14. April 2022

Kommt mit uns auf Landpartie! (Anmeldung bis 30. April)

Laura und ich möchte euch noch einmal ganz herzlich zu unserer Landpartie für Puppennähverliebte einladen.

Dass wir hier und auf anderen Kanälen kontinuierlich Werbung machen, liegt daran, dass wir zum ersten Mal seit unserer Premiere in 2017 erleben, dass die Anmeldungen kein Selbstläufer sind. Während die Veranstaltung bis zur Coronakrise immer lange im Voraus ausgebucht war und wir stets eine gut gefüllte Warteliste als Backup hatten, ist dieses Jahr alles anders und die Anmeldungen kommen nur zögerlich rein. In Anbetracht dessen, was auf der Welt gerade los ist, ist das sicher nicht verwunderlich.

Wir haben natürlich größtes Verständnis, wenn Menschen jetzt noch nicht wieder an Präsenzworkshops teilnehmen möchten oder vor dem Hintergrund eines Krieges auf unserem Kontinent nicht frei dafür sind. Aber wir möchte auch eine Einladung an diejenigen aussprechen, die einen Ruf verspüren und sich auch unter diesen Umständen vorstellen können und wünschen, mal raus und unter Leute zu kommen, sich selbst etwas Gutes zu tun und natürlich Puppen zu nähen. – Kommt!

Laura und ich haben in den letzten beiden Jahren in unserer Kursarbeit (sofern diese möglich war) immer wieder wahrgenommen, dass es einen riesengroßen Bedarf gibt an liebevollem und kreativem Miteinander, inspirierenden Begegnungen und der eigenhändigen Herstellung von schönen und berührenden Herzensdingen. Solche Auszeiten vom Alltag bringen Abwechslung und Leichtigkeit, tun der Seele gut und stärken letztlich auch das Immunsystem.

Außerdem ist es uns beiden ein wichtiges Anliegen, diese besonderen analogen Räume, in denen Menschen sich begegnen und miteinander kreativ werden, weiter offen und sichtbar zu halten. Denn durch die Coronakrise sind Veranstalter*innen und Gewerke rundherum nicht nur in erhebliche wirtschaftliche Schieflage geraten, sondern es wurden auch große Leerstellen in unserer kulturellen Landschaft hinterlassen. Dadurch sind auch vielfältige Möglichkeiten für Freude, Heilung und Entwicklung verloren gegangen, die doch gerade in Zeiten wie diesen wichtige Lichtblicke und Bezugspunkte sein könnten.

Deshalb halten wir die Fahne hoch und wünschen uns für die Landpartie ein volles Haus, Lachen und Begegnung und natürlich eine große, wilde Puppenschar, die unter zwölf Paar Händen entsteht, die sich auch zu einem Kreis des friedlichen und liebevollen Miteinanders schließen.

Unsere Landpartie für Puppennähverliebte findet vom 18. bis 22. Mai statt. Anreise ist am Mittwoch ab 17 Uhr, Abreise am Sonntag bis 12 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 650 Euro inklusive Übernachtung im Mehrbettzimmer oder eigenem Zelt, Vollverpflegung und Material für zwei Puppen.

Alle Details findet ihr hier, Eindrücke aus den letzten Jahren hier und unsere Podcast-Folge zum Thema Verbundenheit durch Kreativität, in der es auch um die Landpartie geht, hier.

Wenn ihr dabei sein möchtet oder Fragen habt, schreibt an hello@mariengold.net. Anmeldung ist bis Samstag, den 30. April möglich.

Laura und ich freuen uns auf euch!


4. April 2022

Einladung zu unserem großen, grünen, gemeinschaftlich-kreativen Puppennäh-Workshop

Nach zwei Jahren Pause freuen Laura von 1000 Rehe und ich uns sehr, dieses Jahr wieder zur Landpartie für Puppennähverliebte einladen zu können!

