13. Januar 2014

Puppennähkurse 2014

SONY DSC

DSC01626

SONY DSC

Auch in diesem Jahr veranstalte ich wieder Kurse in Berlin, in denen ihr unter meiner Anleitung selbst eine Puppe herstellen könnt.

22. und 23. Februar – ausgebucht, Warteliste

15. und 16. März

5. und 6. April

17. und 18. Mai

14. und 15. Juni

13. und 14. September

11. und 12. Oktober

1. und 2. November

6. und 7. Dezember

Anmeldung an hello@mariengold.net.

Weitere Informationen zu meinen Kursen findet ihr hier. Die Seite wurde letzten Monat überarbeitet, ich habe z. B. endlich Tips für Übernachtungsmöglichkeiten für Teilnehmer von außerhalb Berlins ergänzt.

Nach vier Jahren habe ich auch neue Preise eingeführt. Die Kursteilnahme kostet jetzt 180 Euro. In dem Preis inbegriffen sind der Unterricht, das Material, die Mitbenutzung aller benötigten Arbeitsutensilien, eine farbig gedruckte Broschüre meines Baby Twink E-Books, in der genau beschrieben ist, wie ihr zu Hause weitere Puppen so nähen könnt, wie ihr es im Kurs gelernt haben werdet, sowie alle meine Anleitungen für Puppenkleidung.

Der erste Kurs des Jahres ist schon ausgebucht. Auch für die folgenden Kurse im Frühling gibt es schon viele Anmeldungen. Sichert euch also bald einen Platz in eurem Wunschkurs! Bei ausgebuchten Kursen könnt ihr euren Namen gern auch auf die Warteliste setzen lassen.

Neben den Gruppenkursen gibt es übrigens auch immer die Möglichkeit für Einzelkurse und private kleine Kurse sowie Einzelstunden für professionelle Puppenmacherinnen. Informationen dazu weiter unten ebenfalls auf dieser Seite.

Ich freue mich auf euch!

 


18. September 2013

Nachklang Puppenkurs

IMG_5141

Am Wochenende fand mein erster Puppennähkurs nach der Sommerpause statt. Schön war’s. Ich unterrichte wirklich gern.

In den letzten Tagen habe ich ein paar Bilder von den eingekleideten Puppen und ganz liebes Feedback von den Kursteilnehmerinnen bekommen. Ein Satz klingt besonders nach und bringt mein Herz zum Hüpfen:

“Danke, dass du uns allen so viele Freiheiten gelassen hast, das war wirklich toll!”

Hier noch ein Blog-Artikel, den eine andere Teilnehmerin über den Kurs geschrieben hat.

Weitere Bilder von Puppen aus meinen Kursen findet ihr in meinem Portfolio in dem Album Doll Class Results, Informationen und Termine für die Mariengold Puppennähkurse hier. In den Kursen im November und Dezember sind noch ein paar Plätze frei.


2. September 2013

Ein Tag mit Okka

puppentag1

puppentag6

puppentag7

puppentag5

puppentag3

puppentag8

Wenn ich für den Rest meines Lebens nur noch einen Blog lesen könnte, dann wäre das ganz sicher Slomo von Okka Rohd, einer Journalistin aus Berlin.

Seit zwei Jahren ist Slomo mein liebster Blog. Ganz gleich ob es etwas Neues gibt oder nicht, ich schaue jeden Tag vorbei und lese mich fest für kleine Glücksmomente, die sich manchmal ewig ausdehnen, gerade so wie ich es an diesem Tag brauche.

Slomo ist meine Geheimwaffe, wenn es mir nicht gut geht oder wenn ich nicht weiß, was ich kochen soll oder wenn ich Lust auf feine Worte habe. Slomo ist im Internet mein Platz in der Sonne, ein Stück Poesie in meinem Alltag. Slomo bringt gute Dinge in mein Leben (z. B. hier, hier und hier) und macht mir immer, einfach immer gute Laune.

