24. August 2018

Fitz für den Sofortkauf

Fitz ist ein 40 cm großer Puppenjunge mit marzipanfarbener Haut, braunem Strubbelhaar, leuchtend blauen Augen und Sommersprossen.

Er trägt olivgrüne Latzhosen mit zwei großen Taschen, ein orangerotes Langarmshirt, dunkelblaue Schuhe, ein hellblaues Seidentüchlein und eine blaue Denim-Schirmmütze.

Fitz ist für 205 Euro in meinem Etsy-Shop oder via E-Mail an hello@mariengold.net direkt bei mir erhältlich, dann beträgt der Preis 5 Euro weniger. Weitere Puppen für den Sofortkauf findet ihr hier, mein Portfolio hier und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hier.

Eine Puppe wie diese könnt ihr mit meinen E-Books zur Herstellung von Puppen und Puppenkleidern auch selbst herstellen. Mehr dazu hier. Die E-Books sind in meinem Etsy-Shop erhältlich. Eine kostenfreie Anleitung für die Latzhose findet ihr hier.

Puppenbestellungen an hello@mariengold.net. Preise und Details hier.

Mariengold Puppen werden von Hand mit großer Aufmerksamkeit und viel Liebe aus natürlichen Materialien und nach eigenen Entwürfen hergestellt. Sie haben einen kleinen Hals (die Babys jedoch nicht), einen einfachen Po, sehr gut bewegliche Arme und Beine, ein kleines Näschen und einen Bauchnabel, manchmal auch Ohren und Grübchen an Ellenbogen und Knien. Das Haar ist aus einer gehäkelten Perücke aus Mohair-Schurwoll-Garn mit eingeknüpften Haarsträhnen. Die Körperteile sind aus hochwertigem Schweizer Trikotstoff mit einem besonders reißfestem Garn genäht und sehr, sehr fest mit Schafwolle gestopft. Das Gesicht ist sorgfältig aufgestickt und die Wangen sind mit roter Bienenwachskreide eingefärbt. Die Kleidung ist aus Stoffen und Garnen aus Naturfasern. Puppen und Kleidung können von Hand mit lauwarmem Wasser und einem milden Waschmittel gereinigt werden.


20. August 2018

Ciao, Dawanda! Hello, Etsy!

Sicher habt ihr es schon gehört: Am 30. August schließt der Markplatz Dawanda. Das kam ziemlich überraschend und bedeutet für Mariengold das Ende einer elfjährigen Ära. Ich bin Dawanda-Verkäuferin der ersten Stunde und habe mein Geschäft mit selbstgemachten Puppen und einem einzigartigen DIY-Angebot zum Puppenmachen dort groß gemacht. Für mich war das Online-Portal der beste Start in meine berufliche Selbständigkeit, weil ich dort von Anfang an eine große Reichweite hatte und mir schnell einen großen Kundenstamm aufbauen konnte, so dass ich bereits nach kurzer Zeit von meiner Arbeit leben konnte. Für diese Chance werde ich Dawanda für immer sehr, sehr dankbar sein.

Ich möchte mich aber auch von Herzen bei euch bedanken, liebe Kundinnen und Kunden, für eure zahlreichen Bestellungen und eure Treue, vor allem aber für das riesengroße Puppenglück, das ihr seit Jahren mit euren Händen (und meinem DIY-Angebot) in die Welt bringt.

Bis Ende August könnt ihr noch in meinem Dawanda-Shop einkaufen. Ab dem 1. September findet ihr mein Angebot dann ausschließlich in meinem Etsy-Shop. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns dort wiedersehen.


17. August 2018

Sommer sammeln

Sommer sammeln, wie leicht das ging in diesem endlosen Sommer 2018, vor allem an diesem magischen Ort, unserem zweiten Zuhause, an dem wir Jahr für Jahr drei Wochen pures Glück erleben. Ich liebe es, dort die Natur zu erkunden, durch den Wald zu streifen, wo sich Teppiche von Tausenden von Blaubeerbüschen befinden, die mich locken und meine Finger dunkel färben. Das ist meine Meditation. Die äußere Natur, das herrliche, wildromantische Tessin, führt mich zu meiner inneren Natur, ich fühle mich selber wieder mehr und Freude stellt sich ganz natürlich ein. Aus der Vogelperspektive sehe ich auch meinen Alltag in Berlin deutlicher und kann in aller Ruhe alle Fragen und Themen durch mein Herz wandern lassen.

