9. November 2016

Puppennähen mit Mariengold in 2017 (große Vorfreude und viele Termine)

SONY DSC

SONY DSC

dsc_0520

dsc_0689

dsc03903

2017 gehe ich in mein zehntes Jahr mit Mariengold. Genauso lange unterrichte ich auch schon das Puppennähen. In dieser Zeit habe ich um die 70 Kurse gegeben und mit Hunderten von Frauen (und genau zwei Männern) gewerkelt. Wow!

Mit den Jahren ist meine Freude am Unterrichten immer größer geworden und hat sich meine Expertise in diesem Bereich mehr und mehr entfaltet. Anderen Menschen das Handwerk meines Herzens beizubringen und gemeinsam Freude an der Puppenmacherei zu haben, ist mir mittlerweile der liebste Teil meiner Arbeit. So habe ich mein Programm in den letzten beiden Jahren weiter ausgebaut und neue Formate entwickelt. Hinzugekommen sind die Filzkopfkurse, die ich zusammen mit meiner Freundin Laura von 1000 Rehe gebe, Kurse für Kinder an Schulen in Berlin sowie ein mehrtägiger Workshop auf dem Land ebenfalls mit zusammen mit Laura, der im Frühsommer Premiere hat.

Dass die Nachfrage nach meinen Wochenendkursen seit Jahren so groß ist (und die Wartelisten teilweise richtig lang), freut mich riesig. Deshalb gibt es ab 2017 einen Kurs monatlich plus die Veranstaltungen mit Laura und den Schulkindern. Und hier sind endlich die neuen Termine:

Puppennähkurse in Berlin

An einem Wochenende entsteht unter meiner Anleitung unter euren Händen eine komplette Puppe. Die Frauen kommen aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz (und manchmal auch von weiter her). Es sind immer sehr herzliche Runden, es wird viel gelacht und geschnackt und natürlich sich von Herzen über die Puppen/macherei gefreut.

21./22. Januar – ausgebucht, Warteliste

18./19. Februar – ausgebucht, Warteliste

18./19. März

22./23. April

13./14. Mai

17./18. Juni

15./16. Juli

26./27. August

9./10. September

14./15. Oktober

4./5. November

9./10. Dezember

Alle Details findet ihr hier. Anmeldung an hello@mariengold.net.

Filzkopfkurse in Berlin

Laura und ich zeigen euch, wie ihr mit Hilfe der Filznadeltechnik individuelle Puppenköpfe nach euren ganz eigenen Vorstellungen anfertigen könnt. Am Ende des Tages haltet ihr ein fertiges Köpfchen in den Händen und habt auch selbst rotgefärbte Wangen vor Aufregung und Glück, versprochen.

4. März

23. September

Die Details findet ihr hier. Anmeldung an hello@mariengold.net.

Landpartie für Puppennähverliebte im Hohen Fläming

Unter dem Motto „Werkeln und Wohlfühlen“ wollen Laura und ich mit euch ein Puppennähfest auf dem Land feiern. Wir nehmen uns ganz viel Zeit für die Puppen, Fragen und Inspiration, genießen die Natur und werkeln an den Puppen, verwöhnen Leib und Seele und arbeiten weiter an den Puppen, schlafen gut und träumen von den Puppen, … you get the idea.

31. Mai bis 4. Juni

Eine ausführliche Beschreibung findet ihr hier. Anmeldung an hello@mariengold.net.

Ich würde mich sehr, sehr freuen, euch in einem meiner Kurse begrüßen und mit euch gemeinsam Puppen nähen zu dürfen.

Eindrücken von meinen Kursen findet ihr hier.


7. November 2016

Ein Bild und ein Moment (vom Kurs im November)

dsc04223

Der beste Teil meiner Arbeit als Puppenmacherin sind meine Kurse, in denen ich anderen Menschen das Handwerk meines Herzens beibringe. In dieser Blogreihe teile ich mit euch von jedem Kurs ein Bild und einen von vielen besonderen Momenten.

Seit einigen Jahren bin ich im November mit meinen Puppennähkursen in der Kinderstube Goldtröpfchen zu Gast. Das ist eine kleine waldorforientierte Kindertagespflegestelle in Berlin-Charlottenburg, wahrscheinlich die schönste weit und breit. Ich fühle mich dort immer sehr, sehr wohl und so geht es auch den Teilnehmerinnen. Dieser Ort ist wie ein warmer, blumengeschmückter, seidentuchumhüllter, liebeatmender, seelenstreichelnder Kokon, perfekt zum Nähen von Herzenspuppen. Ich komme jedes Jahr gern wieder.

