferien in den Bergen zu Ende gehen, sind wir immer ziemlich traurig. Dieses Jahr hat unsere Gastgeberin Elisabeth uns ein kleines Souvenir aus ihrem Garten mitgegeben: Goldmelissenblätter, um daraus feinen Sirup zu machen und uns den Alpsommer nach Berlin zu holen.

Mehr Monatsdinge findet ihr hier.


24. August 2018

Puppen&Packen 2018: Seid dabei! (Anmeldungen geschlossen)

Immer wenn ich mich frage, was als nächstes für Mariengold ansteht und was jetzt wichtig, richtig oder einfach schön wäre, erinnere ich mich daran, was mein tiefstes Anliegen mit Mariengold, was mein Herzkompass ist. Mir geht es mit meiner Arbeit vor allem um die Anstiftung erfreulicher, kreativer und heilsamer Begegnungen mit Puppen und Puppenmachen. Ich liebe es, Verbindungen zu schaffen, zwischen Menschen und Puppen, zwischen Menschen untereinander und von Menschen zu sich selbst.

Dazu gehört für mich auch, Aktionen und Erlebnisse zu kreieren, die Gleichgesinnte zusammenbringen, im Internet oder auch im echten Leben, das Puppennähen zu feiern und die Freude an diesem Handwerk zu teilen. Das war auch der Impuls für die PuppenMITmacherei, einer virtuellen Puppennäh-Mitmach-Aktion, die Caro von NATURKINDER und ich von 2015 bis 2017 veranstaltet haben und an der viele, viele Puppenmacherinnen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Belgien und den Niederlanden teilgenommen haben. Die PuppenMITmacherei war jedes Mal ein großes, aufregendes und fröhliches Kreativ-Fest, bei dem wir viele tolle Menschen und neue Blogs kennengelernt, einen superfreundlichen und ermutigenden Austausch zwischen den Frauen wahrgenommen und wunderschöne, herzige Puppen in einer großen Vielfalt entstehen gesehen haben. Auch wenn wir dieses Jahr eine Pause machen, soll es wieder eine tolle Aktion für euch geben.

Dafür habe ich mir Puppen&Packen ausgedacht, eine Päckchentauschaktion für Puppennähverliebte. Was genau es damit auf sich hat und wie ihr mitmachen könnt, findet ihr hier.

Post voller Puppennähglück, hin und her geschickt durch Deutschland und die ganze Welt, teilen, was das Herz zum Hüpfen bringt, und Menschen mit karminroten Wangen, Popeye-Armen vom Stopfen und den Kopf voller Ideen für neue Geschöpfe verbinden, darum geht es bei dieser Aktion. Und ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn ihr dabei seid. (Ich mache natürlich auch mit – und Caro ebenfalls!)