Tee aus frischer Bergpfefferminze, angenehm erquickend in dieser großen Hitze. Jedes Jahr etwas mehr Italienisch lernen. Alte Freunde wiedertreffen, neue Freunde finden. Zeit haben. Stundenlang der Mondfinsternis folgen. Das Dorf im Vollmondschein. Und jede Nacht der Mars am Himmel. Immer tiefer in die Geschichte dieses Ortes eintauchen. Überhaupt: In die Tiefe gehen. Heiße Tage, kühle Abende. Aufwachen nach einem Gewitter. Hühner, sie zu beobachten, mit ihnen zu leben, ist so unterhaltsam. Ein Büschel Gras in der Hand. Dass sie jeden Tag beim Melken geholfen hat (größter Ziegenfan seit acht Jahren). Regen, der aufs Blechdach prasselt (dieses Jahr ein seltenes Vergnügen). Ein plötzlicher Steinschlag ganz in der Nähe mit der Wucht eines Gewitterdonners, der durch Mark und Bein geht. Gemeinsam kochen und groß tafeln am Abend. Immer unter freiem Himmel. Wolkenlos. Das Alpenglühen am Schweizer Nationalfeiertag, als würde der Berg von innen her leuchten. Das Wetter so sonnig frohlockend, dass fast alle Bücher ungelesen bleiben. All die kleinen liebgewonnenen Besonderheiten (und auch Verrücktheiten) des Dorfes und seiner menschlichen und tierischen Bewohner. Der Duft von Brot, Pizza, Kuchen aus dem großen Holzofen. Geschenke aus dem Alpgarten (dieses Jahr waren die Bohnen und Erbsen sehr gut). Grashüpfer, die den Weg säumen. Der Geruch von Holzasche an kühlen Tagen. Mit der Zeit immer mehr Ziegen beim Namen kennen. Warmer Wind im Gesicht. Glühender Stillstand. Gold hinter den Augen. So viel Liebe in allen Dingen, in allem Tun. Pures Sein.

Und jetzt wieder Berlin. Mit frischen Erlebnissen und Erinnerungen im Herzen, innerer Stille und innigem Berührt-Sein und einem blütenweißen Blatt für neue Pläne und Erfahrungen wie zu Beginn des Jahres. Oh, wie sehr ich das mag. Willkommen zurück.


19. Juli 2018

Tiff und Tinka für den Sofortkauf (bereits verkauft)

Tinka ist eine 30 cm große Puppe mit marzipanfarbener Haut, braunem Haar mit zwei festen Zöpfen und olivgrünen Augen.

Sie trägt olivgrüne Latzhosen mit zwei großen Taschen, ein rosa Langarmshirt, violete Schuhe, ein Blümchenhalstuch und eine violette Schirmmütze.

Tiff ist eine 30 cm große Puppen mit aprikosenfarbener Haut, strohblondem Strubbelhaar und leuchtend blauen Augen.

Sie trägt hellblaue Latzhosen mit zwei großen Taschen, ein hellrosa Langarmshirt, pinkfarbene Schuhe, ein rotes Seidentüchlein, eine Ringelmütze in Pink und Grau und eine altrosa Umhängetasche.

Tinka und Tiff sind für je 185 Euro in meinen Webshops bei Dawanda und Etsy oder via E-Mail an hello@mariengold.net direkt bei mir erhältlich, dann beträgt der Preis 5 Euro weniger. Weitere Bilder von meinen Puppen findet ihr hier und hier, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hier.

Eine Puppe wie diese könnt ihr mit meinen E-Books zur Herstellung von Puppen und Puppenkleidern auch selbst herstellen. Mehr dazu hier. Die E-Books sind in meinen Webshops bei Dawanda und Etsy erhältlich. Eine kostenfreie Anleitung für die Latzhose findet ihr hier.

