20. Februar 2015

Pia

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

(Pia ist bereits verkauft. Pia is already sold.)

Pia is now available in my webshops at Etsy and DaWanda. Find more pictures of my dolls in my portfolio.

Baby Pia ist eine 30 cm große Puppe mit schokoladenbrauner Haut, dunkelbraunen Augen und einer Glatze.

Sie trägt eine violette Latzhose, ein Langarmshirt mit Streifen in Lila und Flieder, hellrosa Schuhe, ein zart fliederfarbenes Seidentüchlein, eine hellrosa Strickmütze aus Mohair und ein fliederfarbenes Häubchen mit geblümtem Futter, das von beiden Seiten getragen werden kann.

Pia ist für 180 Euro in meinen Webshops bei Etsy und DaWanda oder via E-Mail an hello@mariengold.net direkt bei mir erhältlich. Weitere Bilder von meinen Puppen findet ihr in meinem Portfolio, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hier.

Eine Puppe wie diese könnt ihr mit meinen E-Books zur Herstellung von Puppen und Puppenkleidern auch selbst herstellen. Mehr dazu hier. Die E-Books sind in meinen Webshops bei DaWanda und Etsy erhältlich.

Puppenbestellungen an hello@mariengold.net. Preise und Details hier.

Mariengold-Puppen werden von Hand mit großer Aufmerksamkeit und viel Liebe aus natürlichen Materialien und nach eigenen Entwürfen hergestellt. Sie haben einen einfachen Po, sehr gut bewegliche Arme und Beine, meistens ein kleines Näschen und einen Bauchnabel, manchmal auch Ohren und Grübchen an Ellenbogen und Knien. Das Haar ist aus einer gehäkelten Perücke aus Mohair-Schurwoll-Garn mit eingeknüpften Haarsträhnen. Speziell bei den Babypuppen entsteht es manchmal auch durch eine spezielle Häkeltechnik, bei der die Außenseite der Perücke so flauschig wird, dass sie wie natürlicher Babyflaum aussieht. Die Körperteile sind aus hochwertigem Schweizer Trikotstoff mit einem besonders reißfestem Garn genäht und sehr, sehr fest mit Schafwolle gestopft. Das Gesicht ist sorgfältig aufgestickt und die Wangen sind mit roter Bienenwachskreide eingefärbt. Die Kleidung ist aus Stoffen und Garnen aus Naturfasern. Puppen und Kleidung können von Hand mit lauwarmem Wasser und einem milden Waschmittel gereinigt werden.

Achtung: Dieser Artikel ist nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet, da Kleinteile eingeatmet oder verschluckt werden können.


19. Februar 2015

Mariengold #2: Puppen à la Carte

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Im Januar habe ich hier auf meinem Blog eine vierteilige Reihe begonnen, in der ich den Menschen, die ganz neu zu Mariengold gefunden haben, die einzelnen Bereiche meiner Arbeit genauer vorstelle. Den Anfang machte mein DIY-Angebot zur Herstellung von selbst genähten Stoffpuppen, sozusagen das Puppenglück aus eigener Hand. Heute geht es weiter mit den Puppen, die ich für euch nähe. In diesem Sinne, Willkommen bei Mariengold!

Das Herz von Mariengold sind die Puppen. Mit ihnen hat vor 8 Jahren alles angefangen, als ich mich mit dem Wunsch selbständig machte, Puppen für die Kinder dieser Welt zu nähen. Mittlerweile ist die Herstellung von Puppen neben meinen Kursen, Anleitungen und Material zum Selbermachen und meinem Blog ein viel kleinerer Teil meiner Arbeit als noch vor ein paar Jahren. Aber er bereitet mir immer noch die allergrößte Freude und inspiriert das Gesamtpaket von Mariengold jeden Tag.

Puppen sind das beste Spielzeug für Kinder, das ich mir vorstellen kann. Sie wecken Gefühle und tun der Seele gut. Puppen sind Bilder des Menschen und das macht sie so wertvoll. Es braucht Phantasie und Einfühlungsvermögen, sie im Spiel zum Leben zu erwecken und sie als Begleiterinnen fürs Leben zu gewinnen.