Die Landpartie ist quasi unsere Signaturveranstaltung, in die das Beste aus unserer jeweils über zwölfjährigen Kursarbeit, unserer achtjährigen Zusammenarbeit und nicht zuletzt unserer siebzehnjährigen Freundschaft einfließt. Laura und ich kennen uns schon unser ganzes professionelles Puppenmacherinnenleben lang und genießen die gemeinsamen Projekte – aktuell unseren Podcast „Echte Puppen“ – mindestens genauso sehr wie das eher stille Vor-uns-Hinwerkeln im eigenen Kämmerlein. Und wir sind beide leidenschaftliche Kursleiterinnen und Menschen-in-das-Puppennähen-verliebt-Macherinnen. Deshalb liegt uns die Landpartie auch so sehr am Herzen.

Unsere Landpartie für Puppennähverliebte ist ein viertägiger Puppennäh-Workshop mit Übernachtung und Vollverpflegung im wunderschönen Refugium Hoher Fläming in Wiesenburg/Mark zwischen Berlin und Leipzig.

Unter dem Motto „Werkeln und Wohlfühlen im Grünen“ widmen wir uns in einer angenehmen Gruppe von Gleichgesinnten vier Tage lang dem Puppenmachen, genießen das große, wildromantische Anwesen mit Streuobstwiesen und biologisch-dynamisch bewirtschaftetem Garten und lassen uns von unseren Gastgeberinnen auf das Beste bekochen und versorgen.

An diesen vier Tagen leiten Laura und ich euch an, eine 1000-Rehe-Puppe und eine Mariengold-Puppe zu nähen. Es gibt viel Zeit für Austausch, Inspiration und Fragen oder auch süßes Nichtstun, wenn ihr das wollt. Ihr entscheidet, worauf ihr Lust habt und woran ihr euch beteiligen möchtet, und wir sind da und halten den Raum. An den Abenden wird eine Puppenkleiderwerkstatt eingerichtet, wo ihr bis in die Puppen Kleidung nähen und stricken, plaudern und ein Gläschen Vino oder Limo trinken könnt.

Unser Wunsch und Fokus ist, dass ihr euch wohlfühlt und in entspannter Atmosphäre und rundum versorgt eine kreative Auszeit vom Alltag genießen und neue Kraft für Körper und Seele tanken könnt.

Seid dabei und begleitet uns zu diesem Puppennähfest im Grünen!

Die diesjährige Landpartie findet vom 18. bis 22. Mai statt. Anreise ist am Mittwoch ab 17 Uhr, Abreise am Sonntag bis 12 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 650 Euro inklusive Übernachtung im Mehrbettzimmer oder eigenem Zelt, Vollverpflegung und Material für zwei Puppen.

Bezüglich Corona werden wir uns selbstverständlich an die dann geltenden gesetzlichen Maßnahmen und Auflagen halten. Derzeit gibt es im Bundesland Brandenburg für Veranstaltungen dieser Art jedoch keine Zutrittsbeschränkungen und Regeln wie Maskenpflicht und Abstandsgebot mehr. Bei Anmeldung halten wir euch diesbezüglich natürlich auf dem Laufenden.

Alle Details findet ihr hier, Eindrücke aus den letzten Jahren hier.

Wenn ihr bei unserer Landpartie für Puppennähverliebte dabei sein möchtet oder Fragen zu dieser Veranstaltung habt, schreibt an hello@mariengold.net. Zehn Frauen nehmen wir mit, meldet euch also rechtzeitig an.

Laura und ich freuen uns riesig auf euch!


26. Januar 2022

Mit Mariengold gemacht #28

1 Ich find’s so schön, dass sich die Frauen aus meinem zweiten Kurs bei Wollknoll letzten September noch immer über eine WhatApp-Gruppe austauschen. Auch dieses Jahr werde ich wieder mit meinem Handwerkszeug zu Gast im Ländle sein, die Termine findet ihr hier.