Das Kursprogramm für 2017 wird in den nächsten Tagen veröffentlicht. Der Kurs im Februar ist bereits ausgebucht, im Januar (21./22.1.) ist noch 1 Platz frei. Wenn ihr dabei sein möchtet, schreibt schnell an hello@mariengold.net.

Weitere Blogartikel zum gemeinsamen Puppennähen in Berlin findet ihr hier.


4. November 2016

Pünktchen

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

(Pünktchen ist bereits verkauft. Pünktchen is already sold.)

Pünktchen (aka Dottie) is now available in my webshops at Etsy and Dawanda. Find more pictures of my dolls in my portfolio. Custom orders are welcome to hello@mariengold.net.

Pünktchen ist eine 45 cm große Babypuppe mit aprikosenfarbener Haut, braunen Augen und hellblondem Strubbelhhaar.

Sie trägt weiße Latzhosen mit großen bunten Punkten, ein lila Langarmshirt, orangefarbene Schuhe, ein Seidentüchlein in Lavendel, ein Blümchenkleid, einen Schal mit einem Farbverlaufe in Braun und Rose und ein altrosafarbenes Häubchen.

Pünktchen ist für 220 Euro in meinen Webshops bei Dawanda und Etsy oder via E-Mail an hello@mariengold.net direkt bei mir erhältlich. Weitere Bilder von meinen Puppen findet ihr hier und hier, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hier.

Eine Puppe wie diese könnt ihr mit meinen E-Books zur Herstellung von Puppen und Puppenkleidern auch selbst herstellen. Mehr dazu hier. Die E-Books sind in meinen Webshops bei Dawanda und Etsy erhältlich.

Puppenbestellungen an hello@mariengold.net. Preise und Details hier.

Mariengold Puppen werden von Hand mit großer Aufmerksamkeit und viel Liebe aus natürlichen Materialien und nach eigenen Entwürfen hergestellt. Sie haben einen kleinen Hals, einen einfachen Po, sehr gut bewegliche Arme und Beine, ein kleines Näschen und einen Bauchnabel, manchmal auch Ohren und Grübchen an Ellenbogen und Knien. Das Haar ist aus einer gehäkelten Perücke aus Mohair-Schurwoll-Garn mit eingeknüpften Haarsträhnen. Speziell bei den Babypuppen entsteht es manchmal auch durch eine spezielle Häkeltechnik, bei der die Außenseite der Perücke so flauschig wird, dass sie wie natürlicher Babyflaum aussieht. Die Körperteile sind aus hochwertigem Schweizer Trikotstoff mit einem besonders reißfestem Garn genäht und sehr, sehr fest mit Schafwolle gestopft. Das Gesicht ist sorgfältig aufgestickt und die Wangen sind mit roter Bienenwachskreide eingefärbt. Die Kleidung ist aus Stoffen und Garnen aus Naturfasern. Puppen und Kleidung können von Hand mit lauwarmem Wasser und einem milden Waschmittel gereinigt werden.


2. November 2016

PuppenMITmacherei 2016: Anfertigung der Kleidung

SONY DSC

dsc04009

dsc04013

dsc04014

dsc04019

dsc04017

dsc04016

dsc04011

dsc04021

dsc04023

dsc04024

dsc04025

dsc04033

dsc04029

dsc04027

Welcome back to the November meeting of the „PuppenMITmacherei“, a doll make-along by NATURKINDER and Mariengold. The dolls are now completed and ready to be dressed. Time to play with fabrics and yarns, colors and patterns! For the clothes for my Jess Brown rag doll I had the pleasure to work with a surprise vintage fabric bag from a good friend of mine. Laura knows me well and chose quite the right material. So happy with the result. An online translator can be found here, more details about the initiative here. If you take part in the PuppenMITmacherei and write about it on your blog or social media, don’t forget to link your article at NATURKINDER today. Caro and I wish you great joy in making your doll outfits today.