Ich stelle Puppen her, die diese Herzensverbindung ermöglichen. Dabei folge ich meinem Anspruch, charakterstarke, anregende und stabile Puppen zu erschaffen, die nahe an der Lebenswirklichkeit und den Bedürfnissen der Kinder dran sind und die Entwicklung naturangelegter Kräfte wie die der Phantasie, Neugier und Nachahmung fördern. Mehr dazu findet ihr hier.

Wer sich eine original Mariengold-Puppe aus meinen Händen wünscht, hat zwei Möglichkeiten: Eine Puppe nach Wunsch bei mir in Auftrag zu geben oder eine von mir frei gestaltete Puppe in meinen Shops im Internet zu kaufen.

Puppen auf Bestellung

Aufträge zur Herstellung von Puppen sind bei Mariengold herzlich Willkommen.

Die Wartezeit beträgt ein paar Wochen bis einige Monate, je nach Anzahl der Bestellungen, die ich gerade in meinem Auftragsbuch habe. Dort lass ich aber auch immer Platz für dringende, kurzfristige Wünsche. Diese Option gilt vor allem für Stammkunden und Geschwisterpuppen. Der normale Weg ist, dass ich bei Interesse euren Namen auf meine Kundenliste setze und mich bei euch melde, sobald die Zeit für eure Bestellung gekommen ist. Erst dann besprechen wir die Details.

Das machen wir per E-Mail. Dafür gebe ich euch zu Beginn weitere Details zum Bestellvorgang und Fragen zu eurer Wunschpuppe. Diese Fragen helfen uns, all die Informationen zu sammeln, die ich für die Anfertigung eurer Puppe benötige, z. B. Größe, Merkmale und Lieblingsfarben. Ihr könnt mir alles schreiben, was euch dazu einfällt und wichtig erscheint. Die einen beantworten meine Fragen kurz und bündig. Die anderen schreiben seitenweise ihre Wünsche nieder, fertigen Zeichnungen an und belegen jedes Detail mit einem Link aus meinem Portfolio. Wieder andere lassen mir vollkommene kreative Freiheit. Manche bleiben ganz nüchtern und sachlich. Andere lassen eher ihr Herz sprechen. Manchmal wird eine Puppe genau so gewünscht, wie ich sie schon mehrmals genäht habe (z. B. Lumi oder Nico). Oder es soll etwas ganz, ganz Neues entstehen. Was auch immer euer Weg ist, gemeinsam entwickeln wir eine Vision eurer Wunschpuppe, die ich dann in meinem Atelier in die Wirklichkeit umsetze.

Die Details zu eurer Bestellung halte ich in meinem Auftragsbuch fest. Darin schreibe ich ganz genau auf, wie eure Puppe aussehen und was für Kleidung sie tragen soll. Wenn es soweit ist, beginne ich mit der Arbeit.

In der Woche, bevor ich eure Puppe nähe, stelle ich ihre Kleidung her. Warum ich das so mache? Keine Ahnung. Erst die Kleidung, dann die Puppe, so gefällt mir das. Für Shirts, Hosen, Mützen usw. suche ich zuerst alle Stoffe und Garne heraus, ein Arbeitsschritt, den ich sehr gerne mag. Zur Zeit ist mittwochs mein Kleidernähtag. Dann nähe ich die gesamte Puppenkleidung und auch die Puppenteile für die nächste Woche. Das Stricken und Häkeln erledige ich an zwei bis drei Abenden (das mag ich ehrlich gesagt nicht so gerne).

Montag und Dienstag ist Puppennähtag bei Mariengold. Dann wird gewickelt und gestopft, geknotet und geknüpft, genäht und gestickt. Könnt ihr euch denken, welche die am häufigsten gestellte Frage in meinen Kursen ist? Klar: Wie viel Zeit ich für die Herstellung einer Puppe benötige. Nur so viel sei an dieser Stelle verraten: Mit der Zeit geht es immer schneller, auch noch nach so vielen Jahren Expertise. (Meine Kursteilnehmerinnen erfahren es genauer.)