2 Lucia, eine Kursteilnehmerin und Nähbegeisterte aus der Schweiz, fing so viel Feuer, dass sie zwei Jahre später mit ihren Puppen an einer Kunsthandwerksausstellung teilnahm und u.a. diesen Rotschopf zum Verkauf anbot. (So etwas unterstütze ich gern mit meiner Lizenz für die gewerbliche Herstellung.)

3 Diese beiden Puppen fertigte Aline in den letzten beiden Jahren mit meinem Baby Twink eBook an. Dazu schrieb sie: „Ich dachte, ich sende mal ein paar Bilder, gerade in dieser eher kontaktlosen Zeit ist so etwas für mich immer viel wert.“ Geht mir ganz genauso und ich freue mich sehr, sehr, sehr über persönliches Feedback!

4 Silvia ist eine liebe Stammkundin, die deshalb so besonders für mich ist, weil sie quasi um die Ecke lebt. Sie kauft auf jedem meiner Puppenkleidermärkte ein und hat darüber auch zum Puppenmachen gefunden. Hier ein Goldstück aus ihren Händen in Kleidung aus meinen.

5 Ein perfect Match: Die Puppe ist von mir, der tolle Spiele-Rucksack von Sandra. Die Anleitung gibt’s bei Lotte & Ludwig.

6 Es ist immer eine Riesenfreude, wenn Kursteilnehmerinnen mich danach wissen lassen, wie das Puppennähen ihnen einen Push für den Alltag gibt. Wenn ihr das auch gerade brauchen könnt, kommt! Wenn es geht, gebe ich jetzt wieder einen Kurs pro Monat im Popcorner in Berlin, hier die Termine und Details.

7 Und weil es so schön ist, hier noch ein Schatz aus meinen Kursen und ein paar Eindrücke von Christiane von letztem Oktober.

Wenn ihr auch einmal Teil dieser Reihe sein möchtet, schickt eure Bilder gern an hello@mariengold.net. Mein DIY-Angebot zur Herstellung von Puppen findet ihr in meinem Etsy-Shop, mein Kursangebot hier, alle Beiträge dieser Reihe hier.


8. November 2021

Puppennähkurse 2022 (und endlich wieder eine Landpartie)

 

Das neue Jahr steht vor der Tür und ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich unfassbar froh (und fast ein wenig ungläubig) bin, dass ich nach all den speziellen Erfahrungen, Hochs und Tiefs und Schlängelwegen der letzten 20 Monate immer noch hier bin mit meiner Kursarbeit und auch für 2022 Pläne gemacht habe.

Meine Kurse liegen mir nämlich besonders am Herzen. Ich liebe es, mit anderen Puppennähverliebten um einen großen wild-chaotischen, blumengeschmückten und materialbedeckten Tisch herum zu sitzen, zu werkeln und zu plaudern, zu lachen und sich auszutauschen und dabei wunderschöne Puppen entstehen zu lassen.

An die 15 Jahre mache ich das jetzt schon und die längste Zeit davon habe ich einen, manchmal sogar zwei Kurse pro Monat gegeben. Und jedes einzelne Mal ist er wieder ganz neu und frisch, dieser besondere Raum, in dem wir miteinander kreativ werden und Freude, Heilung und Entwicklung erleben. Ich teile gern meine Freude am Puppenmachen – und am Hinsehen und Hinfühlen dabei. Das ist das Herz meiner Arbeit und mein größtes Glück als Puppenmacherin.

Klar, dass Corona eine riesengroße Herausforderung für meine Kursarbeit war und ist. Auch wenn schwer abzusehen bleibt, was nächstes Jahr auf uns zukommt, habe ich wieder schönes Programm zum Puppennähen zusammengestellt. Denn auch in diesen Zeiten gibt es einen Bedarf an liebevollem und kreativem Miteinander, inspirierenden Begegnungen und der eigenhändigen Herstellung von schönen und berührenden Herzensdingen. So eine Auszeit vom Alltag bringt Abwechslung und Leichtigkeit, tut der Seele gut und stärkt letztlich auch das Immunsystem.