Bis über beide Ohren bin ich in Okkas Blog verknallt und als sie mich fragte, ob wir zusammen eine Puppe für ihre kleine Tochter Fanny nähen wollen, war mein Slomo-Glück perfekt. Wochenlang fieberte ich unserem Tag entgegen und genoss das warme Gefühl bei dem Gedanken, Okka endlich persönlich kennenzulernen und ihr etwas aus meiner Welt und von meiner Kunst zeigen zu können.

Okkas Kunst sind Worte. Und ihre Worte machen mir Lust auf meine, wofür ich ihr am allermeisten dankbar bin. Beim Schreiben keine Angst zu haben und echt zu sein, das ist Okka wichtig. Die Autorin Cheryl Strayed, die wir beide sehr mögen, nennt das “Write like a Motherfucker”, vier Worte, die jetzt auch über meinem Schreibtisch hängen.

Unser Puppennähtag war schon Anfang Juli und dass ich bis jetzt, bis Anfang September gebraucht habe, um ihn in Worte zu fassen, liegt auch daran, dass Okka schon so wunderschön darüber geschrieben hat. Allein der Titel Der beste Tag, eine tolle Frau und eine Puppe ist ein Riesenkompliment, das ich gern an Okka zurückgeben möchte, und alles was danach kommt, fasst unseren Tag auf das Beste zusammen. Am Nachmittag durfte ich sogar dabei sein, als Fanny ihre Puppe zum ersten Mal sah und glücklich in die Arme schloss.

Ich hätte die ganze Welt umarmen können, als ich anschließend durch den Prenzlauer Berg schlenderte. Bei Ting fand ich noch eine Kette, die genauso schön ist wie der Tag, an den sie mich erinnern soll.

Den Abend verbrachte ich mit meinem Mann und Freunden im Basim. Die Sonne ging in Richtung Immanuelkirche unter, wärmte mir Herz und Rücken und ließ das Gesicht meines Liebsten in Goldlicht erstrahlen. Der perfekte Abschluss für den schönsten Sommertag.

Okkas Blog findet ihr hier, ihren Artikel über unseren Tag hier.

Ting, Rykestraße 41, 10405 Berlin
Restaurant Basim, Immanuelkirchstraße 7, 10405 Berlin


21. August 2013

Puppennähkurse im Herbst

SONY DSC

DSC01626

SONY DSC

Nach einer längeren Pause beginnen im September wieder meine Puppennähkurse in Berlin.

Für ausgebuchte Kurse gibt es Wartelisten, auf die ihr gern euren Namen setzen lassen könnt. Bei den Anmeldungen gibt es in der Regel immer ein bischen Bewegung, wenn z. B. ein Kind krank wird oder etwas anderes plötzlich der Reise nach Berlin im Weg steht. So kann aus einem Wartelistenplatz manchmal ganz kurzfristig eine Kursteilnahme werden.

14. und 15. September – ausgebucht, Warteliste

19. und 20. Oktober

2. und 3. November

7. und 8. Dezember

Es gibt neben den Gruppenkursen auch immer die Möglichkeit für Einzelkurse und private kleine Kurse sowie Einzelstunden für professionelle Puppenmacherinnen.

Weitere Informationen und Details zu meinem Kursangebot findet ihr hier. Anmeldung an hello@mariengold.net.

Ich freue mich auf euch in meinen Kursen.

Nach einer Winterpause wird es voraussichtlich ab März 2014 wieder Puppennähkurse geben.

Aufgrund der geringen Nachfrage biete ich leider keine Kurse für Puppenkleidung mehr an.

 


12. Juni 2013

Kursgedanken und Termine 2. Halbjahr

Vergangenes Wochenende habe ich meinen letzten Kurs für das erste Halbjahr gegeben. Seit mittlerweile fünf Jahren ist die Kursarbeit ein wichtiger Bestandteil meiner Arbeit als Puppenmacherin und ich unterrichte nach wie vor sehr, sehr gern.

Zu vielen Kursteilnehmerinnen habe ich immer noch Kontakt und so erreichte mich vor einigen Wochen dieses Foto. Eine der beiden Puppen ist vor langer Zeit in einem Mariengold Kurs entstanden, die andere im Anschluss daran zu Hause. Beim Anblick des Fotos geht mir das Herz auf. Wegen der zerliebten Puppen, aber auch weil Erinnerungen wach werden und ich den Weg von Mariengold so deutlich sehe, den Weg, der hinter mir liegt, aber auch die Möglichkeiten der Zukunft.