Herzlich Willkommen beim November-Treffen der PuppenMITmacherei von NATURKINDER und Mariengold. Die Puppen sind jetzt fix und fertig genäht. Sie sind bestens in Form, schauen mit wachen Augen in die Welt und schütteln kräftig ihr Haar für euch (das schreibe ich, weil ich dieses Jahr besonders viele wilde Kreationen entdeckt habe). Die ein oder andere Puppe lag vielleicht auch schon in den Armen ihres Kindes, wurde geherzt und beküsst oder hat bereits einen Namen.

Was jetzt noch fehlt, ist die Kleidung. Eine Lieblingsaufgabe. Denn es darf nach Herzenslust gespielt werden mit Stoffen und Garnen, Farben und Mustern. Neben Gesicht, Haaren und Details, um die es bei unserem letzten Online-Date ging, ist die Kleidung eine wunderbare Möglichkeit, die Persönlichkeit einer Puppe herauszuarbeiten, die individuellen Vorstellungen der Kinder umzusetzen oder gleich mit ihnen gemeinsam zu werkeln. Kinder gehen da mit ganz viel Freude, Kreativität und Improvisationtalent heran und zaubern aus dem, was gerade da ist, das, was sie sich wünschen. Let’s fetz!

Wenn ihr bei der PuppenMITmacherei dabei seid und auf eurem Blog oder in den sozialen Medien darüber berichtet, vergesst nicht, eure Beiträge zum heutigen Thema bei NATURKINDER zu verlinken.

Kleidung

Das Beste an so einer Jess Brown Rag Doll ist das Einkleiden. Die Puppe ist recht schnell genäht (wenn man einmal von dem mühseligen Wenden der dünnen Ärmchen absieht) und dann kommt schon die Kür und der Spaß kann beginnen.

Bei mir ging die Freude schon lange vor der Kleiderplanerei los, als meine Freundin Laura mir eine Überraschungstüte mit Vintage-Stoffen überreichte. Ich weiß noch genau, wann und wo das war, nämlich Ende September vor dem Photoautomaten in der Kulturbrauerei, in dem wir die Bildstreifen für unsere Landpartie für Puppennähverliebte knipsten. Es war ein herrlich warmer Tag und beim ersten Blick in das Tütchen ergriff mich große Vorfreude auf den goldenen Herbst, denn genau solche Farben erspähte ich da.

Dass ich Laura nach Stoffen fragen würde, wusste ich schon beim ersten Schnitt in das antike Leinen von Anitas Dachboden, den ich von unserem Wochenende unter Puppenmacherinnen mitgebracht hatte. Für so eine Rag Doll geben meine Vorräte einfach nichts her und außerdem bekam ich ein schönes Bauchkribbeln bei der Idee, die Puppe aus Material von meinen Freundinnen herzustellen.

In dem Anleitungsbuch von Jess Brown befinden sich viele tolle Projekte zum Einkleiden und Ausstaffieren der Puppen. Ich entschied mich für die Knickers, das Drawstring Dress und die Tote Bag. Übersetzen mag ich diese Worte nicht, denn ich finde, sie passen so pur und so Englisch bestens zu den Entwürfen der Designerin.

Wie auch die der Puppe selbst sind die Modelle sehr einfach, aber pfiffig und mit der unverkennbaren Handschrift von Jess Brown gestaltet. Sie sind leicht und schnell herzustellen, Stoffkanten bleiben meist offen, es gibt keine Knöpflöcher, Belege oder was einen sonst noch in den Wahnsinn treiben könnte, und dennoch haben die Keider einen besonderen Twist, der ganz wesentlich den schelmischen Charme der Rag Dolls ausmacht.

Kommt gut: grobes Leinen, feine Baumwolle und weicher Strick, neutrale Töne kombiniert mit farbstarken Highlights, Fundstücke vom Flohmarkt, hier und da ein bisschen Glitzer, Stoffe von Liberty London und witzige Details wie die Lochmusterstrümpfe, Quastenpins oder Pompomketten, für die die Jess Brown Rag Dolls berühmt sind.

Das Outfit meiner Puppe steht jetzt im Großen und Ganzen. In den nächsten Tagen stricke ich ihr noch etwas Warmes zum Einkuscheln, wahrscheinlich den Birch Shawl von Rowan, den ich schon ein paar Mal für mich und zum Verschenken angefertigt habe. Dieses Mal nehme ich aber kein Garn aus Seide und Kid Mohair, sondern federleichtes Alpaka.

