14. Dezember 2015

Gutes tun mit Charlie Bo

DSC_0440-1

SONY DSC

SONY DSC

Screenshot

Letzte Woche haben Laura und ich einen Teil der Einnahmen aus unserem Filzkopfpuppenprojekt für einen guten Zweck gespendet. Wie ich hier schon einmal erzählt habe, wollten wir mit dem Namen „Charlie Bo“ für unsere Puppe und dem ursprünglichen Spendenvorhaben für Reporter ohne Grenzen ein Zeichen für das Menschenrecht auf freie Meinungsäußerung setzen und den Einsatz vieler Journalisten für die Pressefreiheit auf der ganzen Welt unterstützen.

In der Zwischenzeit ist viel passiert. Unsere Welt verändert sich in atemraubendem Tempo und mit spürbarer Intensität. Angesichts der globalen Geschehnisse tauchen immer wieder Ängste, Schmerz und Wut auf. Und viele Fragen: Was können wir tun? Wie können wir helfen? Wo können wir ansetzen, um die Welt ein bisschen besser zu machen? Können wir überhaupt irgendetwas tun?

In diesem Jahr sind Zehntausende geflüchtete Menschen in Berlin angekommen, um hier Sicherheit und ein besseres Leben für sich und ihre Familie zu finden. Vor dem Hintergrund der aktuellen Ereignisse stand für Laura und mich schnell fest, dass wir mit unserer Spende ein Projekt in unserer Stadt, am liebsten in unserer Nachbarschaft unterstützen wollen. Initiativen, die tatkräftig helfen, gibt es viele in Berlin, das Engagement ist groß, auch in unserem Freundes- und Bekanntenkreis.

So sind wir auf SocialVisions gestoßen, einen Verein, der das Fotoprojekt „Syria on the Move“ ins Leben gerufen hat, das geflüchteten syrischen Jugendlichen mittels Fotografie eine Stimme gibt. In Workshops, Ausstellungen und über eine Online-Plattform können junge Syrerinnen und Syrer aus ganz Europa ihre Geschichte mit selbst fotografierten Bildern erzählen und von ihrem Leben im Exil berichten.

Laura und ich finden, wir können etwas tun, auch wenn wir uns manchmal ganz klein und unbedeutend fühlen angesichts der großen Verwirrung in der Welt. Wir können uns engagieren, mit anpacken, Geld und Sachwerte spenden, ein Lächeln schenken, freundlich auf unsere Mitmenschen zugehen und jeden Tag durch liebevolles Denken und Handeln Frieden stiften, im Kleinen wie im Großen. SocialVisions ist einer von vielen unterstützenswerten Vereinen, „Syria on the Move“ eines von vielen Projekten, die geflüchteten Menschen Hoffnung auf ein gutes Leben machen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Kund/innen und Kursteilnehmerinnen, die unsere Spende ermöglicht haben, und freuen uns auf ein neues Jahr mit euch und Charlie Bo!

Wenn ihr möchtet, könnt ihr hier für SocialVisions spenden.

Mehr zu unserem Filzkopfpuppenprojekt findet ihr hier, das Charlie Bo E-Book zur Herstellung unserer Filzkopfpuppe hier und die Termine für unsere Filzkopfkurse in 2016 hier.

in: Filzkopfpuppenprojekt mit 1000Rehe