9. Mai 2018

Gute Frage: Warum drehen sich Puppenbeine immer zu einer Seite hin?

Es gibt so viele spannende Fragen rund um Puppen/macherei. Meine neue Blogreihe soll (zumindest ein paar) Antworten geben. Dieses Mal mit Heinz Laib von Laib Yala, einer Schweizer Traditionsfirma, die feinste Tricotstoffe für Puppen herstellt, die in Deutschland u. a. von Wollknoll vertrieben werden. Ich bin seit Jahren zufrieden mit den Stoffen, frage mich nur manchmal, was es eigentlich mit dem Drall der Füße auf sich hat, den ich bei meinen wie auch den Puppen meiner Kursteilnehmerinnen und anderer Puppenmacherinnen beobachte. Was sagt die Schweiz dazu?

„Wir stellen zwei verschiedene Puppenstoffe her: Die Qualität 318, das ist der leichte Stoff für den Kopf, besteht aus 100 Prozent Baumwolle und ist ein Interlock. Das heisst, die Maschen sind rechts/rechts gekreuzt. Sie sehen das daran, dass vorne und hinten das gleiche Maschenbild ist. Die Faser der Baumpflanze hat von Natur aus die Tendenz, sich in ihre natürliche Position zu bewegen. Das heisst, sie will sich immer nach ihrem natürlichen Wuchs aus der Pflanze ausrichten, wo sie aufrecht in der Blüte steht. Wenn Sie nun die Baumwolle verspinnen und verzwirnen, verdreht sich die Faser. Das gefällt ihr aber gar nicht, denn sie will ja immer ihre natürliche Position einnehmen. Auch unsere Qualität 7242, der schwere Stoff für den Körper, besteht aus reiner Baumwolle. Die Strickart heißt Single Jersey oder auf Deutsch rechts/links gestrickt. Vorne haben Sie die Maschen und hinten die Stäbchen. Da beide Seiten nicht die gleiche Struktur haben, möchte sich die Baumwolle immer wieder strecken. Daher ergibt sich auch der Linksdrall der Stoffe. Die einzige Möglichkeit, dem entgegenzuwirken, besteht darin, den Stoff im Maschenlauf zu schneiden. So können Sie etwas vorbeugen, ganz zum Verschwinden bringen können Sie es aber nicht. Was mir aufgefallen ist, sind die Nähte an den Beinen Ihrer Puppe, sie scheinen mir etwas gar lose zu sein. Versuchen Sie, diese etwas fester zu machen. Damit bleibt der Stoff auch stabiler.“

Vielen Dank, Herr Laib, für Ihre Antwort und die Tipps, das probiere ich aus!

Weitere Gute Fragen findet ihr hier. Wenn ihr eine Frage für diese Reihe habt, schreibt gern an hello@mariengold.net.

in: Gute Fragen