20. November 2019

TV-Tipp: Wenn Menschen Puppen lieben

In der ARD-Mediathek gibt es zur Zeit eine Dokumentation mit dem Titel „Wenn Menschen Puppen lieben“. Dazu heißt es:

„Was bringt einen Menschen dazu, sich in Liebe und Zuneigung einer Puppe zuzuwenden? Können die Puppen ein Ersatz für echte Menschen sein? Die Geschichte zweier Menschen mit einer Leidenschaft abseits der Norm zeigt, dass sich hier Gefühle verbergen, die jeder Mensch kennt: das Bedürfnis nach Nähe, Geborgenheit und bedingungsloser Liebe. Was Maria und Michael verbindet, ist ihr unkonventioneller Weg, mit diesen Bedürfnissen umzugehen – und ihr Mut, sich mit den Puppen in die Öffentlichkeit zu trauen.“

Ich möchte euch den Film ans Herz legen, denn tatsächlich bemerke ich in Gesprächen z. B. in meinen Kursen immer wieder, dass bei aller Liebe zu Puppen und Puppenmachen bei vielen eine Grenze erreicht ist, wenn Menschen sich Puppen wie echten Kindern bzw. Frauen zuwenden, entsprechend abwertend wird darüber geurteilt. Warum eigentlich? Vielleicht hilft dieser Film zu verstehen und Mitgefühl zu entwickeln. Denn in unserem Wunsch zu lieben und geliebt zu werden, sind wir uns alle gleich sind.

Die Sendung findet ihr bis 13. November 2020 hier.

in: Fundstücke