27. Juni 2018

Sommer für die Ohren

„Pink + White“ von Frank Ocean: 1999 habe ich meinen letzten, wunderbaren Sommer in meiner alten Heimatstadt verbracht, bevor ich zum Studium nach Berlin gegangen bin. Dieses Lied erinnert mich sehr, sehr an diese Zeit.

„Come Back To You“ von Crooked Colours: So könnte man die Geschichte eben dieses Sommers auch erzählen.

„Despair, Hangover And Ecstasy“ von The Do: Mega Haare, tolles Outfit, super Stimme.

„Freedom“ von Soul Keita: Jeder Sommer hat ein Lied, das genauso klingt, wie man sich fühlt, es wenn es so richtig heiß und drückend ist und man sich in diesem unbeschreiblichen Schwebezustand zwischen Leichtigkeit und Schwere befindet. So ging es mir Anfang Juni und dieses Lied hat mich da hindurchgetragen.

„The Look“ von Metronomy: Mein Sommerhit 2018. Liebe und tanze ich seit Wochen wie verrückt.

„Born To Die“ von Lana Del Rey: Wenn dieses Lied im Auto läuft, ist unser Sommer in den Bergen nur noch ungefähr zwei Stunden entfernt. Wir hören das Album genau ein Mal im Jahr, auf dem Hinweg ins Tessin und drücken auf Play, sobald wir den ersten großen Tunnel durch die Alpen hinter uns gelassen haben. Dieser Moment!

„I Like The Way This Is Going“ von Eels: Der Gesang von Mark Oliver Everett bringt mich zuverlässig zum Weinen und ich weiß nie, ob vor Glück oder Traurigkeit.

I don’t care about the past,
none of it was made to last,
it’s not what who you’ve known,
but who you’re knowing,
I like the way this is going,
I like the way this is going.

Mehr Lieblingsmusik findet ihr hier.

in: Lieblingsmusik