Geplant ist wieder ein Kurs pro Monat in Berlin sowie im September zwei große Workshops bei Wollknoll in Oberrot. Und was mich besonders freut: Im Mai gibt es endlich wieder eine Landpartie für Puppennähverliebte mit meiner Freundin Laura von 1000 Rehe!

Wie das Ganze unter den derzeitigen Umständen abläuft und warum ich auch in diesen unsicheren Zeiten die Fahne hochhalte, darüber habe ich im Mai ausführlich geschrieben.

Grundsätzlich finden meine Kurse unter Einhaltung der Corona-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung des Landes Berlin statt. Ihr erhaltet dann immer kurz vor Beginn des Kurses alle aktuellen Informationen.

Mit eurer Anmeldung geht ihr nach wie vor kein finanzielles Risiko ein, da die Abrechnung immer erst vor Ort erfolgt und ich weiterhin auch bei kurzfristiger Absage keine Stornierungsgebühren in Rechnung stelle. Dafür muss ich mir unter diesen besonderen Umständen vorbehalten, Kurse abzusagen, wenn es die Infektionsschutzmaßnahmen erfordern.

Puppennähkurse in Berlin und Oberrot

An einem Wochenende (bzw. in Oberrot an zwei Tagen unter der Woche) entsteht unter meiner Anleitung unter euren Händen eine komplette Puppe. Die Frauen kommen aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz (und manchmal sogar von noch weiter her). Es sind immer sehr herzliche Runden, es wird viel gelacht und geschnackt und natürlich sich von Herzen über die Puppen/macherei gefreut.

22./23. Januar

19./20. Februar

26./27. März

30. April/1. Mai

11./12. Juni

2./3. Juli

27./28. August

12./13. September bei Wollknoll in Oberrot (Anmeldung und Details direkt bei Wollknoll) – Anmeldung erst Ende November möglich

14./15. September bei Wollknoll in Oberrot (Anmeldung und Details direkt bei Wollknoll) – Anmeldung erst Ende November möglich

1./2. Oktober

12./13. November

3./4. Dezember

Alle Details findet ihr hier, Anmeldung an hello@mariengold.net.

Landpartie für Puppennähverliebte

Unter dem Motto „Werkeln und Wohlfühlen“ veranstalten Laura und ich nächstes Jahr wieder unseren großen, viertägigen Workshop auf dem Land. Zum Reinschnuppern in diese ganz besondere Puppennähzeit im Grünen schaut euch gern ein bisschen in unserem Archiv um.

18. bis 22. Mai – ausgebucht, Warteliste

Eine ausführliche Beschreibung findet ihr hier, Anmeldung an hello@mariengold.net.

Neue Preise

Durch die Coronakrise habe ich in den letzten beiden Jahren gerade in meiner Kursarbeit finanzielle Einbußen im mittlerweile fünfstelligen Bereich hinnehmen müssen. Gleichzeitig sind bei den meisten Lieferanten die Preise gestiegen und auch die Raumkosten in Berlin sind nicht ohne. Hinzu kommt, dass noch nicht absehbar ist, wann ich meinen Veranstaltungsort wieder voll auslasten darf.

Deshalb habe ich mich nach langer Überlegung entschieden, die Teilnahmegebühr für meine Kurse von 220 auf 250 Euro zu erhöhen.

Bei der Landpartie ist es das Gleiche. Bei unserem Seminarhaus gab es einen Eigentümer*innenwechsel und damit einhergehend eine Preiserhöhung. Deshalb erhöhen auch wir von 650 auf 750 Euro. Damit ist auch ein etwas größeres Honorar für Laura und mich drin.

Die Preisgestaltung ist immer ein heikles Thema und mir ist bewusst, dass nicht alle Menschen die finanzielle Möglichkeit haben, sich meine Kurse leisten zu können. Meine Hoffnung und mein Bestreben ist aber immer, dass alle, die einmal dabei waren, hinterher sagen können: Das war schön, das war es (mir) wert, das bleibt in meinem Herzen.