Wenn eure Puppe fertig genäht ist, kleide ich sie schön ein und werfe einen Blick aus dem Fenster. Bei blauem Himmel und Sonnenschein, klatsche ich in die Hände und greife fröhlich nach meiner Kamera. Wenn es draußen grau und dunkel ist – fotografiere ich trotzdem. Zum Glück kenne ich mittlerweile ein paar Tricks und Kniffe, die mir helfen, die Puppen bei jedem Wetter fotografisch gut einzufangen.

Die Bilder schicke ich euch dann zusammen mit ein paar persönlichen Worten und der Rechnung per E-Mail zu. Gezahlt werden kann via Banküberweisung oder Paypal. Sobald euer Geld bei mir eingangen ist, macht eure Puppe sich hübsch verschnürt und verpackt ohne viel Firlefanz auf den Postweg und zwar versichert und mit Sendungsverfolgungsnummer via DHL oder Hermes. Dann heißt es Warten, für euch auf eure Puppe und für mich – das ist allerdings kein Muss – auf eine kurze Rückmeldung, dass alles gut gegangen ist und die Puppe vielleicht sogar schon von ihrem Kind in die Arme und ins Herz geschlossen wurde. Dann ist mein und hoffentlich auch euer Glück perfekt!

Wenn ihr eine Mariengold-Puppen in Auftrag geben möchtet, schreibt an hello@mariengold.net. Die momentane Wartezeit liegt bei 3 bis 4 Wochen. Weitere Informationen zu Bestellung und Preisen findet ihr hier.

Puppen für den Sofortkauf

Neben den Auftragspuppen nähe ich jede Woche auch eine Puppe für den Sofortkauf. Diese Puppen eigenen sich für den kurzfristigen oder spontanen Kauf, wenn ihr euch überraschen lassen möchtet oder einfach warten wollt, bis die Puppe eurer Träume eines Tages bei Mariengold auftaucht und ihr sofort spürt, dass genau sie es ist, die ihr euch schon immer gewünscht habt (genau so haben es mir glückliche Kundinnen schon berichtet).

Jede Woche biete ich eine solche Puppe in meinen Shops bei DaWanda und Etsy an. Diese zeige ich immer aktuell am Freitag hier auf meinem Blog. Jedoch werden die Puppen schon vorher in meinen Shops gelistet, sobald sie fertig genäht sind, was meistens montags oder dienstags ist. Puppen für den Sofortkauf können nicht reserviert werden. Es gehört also auch ein bischen Glück dazu, eine zu bekommen.

Für mich sind diese Puppen eine gute Möglichkeit, künstlerisch frei zu arbeiten, meine ganz eigenen Vorstellungen umzusetzen, Schnitte und Techniken zu verfeinern oder etwas ganz Neues auszuprobieren. Das mag ich sehr. Aber genauso gern erfülle ich eure Wünsche.

Auf die richtige Mischung kommt es an. Und die ist für mich, so wie sie gerade ist, sehr stimmig, weil sie mir ein gewisses Maß an finanzieller Sicherheit bietet und gleichzeitig viel Raum für Kreativität lässt.

Ganz gleich, ob ihr eure ganz persönliche Wunschpuppe bei mir in Auftrag gegeben habt oder eine Puppe für den Sofortkauf euer Herz im Sturm erobert hat: Ich danke euch sehr für euer Vertrauen in mein Herz und meine Hände (denn beides gehört zusammen). Mögen all diese Mariengold-Puppen liebevolle Spielgefährtinnen und treue Wegbegleiterinnen werden!


18. Februar 2015

Helden des Alltags: Crassula Ovata

SONY DSC

Helden des Alltags, das sind all die kleinen und großen Dinge, die das Arbeiten in meinem Atelier verschönern und mir sehr lieb sind. Ab und zu stelle ich sie hier vor.

Obwohl ich eine Naturfreundin und Frischluftgenießerin bin, ist Grün wahrscheinlich die Farbe, die am wenigsten in meinem Leben vorkommt. Ich besitze kein einziges grünes Kleidungsstück. Ich esse nicht so gern Grünzeug, auch wenn es supergesund ist. Die Dinge, die ich schön finde, sind meistens nicht grün. Und den grünen Daumen in unserer Familie hat eindeutig mein Mann.