Puppenbestellungen an hello@mariengold.net. Preise und Details hier.

Mariengold Puppen werden von Hand mit großer Aufmerksamkeit und viel Liebe aus natürlichen Materialien und nach eigenen Entwürfen hergestellt. Sie haben einen kleinen Hals (die Babys jedoch nicht), einen einfachen Po, sehr gut bewegliche Arme und Beine, ein kleines Näschen und einen Bauchnabel, manchmal auch Ohren und Grübchen an Ellenbogen und Knien. Das Haar ist aus einer gehäkelten Perücke aus Mohair-Schurwoll-Garn mit eingeknüpften Haarsträhnen. Die Körperteile sind aus hochwertigem Schweizer Trikotstoff mit einem besonders reißfestem Garn genäht und sehr, sehr fest mit Schafwolle gestopft. Das Gesicht ist sorgfältig aufgestickt und die Wangen sind mit roter Bienenwachskreide eingefärbt. Die Kleidung ist aus Stoffen und Garnen aus Naturfasern. Puppen und Kleidung können von Hand mit lauwarmem Wasser und einem milden Waschmittel gereinigt werden.


18. Juli 2018

Fundstücke im Sommer

1 Meine liebste Entdeckung im Internet seit langem: Lütt & Sööt. Puppen, Texte und Gestaltung insgesamt sind wunderschön, anmutig und berührend.

2 Im Sommer mögen auch Puppenfüße es luftig und leicht. Für ein easy-peasy DIY für Flipflops und Sandalen hier entlang.

3 Im Mai fand bereits zum zweiten Mal das European Waldorf Doll Seminar in den Niederlanden statt. Dieses Jahr waren auch einige deutsche Teilnehmerinnen dabei. Erlebnisberichte vom „Woodstock of Doll-Makers“ hier, hier, hier und hier.

4 Schöne, stabile Puppenständer zu finden, ist gar nicht so einfach. Kerstin von Haistadtgören ist fündig geworden und empfielt die Holzwerkstatt von Michael Hild.

5 Aus Holz sind auch diverse Werkzeuge, die ich zum Puppenmachen verwende. Die freuen sich ab und zu über eine Verwöhnbehandlung mit Bienenwachs und Öl. Hier ein tolles Rezept dafür.

6 Absolutes Lieblingsdetail in meinen Kursen? Der Popo. Wenn wir es nicht schaffen, ihn gemeinsam anzufertigen, empfehle ich den Frauen gern dieses Tutorial von Fig & Me.

7 Als ich letzten Herbst die Ausstellung „Century of the Child“ über skandinavisches Design für Kinder besuchte, haben mir am besten die Toto Wooden Dolls von Kaj Franck aus dem Jahr 1945 gefallen, die heute noch immer – allerdings für viel, viel Geld – verkauft werden.

Das Internet ist voller schöner Dinge und guter Ideen. Wenn ihr Vorschläge und Links für die Reihe habt, schreibt gern an hello@mariengold.net. Die Geschenkideen der letzten Jahre findet ihr hier.


13. Juli 2018

Finnick für den Sofortkauf (verkauft)

Finnick ist ein 40 cm großes Puppenkind mit marzipanfarbener Haut, strohblondem Strubbelhaar, leuchtend blauen Augen, einem kleinen Näschen, einem Hals, einem Bauchnabel und einem einfachen runden Popo.

Er trägt eine einfache Latzhose aus naturfarbenem Leinen mit zwei großen Taschen, ein weißes Shirt, dunkelblaue Schuhe, ein rosa Seidentüchlein, eine blau-weiß-gestreifte Denim-Schirmmütze und einen saffranfarbenen Rucksack mit einem hellrosa Herz und blauen Bindebändern.

Finnick ist für 205 Euro in meinen Webshops bei Dawanda und Etsy oder via E-Mail an hello@mariengold.net direkt bei mir erhältlich, dann beträgt der Preis 5 Euro weniger. Weitere Bilder von meinen Puppen findet ihr hier und hier, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hier.

