16. Juli 2018

Ein Bild und ein Moment (vom Kurs im Juli)

Der beste Teil meiner Arbeit als Puppenmacherin sind meine Kurse, in denen ich anderen Menschen das Handwerk meines Herzens beibringe. In dieser Blogreihe teile ich mit euch von jedem Kurs ein Bild und einen von vielen besonderen Momenten.

Der letzte Kurs vor meiner langen Sommerpause. Die Sonne scheint, die Stimmung ist fröhlich und herrlich entspannt, die Puppennähfreude groß. Nachmittags lassen wir uns den Kuchen schmecken, den ich zur Feier des Tages gebacken habe. Ich liebe Zitrone und bin immer und ewig auf Suche nach dem Geheimnis für den den weltbesten Zitronenkuchen. Dieser hier kommt schon nahe dran, sehr nahe. Ach, du wunderbarer Sommer!

Aufgrund der großen Nachfrage biete ich am 24. und 25. November einen Zusatztermin an, für den ihr euch ab sofort anmelden könnt. Alle weiteren Kurse bis Ende des Jahres sind bereits ausgebucht. Das ausführliche Programm findet ihr hier, im Oktober werden dort auch die Termine für 2019 bekannt gegeben. Anmeldung (auch für die Warteliste) an hello@mariengold.net.

Weitere Artikel zum gemeinsamen Puppennähen in Berlin findet ihr hier.


13. Juli 2018

Finnick für den Sofortkauf (verkauft)

Finnick ist ein 40 cm großes Puppenkind mit marzipanfarbener Haut, strohblondem Strubbelhaar, leuchtend blauen Augen, einem kleinen Näschen, einem Hals, einem Bauchnabel und einem einfachen runden Popo.

Er trägt eine einfache Latzhose aus naturfarbenem Leinen mit zwei großen Taschen, ein weißes Shirt, dunkelblaue Schuhe, ein rosa Seidentüchlein, eine blau-weiß-gestreifte Denim-Schirmmütze und einen saffranfarbenen Rucksack mit einem hellrosa Herz und blauen Bindebändern.

Finnick ist für 205 Euro in meinen Webshops bei Dawanda und Etsy oder via E-Mail an hello@mariengold.net direkt bei mir erhältlich, dann beträgt der Preis 5 Euro weniger. Weitere Bilder von meinen Puppen findet ihr hier und hier, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hier.

Eine Puppe wie diese könnt ihr mit meinen E-Books zur Herstellung von Puppen und Puppenkleidern auch selbst herstellen. Mehr dazu hier. Die E-Books sind in meinen Webshops bei Dawanda und Etsy erhältlich.

Puppenbestellungen an hello@mariengold.net. Preise und Details hier.

Mariengold Puppen werden von Hand mit großer Aufmerksamkeit und viel Liebe aus natürlichen Materialien und nach eigenen Entwürfen hergestellt. Sie haben einen kleinen Hals (die Babys jedoch nicht), einen einfachen Po, sehr gut bewegliche Arme und Beine, ein kleines Näschen und einen Bauchnabel, manchmal auch Ohren und Grübchen an Ellenbogen und Knien. Das Haar ist aus einer gehäkelten Perücke aus Mohair-Schurwoll-Garn mit eingeknüpften Haarsträhnen. Die Körperteile sind aus hochwertigem Schweizer Trikotstoff mit einem besonders reißfestem Garn genäht und sehr, sehr fest mit Schafwolle gestopft. Das Gesicht ist sorgfältig aufgestickt und die Wangen sind mit roter Bienenwachskreide eingefärbt. Die Kleidung ist aus Stoffen und Garnen aus Naturfasern. Puppen und Kleidung können von Hand mit lauwarmem Wasser und einem milden Waschmittel gereinigt werden.


9. Juli 2018

Puppennähkurs-Freude verschenken

Es ist immer wieder eine riesen große Freude, mitzuerleben, wenn  ein Puppennähkurs verschenkt wird. Ich bin dann im Vorfeld ganz nah am Geschehen dran, plane gemeinsam mit den Schenkenden, nehme große Vorfreude und Aufregung wahr und freue mich natürlich auch immer auf die Beschenkten, wenn sie schließlich zum Puppennähen nach Berlin kommen.

Deshalb war es mir auch ein wichtiges Anliegen, euch endlich einmal einen schönen Gutschein anbieten zu können, den ihr euren Lieben zu diesem Anlass überreichen könnt.

Ihr könnt ihn hier herunterladen und ausdrucken, am schönsten in Farbe auf stärkeres Papier mit eine Gewicht von 160 bis 200 g/m. Dann nur noch ausschneiden, beschreiben und mit einem Strauß Blumen und einem großen Lächeln im Gesicht an euren Herzensmenschen verschenken.

