15. Mai 2018

Fundstücke im Mai

1 Auch Puppen sitzen gern beqeuem, besonders jetzt im Garten, wo es so viel zu gucken, lauschen, schnuppern und schnabulieren gibt. Hier findet ihr ein DIY für einen Easy-Peasy-Sitzsack im Kleinformat.

2 Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an kostenfreien Tutorials zum Puppenmachen im Internet, auch für die Herstellung von flauschigem Haar wie in diesem Video, das ich meinen Kursteilnehmerinnen empfehle, wenn sie schon ein bisschen vorarbeiten möchten.

3 Bei Rund-um-die-Puppe gibt es sogar eine Anleitung für die Herstellung einer kompletten Puppe nach Waldorfart, leider in Zukunft wohl nicht mehr kostenfrei. Dafür ist das Forum pickepackevoll mit wertvollen Tipps und Tricks und Austauschmöglichkeiten.

4 Dass auch Jungen eine Puppe haben dürfen, entwickelt sich allmählich zu einer Selbstverständlichkeit, gut so. Hier ein berührender Artikel dazu mit Buchempfehlung.

5 Färben mit Avocado ist auch bei Puppenmacherinnen beliebt. Rebecca Desnos, the queen of natural dying, fasst hier ihr Wissen dazu zusammen.

6 Frau Apfelkern, die vor einigen Jahren bei mir im Kurs war und eine virtuose Häklerin ist, gibt ab und zu auch Anleitungen heraus und lädt ein zum frohen Mäuserennen.

7 Vor zwei Jahren war ich im Bauhaus und habe mir als Andenken diese Schachtelfiguren mitgebracht. Sie lassen sich beliebig zusammenstecken und machen einfach gute Laune. Ich bin überhaupt keine Sammlernatur, aber solche kleinen Figürchen lassen mein Herz höher schlagen.

Das Internet ist voller schöner Dinge und guter Ideen. Wenn ihr Vorschläge und Links für die Reihe habt, schreibt gern an hello@mariengold.net. Die Geschenkideen der letzten Jahre findet ihr hier.

in: Fundstücke