Eine Puppe wie diese könnt ihr mit meinen E-Books zur Herstellung von Puppen und Puppenkleidern auch selbst herstellen. Mehr dazu hier. Die E-Books sind in meinen Webshops bei Dawanda und Etsy erhältlich.

Puppenbestellungen an hello@mariengold.net. Preise und Details hier.

Mariengold Puppen werden von Hand mit großer Aufmerksamkeit und viel Liebe aus natürlichen Materialien und nach eigenen Entwürfen hergestellt. Sie haben einen kleinen Hals (die Babys jedoch nicht), einen einfachen Po, sehr gut bewegliche Arme und Beine, ein kleines Näschen und einen Bauchnabel, manchmal auch Ohren und Grübchen an Ellenbogen und Knien. Das Haar ist aus einer gehäkelten Perücke aus Mohair-Schurwoll-Garn mit eingeknüpften Haarsträhnen. Die Körperteile sind aus hochwertigem Schweizer Trikotstoff mit einem besonders reißfestem Garn genäht und sehr, sehr fest mit Schafwolle gestopft. Das Gesicht ist sorgfältig aufgestickt und die Wangen sind mit roter Bienenwachskreide eingefärbt. Die Kleidung ist aus Stoffen und Garnen aus Naturfasern. Puppen und Kleidung können von Hand mit lauwarmem Wasser und einem milden Waschmittel gereinigt werden.


9. Juli 2018

Puppennähkurs-Freude verschenken

Es ist immer wieder eine riesen große Freude, mitzuerleben, wenn  ein Puppennähkurs verschenkt wird. Ich bin dann im Vorfeld ganz nah am Geschehen dran, plane gemeinsam mit den Schenkenden, nehme große Vorfreude und Aufregung wahr und freue mich natürlich auch immer auf die Beschenkten, wenn sie schließlich zum Puppennähen nach Berlin kommen.

Deshalb war es mir auch ein wichtiges Anliegen, euch endlich einmal einen schönen Gutschein anbieten zu können, den ihr euren Lieben zu diesem Anlass überreichen könnt.

Ihr könnt ihn hier herunterladen und ausdrucken, am schönsten in Farbe auf stärkeres Papier mit eine Gewicht von 160 bis 200 g/m. Dann nur noch ausschneiden, beschreiben und mit einem Strauß Blumen und einem großen Lächeln im Gesicht an euren Herzensmenschen verschenken.

Ganz so einfach wird es mit dem Verschenken in diesem Jahr allerdings nicht mehr, denn alle meine Kurse sind bereits ausgebucht (unglaublich toll!). Ich möchte euch aber unbedingt ermutigen, euch für die Warteliste anzumelden, denn in der Regel tut sich immer noch etwas auf den Anmeldelisten, so dass die Chancen gar nicht schlecht stehen, kurzfristig doch noch in eure Wunschveranstaltung hineinzukommen.

Wenn ihr eine Kursteilnahme verschenken möchtet, rate ich euch jedoch, das Programm für 2019 abzuwarten, das voraussichtlich im Oktober veröffentlicht wird. Nächstes Jahr gibt es auch wieder einen oder zwei Kurse in Wien und vielleicht sogar eine Veranstaltung in der Schweiz zusammen mit meiner Freundin Laura von 1000 Rehe.

Ich wünsche euch ganz viel Freude beim Verschenken von ganz viel Puppennähglück!


6. Juli 2018

Morlin für den Sofortkauf (verkauft)

Morlin ist ein 30 cm großes Puppenbaby mit marzipanfarbener Haut, hellbraunem Strubbelhaar, haselnussbraunen Augen und einem rosa Magnetschnuller.

Es trägt grüne Strampellatzhosen, ein rosa Langarmshirt, puderfarbene Schuhe, ein hellrosa Häubchen mit Blümchenbindeband, hellrosa Blümchenwindeln und eine Umhängetasche aus naturfarbenem Leinen.

Morlin ist für 195 Euro in meinen Webshops bei Dawanda und Etsy oder via E-Mail an hello@mariengold.net direkt bei mir erhältlich, dann beträgt der Preis 5 Euro weniger. Weitere Bilder von meinen Puppen findet ihr hier und hier, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hier.