Er weiß auch immer, was gut für mich ist, und hat mir vor einiger Zeit ein kleines Bäumchen auf die Fensterbank in meinem Atelier gestellt. Erstaunlich gut macht es sich da, es wächst und gedeiht und ist einfach schön anzusehen.

Bei der Pflanze handelt es sich um einen von mittlerweile drei oder vier Ablegern eines Geldbaumes, den wir vor Jahren als einzelnes, kleines Blatt von einer Freundin mit nach Hause brachten. Diese Freundin kennt sich mit Feng Shui aus und ließ uns gleich wissen, was wir uns da ins Haus holen, nämlich Reichtum und Glück!

Klar, dass wir unsere Geldbäume hier hegen und pflegen. Aber ab und zu geht leider trotzdem ein Blatt ab (so fand der Wohlstand damals auch zu uns). Gerade habe ich wieder eines in Pflege, das ich sehr gern weitergeben möchte. Mit viel Geduld und Liebe kann daraus ein ganzer Baum der Fülle werden. Wollt ihr es mal versuchen? Dann schreibt kurz an hello@mariengold.net.

(Bereits vergeben.)


16. Februar 2015

Puppenquatsch mit Kuschelkissen

SONY DSC

SONY DSC

8haende_feb15_012

8haende_feb15_001

8haende_feb15_009

8haende_feb15_004

8haende_feb15_003

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

8haende_feb15_005

Wirklich drei Monate?, zählten wir gleich nach der freudigen Begrüßung mit unseren Fingern nach. Ja, drei Monate war es schon her, dass wir bei Laura Torte gegessen und auf die Gründung von 8Hände angestoßen hatten. Wir, das sind Anita von Lilla Kirrivi, Julia von vonKowalke, Laura von 1000Rehe und ich, vier Puppenmacherinnen aus Berlin, die sich seit zwei Jahren regelmäßig zum Austausch und Werkeln treffen und 2014 ein Puppenkünstlerinnenkollektiv gegründet haben, um gemeinsam die Welt der Puppenmacherei zu erforschen, zu erleben und zu gestalten.

Die Resonanz auf 8Hände ist riesig und wir freuen uns wahnsinnig über eure Aufmerksamkeit und euer Mitfiebern. In kleinen Schritten (und leider viel zu seltenen Treffen) geht es Stück für Stück voran. Wir arbeiten an einem Manifest, scribbeln Ideen und Projekte, träumen, spinnen und lachen. Über allem schwebt immer auch die Frage, was wirklich machbar und vor allem schaffbar ist. Denn bei aller Leidenschaft für die Puppenmacherei und der unbändigen Freude am Miteinander, die unsere Gruppe in Schwung halten: Die Zeit für 8Hände müssen wir uns alle immer irgendwie in unserem mit Beruf, Familie und anderen Dingen vollgepackten Alltag freischaufeln.

Umso kostbar sind dann die gemeinsamen Stunden, die wir dieses Mal im Liv verbracht haben, einem Feinkostcafé im Prenzlauer Berg mit allerlei gesunden Leckereien und einem Interior mit farbenprächtiger Kissenlandschaft, in das wir uns sofort verliebten. Nach Kaffee, Birchermüsli und Käsebrot folgte wie immer der schönste Augenblick und die Puppen wurden herausgeholt.

Was für eine Freude, wer einen da plötzlich anschaut! Wie viel Liebe aus diesen Wesen strahlt. Wie sorgfältig sie verarbeitet sind. Und wie fest gestopft. Wie anrührend der Blick ist. Wie charmant das Lächeln. Wie allerliebst die Hose. Und wie groß der Stolz auf die Freundinnen ist, deren Puppen immer schöner und schöner werden. Da sind mir fast die Tränen gekommen vor Glück. Aber auch ein bischen, weil ich so traurig war, dass ich selbst mal wieder keine Puppe dabei hatte (alle schon verpackt und auf dem Weg zu ihren Kindern).