Seid ihr dabei?

Puppenmachen tut der Seele gut. Das ist schon immer mein Motto und das gilt auch und gerade in diesen Zeiten, die uns so sehr fordern und zu schaffen machen. Kreativität in Verbundenheit mit anderen Menschen zu erleben, ist eine Quelle der Kraft und Freude und angesichts der zunehmenden Verlagerung des Lebens in virtuelle Räume absolut erlebens- und bewahrenswert. Dafür setze ich mich auch kommendes Jahr wieder mit meiner geliebten Kursarbeit ein.

Deshalb kommt, kommt zahlreich und lasst euch auf das Abenteuer Puppenmachen in Gemeinschaft ein!

Ich freue mich auf euch und nehme eure Anmeldungen sehr gern an hello@mariengold.net entgegen.


19. Oktober 2021

Mit Mariengold gemacht #27

1 Mein vor drei Jahren verfasstes DIY zur Nasenreparatur ist ein Dauerbrenner. Immer wieder bekomme ich Bilder von Puppen, die damit geflickt wurden, wie hier von Julia: „Deine Methode für die Nasenreparatur ist wirklich super! Meine Nichte war auch zufrieden.“

2 Was daraus geworden ist, weiß ich zwar nicht, aber vor zwei Jahren fanden sich in Norderstedt mehrere Frauen zusammen, um unter Anleitung von Karoline, die kurz vorher mit auf Landpartie war, gemeinsam Puppen nach meinem Baby Twink eBook zu nähen. (Falls jemand aus der Truppe hier mitliest, meldet euch mal.)

3 Seit gut einem Jahr veranstalte ich meine Kurse jetzt an einem neuen Ort, dem Popcorner in Berlin-Friedenau. Für die Teilnehmerinnen, die oft gar nicht aus der Stadt sind, habe ich einen kleinen Popcorner-Guide mit Empfehlungen und Adressen für ihr Puppennäh-Wochenene in Berlin gestaltet. Die ersten Rückmeldungen sind sehr positiv: „So viele Tipps, die man in den zwei Tagen gar nicht alle abklappern kann.“

4 Noch eine Landpartie-Referenz, auch wenn die letzte Ausgabe schon zwei Jahre zurückliegt: Unsere Teilnehmerin Friederike schickte uns dieses Bild von ihrem Sohn, der am Tag ihrer Rückkehr glücklich mit der neuen Puppe eingeschlummert ist.

5 Manchmal will gut‘ Ding Weile haben, wie bei meiner Kundin Ilka: „Meine Mädchen sind jetzt sechs und neun Jahre alt. Ich hatte dein eBook bereits 2013 gekauft, aber da wurde überhaupt noch nicht mit diesen Puppen gespielt, sondern eine Plastikpuppe gewünscht. Seit einem Jahr sind meine selbstgenähten Puppen aber total angesagt, werden rund um die Uhr bemuttert und jetzt wünschen sie sich tatsächlich noch eine in 50 cm Größe. Das freut mich so sehr.“

6 An diesen Bild mit den zwei Mitzi Puppen von Nina mag ich besonders die herzallerliebsten Körbchen. Die Originalquelle ließ sich leider nicht mehr ausmachen, aber ist staunte nicht schlecht, was sich mit dem Suchbegriff im Internet finden lässt. Vielleicht eine Idee für Weihnachten?

7 Ein schönes Feedback von meiner Kundin Verena, das ich mit euch teilen möchte: „Ich möchte dir Danke sagen für das tolle eBook und die Unterstützung. Meine Essenz der Puppenmacherei-Erfahrung ist: Wow, echt viel Handwerksarbeit, aber eine sehr meditative und freudige Arbeit!“

Wenn ihr auch einmal Teil dieser Reihe sein möchtet, schickt eure Bilder gern an hello@mariengold.net. Mein DIY-Angebot zur Herstellung von Puppen findet ihr in meinem Etsy-Shop, mein Kursangebot hier, alle Beiträge dieser Reihe hier.