Einen Zeitungshut wie geplant, weil der mir in dem Buch von Jess Brown so gut gefallen hat, habe ich übrigens doch nicht gemacht. Meine Puppe hat nämlich neues Haar bekommen, echtes Traumhaar in Tomate, und so ein Hut würde ihr jetzt schlicht und einfach nicht mehr passen. Aber das seht ihr dann beim nächsten Mal.

Wie es weitergeht

In fünf Wochen ist unser großes Finale. Wir treffen uns wieder am Mittwoch, den 7. Dezember. Dann sind die Puppen in voller Pracht, Schönheit und Fabelhaftigkeit zu sehen. Große Vorfreude und liebe Grüße von Caro und mir!

Mehr zu PuppenMITmacherei findet ihr hier.


31. Oktober 2016

Wieder in Ö

dsc04036

dsc04086

dsc04034

dsc04049

dsc04126

dsc04115

dsc04117

dsc04205

dsc04055

dsc04108

dsc04209

dsc04051

dsc04139

dsc04159

dsc04178

Acht Tage Zeit für uns in Österreich. Holz machen für drei Winter. Neue Lieblingsrezepte kochen. Gutes für Leib und Seele jeden Tag. Mit Hund durch den Wald spazieren. Einige Tage Spätsommer dank Föhn. Auf dem Steg am See die letzten Sonnenstrahlen einfangen. Steirische Glückshauben stricken (eine davon für ihr neues Baby). Den Apfelbaum abpflücken und bestes Mus daraus kochen. Draußen am Feuer sitzen, von vorne wohlige Wärme, von hinten die Kühle der Nacht. Die Kraft der Berge aufnehmen. Den Blättern beim Fallen zusehen. Stille. Natur. Den Herbst einatmen und mit jedem Tag mehr spüren, dass das Jahr zu Ende geht. Und es in Ordnung ist so.


Talli

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

(Talli ist bereits verkauft. Talli is already sold.)

Talli is now available in my webshops at Etsy and Dawanda. Find more pictures of my dolls in my portfolio. Custom orders are welcome to hello@mariengold.net.

Talli ist ein 30 cm großes Puppenmädchen mit aprikosenfarbener Haut, leuchtend blauen Augen und blondem Haar.

Sie trägt einen hellbauen Rock mit Glitzerpunkten, ein lila Langarmshirt, weite Hosen in Mauve, dunkelblaue Schuhe, ein Ringelbandeau in Lila und Grau, ein puderfarbenes Blütenhaarband und eine lila Bommelmütze.

Talli ist für 180 Euro in meinen Webshops bei Dawanda und Etsy oder via E-Mail an hello@mariengold.net direkt bei mir erhältlich. Weitere Bilder von meinen Puppen findet ihr hier und hier, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hier.

Eine Puppe wie diese könnt ihr mit meinen E-Books zur Herstellung von Puppen und Puppenkleidern auch selbst herstellen. Mehr dazu hier. Die E-Books sind in meinen Webshops bei Dawanda und Etsy erhältlich.

Puppenbestellungen an hello@mariengold.net. Preise und Details hier.

Mariengold Puppen werden von Hand mit großer Aufmerksamkeit und viel Liebe aus natürlichen Materialien und nach eigenen Entwürfen hergestellt. Sie haben einen kleinen Hals, einen einfachen Po, sehr gut bewegliche Arme und Beine, ein kleines Näschen und einen Bauchnabel, manchmal auch Ohren und Grübchen an Ellenbogen und Knien. Das Haar ist aus einer gehäkelten Perücke aus Mohair-Schurwoll-Garn mit eingeknüpften Haarsträhnen. Speziell bei den Babypuppen entsteht es manchmal auch durch eine spezielle Häkeltechnik, bei der die Außenseite der Perücke so flauschig wird, dass sie wie natürlicher Babyflaum aussieht. Die Körperteile sind aus hochwertigem Schweizer Trikotstoff mit einem besonders reißfestem Garn genäht und sehr, sehr fest mit Schafwolle gestopft. Das Gesicht ist sorgfältig aufgestickt und die Wangen sind mit roter Bienenwachskreide eingefärbt. Die Kleidung ist aus Stoffen und Garnen aus Naturfasern. Puppen und Kleidung können von Hand mit lauwarmem Wasser und einem milden Waschmittel gereinigt werden.


