22. Oktober 2018

Mehr Musik für den Herbst

„Happy With You“ von Paul McCartney: Das könnte ich gerade zu vielen Menschen in meinem Leben sagen und das macht mich sehr froh.

„Revolution“ von Van William feat. First Aid Kit: Mag ich vor allem wegen des Einsatzes bei 1:11, für den ich das Radio immer besonders laut aufdrehe.

„Work“ von Charlotte Day Wilson: A beautiful piece of art.

„Reason or Rhyme“ von Brian Ferry: So schwofe ich durch den Herbst.

„Angeles“ von Elliott Smith: Einer der wenigsten Singer/Songwriter, von denen ich jede einzelne CD besitze und heiß und innig liebe. Er fehlt.

„Between The Bars“ von Elliott Smith: Deshalb gleich noch eins. (Er fehlt wirklich.)

„The Greatest“ von Cat Power: Liebe ich mindestens genauso und trifft mich jedes Mal mitten ins Herz.

Once I wanted to be the greatest
No wind or waterfall could stall me
And then came the rush of the flood
Stars at night turned deep to dust

Mehr Lieblingsmusik findet ihr hier.

(Disclaimer: Aufgrund der derzeitigen Rechtslage, die schon das bloße Nennen von Marken und Verlinken von Produkten, Marken, Menschen, Orten usw. als Werbung einstuft, kennzeichne ich diesen Beitrag als einen mit WERBLICHEN INHALTEN. Dennoch gilt: Wenn ich hier etwas oder jemanden benenne und als gut befinde, geschieht das als persönliche Empfehlung und im Rahmen meiner redaktionellen Themenauswahl. Alle hier gesetzten Links sind ein kostenloser Service von mir – unbezahlt und unaufgefordert. Alle hier genannten Produkte sind selbst gekauft. Bezahlte Kooperationen, sollte es sie jemals auf meinem Blog geben, würden immer ganz eindeutig als solche gekennzeichnet werden.)

in: Lieblingsmusik