3. April 2017

Mein März in Dingen

1 Endlich Frühling. Die Luft fühlt sich an wie samtgeküsst, es duftet nach Leben in der Erde und Neuanfang. Der erste Milchkaffee draußen in der Mittagssonne war Glücksseligkeit pur.

2 Anfang März haben meine Freundin Kristina und ich zwei Tage in der Spreewald-Therme verbracht. Ein Wochenende zum tief Durchatmen, Genießen mit allen Sinnen und Frauenkraftauftanken.

3 Bei einem Bummel über die Akazienstraße habe ich ein neues Lieblingsbuch entdeckt, „Pure Life“ von Simone Wille mit Rezepten, Yogaübungen und Meditationen. Das Cover ist wie gemacht für mich, innen geht es genauso schön und gut weiter.

4 Von heute auf morgen hat es klick gemacht und ich habe wieder mit Yoga angefangen, sogar eine Mitgliedschaft bei Spirit Yoga abgeschlossen. Alle zwei, drei Tage ins Studio zu gehen, fühlt sich ganz wunderbar an.

5 Wochenlang hatte ich mich auf den Besuch bei einer Freundin in Hamburg gefreut. Der Tag verlief leider nicht so toll und ich bin sogar früher als geplant nach Berlin zurückgefahren. Gewärmt und versöhnt hat mich am Abend diese Suppe.

6 Ich bin ein Riesenfan von Maulina Schmitt und freute mich noch riesiger, als ich hörte, dass die Parkaue, mein Lieblingstheater in Berlin, die Bücher auf die Bühne bringt. Im März war Premiere und ich war dabei.

Weitere Monatsdinge findet ihr hier.

in: Monatsdinge