Die Arbeit mit den vielen Frauen in meinen Kursen (wie auch die Zusammenarbeit mit dem Mariengold Team) erlebe ich als Bereicherung nicht nur für meine künstlerische und didaktische Arbeit, sondern auch für meine persönliche Entwicklung. Das Unterrichten tut mir gut. Es hilft mir, meine Stärken zu stärken und immer neue Fähigkeiten kennenzulernen. Es macht mich sicher und selbstbewusst. Es macht mir Lust auf Bekanntschaften und Miteinander. Meine Schüchternheit und Scheu vor Menschen habe ich zu einem guten Teil ablegen können. Dafür habe ich meine Freude am Gestalten von Gruppenprozessen, mein Interesse an den einzigartigen Talenten anderer und meine Neugier auf Austausch und Synergien sowie mein Organisationstalent und auch Führungsqualitäten entdeckt, die mir Lust auf mehr machen, wann, wo und wie auch immer.

Aber zurück zu den Kursen: Es war eine gute Entscheidung, meine Kurse nicht mehr an zwei aufeinanderfolgenden Samstagen, sondern kompakt an einem Wochenende zu geben. Seitdem reisen immer mehr Frauen aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz an, um mit mir Puppen zu nähen. In einigen Kursen waren die Teilnehmerinnen von außerhalb Berlins sogar deutlich in der Mehrzahl. Was für eine Freude.

Was auch toll ist: Die Nachfrage nach Puppennähkursen ist groß. Meine Kurse sind immer ausgebucht, manchmal schon Monate im Voraus. Und viele Frauen kommen wieder, um Puppen für die jüngeren Geschwister zu nähen oder einfach um eine gute Zeit mit Gleichgesinnten zu verbringen.

Weiterhin stelle ich fest, dass nicht mehr nur Frauen kommen, die für ihre Kinder und Enkel Puppen nähen möchten, sondern die gern selbst professionelle Puppenmacherinnen werden wollen. Diese Mischung ist in den Kurse eigentlich ganz spannend, jedoch kann ich verständlicherweise nicht immer allen Interessen und Fragen gerecht werden.

Das soll sich ändern. In den letzten Wochen habe ich viel über mein Kurskonzept nachgedacht. Ich bin sehr zufrieden mit den Kursen, wie ich sie jetzt hauptsächlich für Mütter und Anfängerinnen veranstaltet, habe aber auch Lust auf eine Erweiterung meines Spektrums. Meine Ideen dazu reifen noch, ich kann mir aber gut vorstellen, in Zukunft auch Kurse speziell für erfahrene Hobby-Puppenmacherinnen wie auch für angehende und professionelle Puppenmacherinnen zu geben. Auch würde ich gern Kurse anbieten, die schwerpunktmäßig bestimmte Aspekte des Puppenmachens behandeln, z. B. die Entwicklung von Schnittmustern, die Herstellung von Puppenköpfen oder die Anfertigung von Puppenhaar.

Um mein Kursangebot passend für euch zu gestalten, schreibt mir doch eure Ideen und Wünsche. Was für einen Kurs würdet ihr gern einmal besuchen? Welchen Teil der Puppenherstellung würdet ihr gern vertiefend behandeln? Besteht auch Interesse an Kursen zum Marketing für Puppenmacherinnen? Ich freue mich auf euer Feedback an hello@mariengold.net.

Eine Frage, die ganz oft zu meinen Kursen kommt, möchte ich gleich beantworten: Es wird in nächster Zeit keine Kurse außerhalb Berlins geben.

Die nächsten Mariengold Puppennähkurse finden im Spätsommer und Herbst statt. Hier sind die Termine:

14. und 15. September

19. und 20. Oktober

2. und 3. November

7. und 8. Dezember

Weitere Details und Informationen dazu findet ihr hier. Anmeldungen an hello@mariengold.net.