Dafür raschelte in meiner Mappe eine Menge Papier und als die Puppenschau vorbei war, berichtete ich von meiner Marktanalyse zum Thema DIY-Angebote für Puppengestaltung, bei der ich mir im Januar angeschaut hatte, welche Produkte rund um die Herstellung von Stoffpuppen und Puppenkleidung es gerade auf dem deutschen Markt gibt. Weiter ging es mit der neuen Regelung der Umsatzsteuer für den Verkauf digitaler Produkt innerhalb der EU und Möglichkeiten der Haftpflichtversicherung für Puppenmacherinnen. Stille. Nachdenkliche Blicke. Fragezeichen auf der Stirn. Gut, wenn man bei solchen Themen mit der Lieblingspuppe Händchen halten kann und weiß, dass man auf die Unterstützung der anderen zählen kann. Manchmal sind es gerade diese eher trockenen und schwierigen Themen, die unseren Austausch so wertvoll machen. Denn zu viert geht vieles leichter.

Und egal wie der Tag auch begonnen hatte (hektisch und mit einer viel zu langen Fahrt mit der BVG)  und wie der Rest der Woche so war (irre anstrengend und mit niemals enden wollendem Papierkram), nach unseren Treffen schwebe ich immer glücklich zurück nach Hause: Puppenfroh, wohlig satt im Bauch und im Herzen und voller Vorfreude auf das nächste Mal. Dann wieder zum gemeinsamen Werkeln an Lauras großem Tisch unter dem Motto “Puppennäh-Sprechstunde”.

LIV Feinkost & Wein, Choriner Straße 19, 10435 Berlin

Mehr über 8Hände findet ihr hier.


13. Februar 2015

Valentinstag in meinen Shops

It’s Valentine’s time and again I want to celebrate this special day with you in honor of the release of my very first doll making e-book two years ago which was the starting point of currently seven worldwide cherished Mariengold tutorials. For this jubilee there is a special promotion in my webshops at DaWanda and Etsy until Sunday night where all my e-books with patterns and tutorials for dolls and doll clothes are available for a special reduced price of 20 Euros instead of 35 euros. Thank you with all my heart for your love for handmade dolls that inspires Mariengold every day! May your Valentine’s Day be sweet!

Der Valentinstag gehört bei Mariengold meiner Lieblingspuppe Mitzi, deren Anleitung ich vor zwei Jahren am 14. Februar als allererstes Puppennäh-E-Book herausgebracht habe. Und Mitzi war erst der Anfang. Im gleichen Jahr folgten Baby Twink, Pip und Kulla und im Jahr darauf noch drei umfangreiche E-Books zur Herstellung von Puppenkleidung.

Diese Facette meiner Arbeit als Puppengestalterin macht mir unheimlich viel Spaß, nicht zuletzt wegen der tollen Menschen, mit denen ich dabei zusammenwirke. Durch Clara, meine wunderbare Grafik-Designerin, werden meine E-Books zu einem wahren Augenschmaus. Erin sorgt als Übersetzerin dafür, dass sie die ganze Welt erobern. Zu unserem Dreamteam gehört zur Zeit auch meine Freundin Laura von 1000 Rehe. Gemeinsam filzen und wickeln, stopfen und nähen, knipsen und schreiben wir, was das Zeug hält, damit ihr bald Filzkopfpuppen nach unseren Ideen herstellen könnt. Und auch für die zweite Jahreshälfte habe ich schon große Pläne für eure puppennähverliebten Hände!

Aber jetzt kommt erst mal Valentin und den möchte ich wieder mit einer Rabattaktion mit euch feiern. Bis Sonntag Nacht gibt es alle meine E-Books zur Herstellung von Puppen und Puppenkleidung zum Jubiläumspreis von 20 Euro statt 35 Euro!

Die E-Books sind in meinen Webshops bei DaWanda und Etsy oder direkt bei mir über E-Mail-Bestellung an hello@mariengold.net erhältlich. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen findet ihr hier.

Merci von Herzen für eure Liebe für selbstgemachte Stoffpuppen, die Mariengold jeden Tag inspiriert!