19. Oktober 2016

Landpartie für Puppennähverliebte (Los geht’s mit den Anmeldungen)

dsc03878

dsc03864

dsc03863-1

dsc03625

dsc03856

dsc03862

dsc03869

dsc_0453

dsc03868

dsc03867

dsc03876

Niemals hätten Laura und ich uns träumen lassen, dass die Resonanz auf die Ankündigung für unseren Puppenmacherei-Workshop 2017 auf dem Land so groß sein würde. Das hat uns viel Rückenwind gegeben, so dass wir volle Kraft voraus in die konkrete Planung gegangen sind. Jetzt, ein paar Monate später, haben wir den wildschönsten Ort, einen frischsommerlichen Termin, ein werkel- und wohlfühlfröhliches Programm und auch einen Namen: Landpartie für Puppennähverliebte.

Ein ganzes langes, superlanges Wochenende nur für die Puppen. Mal wieder eine Reise tun. Vier Tage werkeln und wohlfühlen auf dem Brandenburger Land, umgeben von grünen Wäldern, sanften Hügeln und wilden Obstbaumwiesen. Durchatmen und genießen. Ganz viel Zeit haben für die Puppen. Neues lernen und ausprobieren. Fragen stellen und sich austauschen. Vom Herzen her wahrnehmen, was die Hände tun wollen. Schöpferisch entspannen und Kraft tanken. Sich kreativ entfalten. Gut essen und trinken. Spazieren gehen und die Seele baumeln lassen. Früh in die Federn sinken oder bis in die Puppen mit Gleichgesinnten plaudern. Gemeinsam die Puppenmacherei feiern.

Das haben Laura und ich mit euch vor. Dazu laden wir euch von Herzen ein. Alle Details zu unserer Landpartie für Puppennähverliebte findet ihr hier. Wenn ihr dabei sein möchtet oder Fragen zu dem Workshop habt, schreibt an hello@mariengold.net.

Zu meinem vollständigen Kursprogramm hier entlang. Die Termine für 2017 kommen im November. Die ersten beiden Puppennähkurse im neuen Jahr finden am 21./22. Januar und 18./19. Februar statt. Anmeldungen dafür nehme ich schon jetzt entgegen.


17. Oktober 2016

Buchvorstellung: „Kiki & Coco in Paris“ von Nina Gruener

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Paris, du Wunderwunderschöne! Wer möchte nicht einmal mit duftendem Croissant und dampfendem Café au Lait am Ufer der Seine sitzen, in Ringelshirt und Baskenmütze durch Montmartre spazieren, sich in der französischen Sprache verlieren, ohne ein Wort zu verstehen, auf den Stufen der Sacre-Coeur in die Abendsonne blinzeln, im Jardin du Luxembourg eine Runde auf dem Karussel drehen, die Nase an Schaufenstern plattdrücken, dein Lichtermeer in der Nacht bestaunen.

Paris ist Inspiration pur. So ging es auch dem Trio Nina Gruener, Stephanie Rausser und Jess Brown, die bereits für „Lulu & Pip“ zusammengearbeitet haben, einem Buch über ein Mädchen und seine Puppe, ihren Sommer auf dem Land, Freundschaft und Freiheit und das gute, einfache Leben. Die Puppe Pip ist eine original Jess Brown Rag Doll, eine einfache Puppe aus Leinenstoff, die in ihrer Zerliebtheit ganz wunderbar ist und das Buch mit seinen federleichten Worten und den grandiosen Bildern zu etwas ganz Besonderem macht.

So eine Rag Doll aus den Händen von Jess Brown und sein Mädchen fühlen sich auch in der Stadt wohl. Davon erzählt „Kiki & Coco in Paris“, das zweite Werk des Dreamteams aus Autorin, Fotografin und Puppenmacherin.