Eine Puppe wie diese könnt ihr mit meinen E-Books zur Herstellung von Puppen und Puppenkleidern auch selbst herstellen. Mehr dazu hier. Die E-Books sind in meinen Webshops bei Dawanda und Etsy erhältlich. Ein DIY für den Magnetschnuller findet ihr hier.

Puppenbestellungen an hello@mariengold.net. Preise und Details hier.

Mariengold Puppen werden von Hand mit großer Aufmerksamkeit und viel Liebe aus natürlichen Materialien und nach eigenen Entwürfen hergestellt. Sie haben einen kleinen Hals (die Babys jedoch nicht), einen einfachen Po, sehr gut bewegliche Arme und Beine, ein kleines Näschen und einen Bauchnabel, manchmal auch Ohren und Grübchen an Ellenbogen und Knien. Das Haar ist aus einer gehäkelten Perücke aus Mohair-Schurwoll-Garn mit eingeknüpften Haarsträhnen. Die Körperteile sind aus hochwertigem Schweizer Trikotstoff mit einem besonders reißfestem Garn genäht und sehr, sehr fest mit Schafwolle gestopft. Das Gesicht ist sorgfältig aufgestickt und die Wangen sind mit roter Bienenwachskreide eingefärbt. Die Kleidung ist aus Stoffen und Garnen aus Naturfasern. Puppen und Kleidung können von Hand mit lauwarmem Wasser und einem milden Waschmittel gereinigt werden.


3. Juli 2018

Mein Juni in Dingen

Jeden Monat halte ich hier ein paar Dinge fest, die von Herzmomenten und Freudebegegnungen erzählen. Das kann ein Buch sein, ein Rezept, Musik oder einfach eine schöne Erinnerung.

1 Nachdem ich lange Zeit kaum Röcke und Kleider getragen habe, hat mich vor ein einigen Wochen ein Traum aus rotem Leinen wieder wachgeküsst. Mit meinem neuen Wickelkleid fühle ich mich wieder wie mein gutes altes Ich.

2 Zwar habe ich erst seit kurzem mein lang ersehntes zweites Ohrloch, eine klitzekleine Sammlung von Ohrringen habe ich mir aber schon in den letzten Jahren zugelegt. Am meisten freue ich mich, endlich diese Mondsicheln tragen zu können. Sie sind perfekt für den Sommer.

3 Im Juni habe ich auf zwei Hochzeiten getanzt, die mir sehr am Herzen lagen. Anfang des Monats hat mein Bruder geheiratet, was mich unheimlich glücklich gemacht hat. Eine Woche später haben wir in Bad Schandau mit meinen lieben Schwiegereltern ihre Goldene Hochzeit gefeiert. Hoch lebe die Liebe!

4 Passend dazu hat jemand, die meinen Mann und mich seit vielen Jahren sehr gut kennt, etwas über unsere Partnerschaft gesagt, das mich sehr berührt und gestärkt hat.

5 Auch wenn mir die erste Hitzewelle des Jahres zu schaffen gemacht hat, hatte sie auch etwas Gutes. Durch die permanente Wärme im Körper waren beim Yoga nämlich auf einmal Haltungen möglich, von denen ich sonst nur träumen kann. Mal sehen, was diesen Sommer sonst noch so geht.

6 Das beste Abendessen an heißen Tagen? Der Tomaten-Avocado-Salat von Okka!

7 Wenn Post von lieben Freundinnen im Briefkasten liegt, wird es garantiert ein guter Tag, vor allem wenn es eine Karte mit Ringelkatze wie von Julia ist. Ihr Timing ist jedes Mal perfekt. So ein handgeschriebener Gruß kann nämlich wahre Wunder bewirken.

8 Nicht mit im Bild, sondern auf unserem Küchentisch: Ein kleiner Blumenstrauß vom Abschiedsfest für die langjährigen Klassenlehrerin unserer Tochter. Als kurz vor Mitternacht über dem Wannsee ein wunderschöner Vollmond aufstieg, war das der perfekte Abschluss für die ersten acht Schuljahre, die auch für uns Eltern ein großes Geschenk waren.

Mehr Monatsdinge findet ihr hier.