Kiki geht mit ihrer Puppe Coco auf auf große Reise nach Paris. Dafür müssen sie lange mit dem Flugzeug fliegen. Auf der anderen Seite des Ozeans erwartet die beiden die vielleicht schönste Stadt der Welt, die es gemeinsam zu entdecken gilt. Erst spielen sie Verstecken in ihrem Apartment, veranstalten eine Teepartie und machen Kopfstand an den hohen Flügeltüren. Dann geht es hinaus auf die Straßen von Paris, in Museen und Parks, auf den Eiffelturm und sogar zu einem echten Coiffeur Francais. Paris ist überwältigend und bunt und trubelig und großartig. Da tut eine Pause im Café gut. Und dort geht Coco verloren. Es tauchen noch ein Hund und eine Puppenmacherin auf und schließlich sind Kiki und ihre Puppe wieder zusammen: Just as Paris was made to sparkle, Kiki and Coco were made for each other.

So einfach die Geschichte ist, so sehr geht sie auch ans Herz. Die Autorin Nina Gruener findet die richtigen Worte, um Paris durch die Augen eines Kindes zu sehen und die feste Liebe für seine Puppe zu spüren. Die Bilder von Stephanie Rausser leuchten vor Ideen, Details und Lebendigkeit. Und dass ich ein Fan der Jess Brown Rag Dolls bin, wisst ihr längst.

Wie ihre Puppen hergestellt werden, zeigt die Designerin in dem Buch „The Making of a Rag Doll“, das wie „Kiki & Coco“ bisher nur auf English erhältlich ist. Und in der aktuell laufenden PuppenMITmacherei könnt ihr meiner Partnerin Caro von NATURKINDER und mir dabei zuschauen, wie wir uns selbst an so einer Puppe versuchen.

Nina Gruener: Kiki & Coco in Paris, Cameron + Company, ISBN: 0918684501, ca. 18 Euro.


14. Oktober 2016

Luma

dsc03975

dsc03965

dsc03980

dsc03968

dsc03963

dsc03961

dsc03969

dsc03984

dsc03989

(Luma ist bereits verkauft. Luma is already sold.)

Luma is now available in my webshops at Etsy and Dawanda. Find more pictures of my dolls in my portfolio. Custom orders are welcome to hello@mariengold.net.

Luma ist ein 40 cm großes Puppenmädchen mit marzipanfarbener Haut, leuchtend blauen Augen und braunem Haar.

Sie trägt ein cremefarbenes Kleid mit rosa Pusteblumen, eine rosa Hose mit Blumen in Hellblau und Weiß, Ringelsocken in Blau und Weiß, pinkfarbene Schuhe, ein hellblaues Langarmshirt, eine Jerseymütze mit Streifen in Pink und Grau und ein Strickjäckchen mit einem Farbverlauf in Pink, Lila und Senfgelb und einem blauen Knopf auf der Rückseite.

Luma ist für 200 Euro in meinen Webshops bei Dawanda und Etsy oder via E-Mail an hello@mariengold.net direkt bei mir erhältlich. Weitere Bilder von meinen Puppen findet ihr hier und hier, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hier.

Eine Puppe wie diese könnt ihr mit meinen E-Books zur Herstellung von Puppen und Puppenkleidern auch selbst herstellen. Mehr dazu hier. Die E-Books sind in meinen Webshops bei Dawanda und Etsy erhältlich.

Puppenbestellungen an hello@mariengold.net. Preise und Details hier.

Mariengold Puppen werden von Hand mit großer Aufmerksamkeit und viel Liebe aus natürlichen Materialien und nach eigenen Entwürfen hergestellt. Sie haben einen kleinen Hals, einen einfachen Po, sehr gut bewegliche Arme und Beine, ein kleines Näschen und einen Bauchnabel, manchmal auch Ohren und Grübchen an Ellenbogen und Knien. Das Haar ist aus einer gehäkelten Perücke aus Mohair-Schurwoll-Garn mit eingeknüpften Haarsträhnen. Speziell bei den Babypuppen entsteht es manchmal auch durch eine spezielle Häkeltechnik, bei der die Außenseite der Perücke so flauschig wird, dass sie wie natürlicher Babyflaum aussieht. Die Körperteile sind aus hochwertigem Schweizer Trikotstoff mit einem besonders reißfestem Garn genäht und sehr, sehr fest mit Schafwolle gestopft. Das Gesicht ist sorgfältig aufgestickt und die Wangen sind mit roter Bienenwachskreide eingefärbt. Die Kleidung ist aus Stoffen und Garnen aus Naturfasern. Puppen und Kleidung können von Hand mit lauwarmem Wasser und einem milden Waschmittel gereinigt werden.