Ganz so einfach wird es mit dem Verschenken in diesem Jahr allerdings nicht mehr, denn alle meine Kurse sind bereits ausgebucht (unglaublich toll!). Ich möchte euch aber unbedingt ermutigen, euch für die Warteliste anzumelden, denn in der Regel tut sich immer noch etwas auf den Anmeldelisten, so dass die Chancen gar nicht schlecht stehen, kurzfristig doch noch in eure Wunschveranstaltung hineinzukommen.

Wenn ihr eine Kursteilnahme verschenken möchtet, rate ich euch jedoch, das Programm für 2019 abzuwarten, das voraussichtlich im Oktober veröffentlicht wird. Nächstes Jahr gibt es auch wieder einen oder zwei Kurse in Wien und vielleicht sogar eine Veranstaltung in der Schweiz zusammen mit meiner Freundin Laura von 1000 Rehe.

Ich wünsche euch ganz viel Freude beim Verschenken von ganz viel Puppennähglück!


6. Juli 2018

Morlin für den Sofortkauf

Morlin ist ein 30 cm großes Puppenbaby mit marzipanfarbener Haut, hellbraunem Strubbelhaar, haselnussbraunen Augen und einem rosa Magnetschnuller.

Es trägt grüne Strampellatzhosen, ein rosa Langarmshirt, puderfarbene Schuhe, ein hellrosa Häubchen mit Blümchenbindeband, hellrosa Blümchenwindeln und eine Umhängetasche aus naturfarbenem Leinen.

Morlin ist für 195 Euro in meinen Webshops bei Dawanda und Etsy oder via E-Mail an hello@mariengold.net direkt bei mir erhältlich, dann beträgt der Preis 5 Euro weniger. Weitere Bilder von meinen Puppen findet ihr hier und hier, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hier.

Eine Puppe wie diese könnt ihr mit meinen E-Books zur Herstellung von Puppen und Puppenkleidern auch selbst herstellen. Mehr dazu hier. Die E-Books sind in meinen Webshops bei Dawanda und Etsy erhältlich. Ein DIY für den Magnetschnuller findet ihr hier.

Puppenbestellungen an hello@mariengold.net. Preise und Details hier.

Mariengold Puppen werden von Hand mit großer Aufmerksamkeit und viel Liebe aus natürlichen Materialien und nach eigenen Entwürfen hergestellt. Sie haben einen kleinen Hals (die Babys jedoch nicht), einen einfachen Po, sehr gut bewegliche Arme und Beine, ein kleines Näschen und einen Bauchnabel, manchmal auch Ohren und Grübchen an Ellenbogen und Knien. Das Haar ist aus einer gehäkelten Perücke aus Mohair-Schurwoll-Garn mit eingeknüpften Haarsträhnen. Die Körperteile sind aus hochwertigem Schweizer Trikotstoff mit einem besonders reißfestem Garn genäht und sehr, sehr fest mit Schafwolle gestopft. Das Gesicht ist sorgfältig aufgestickt und die Wangen sind mit roter Bienenwachskreide eingefärbt. Die Kleidung ist aus Stoffen und Garnen aus Naturfasern. Puppen und Kleidung können von Hand mit lauwarmem Wasser und einem milden Waschmittel gereinigt werden.


3. Juli 2018

Mein Juni in Dingen

Jeden Monat halte ich hier ein paar Dinge fest, die von Herzmomenten und Freudebegegnungen erzählen. Das kann ein Buch sein, ein Rezept, Musik oder einfach eine schöne Erinnerung.

1 Nachdem ich lange Zeit kaum Röcke und Kleider getragen habe, hat mich vor ein einigen Wochen ein Traum aus rotem Leinen wieder wachgeküsst. Mit meinem neuen Wickelkleid fühle ich mich wieder wie mein gutes altes Ich.

2 Zwar habe ich erst seit kurzem mein lang ersehntes zweites Ohrloch, eine klitzekleine Sammlung von Ohrringen habe ich mir aber schon in den letzten Jahren zugelegt. Am meisten freue ich mich, endlich diese Mondsicheln tragen zu können. Sie sind perfekt für den Sommer.

3 Im Juni habe ich auf zwei Hochzeiten getanzt, die mir sehr am Herzen lagen. Anfang des Monats hat mein Bruder geheiratet, was mich unheimlich glücklich gemacht hat. Eine Woche später haben wir in Bad Schandau mit meinen lieben Schwiegereltern ihre Goldene Hochzeit gefeiert. Hoch lebe die Liebe!

4 Passend dazu hat jemand, die meinen Mann und mich seit vielen Jahren sehr gut kennt, etwas über unsere Partnerschaft gesagt, das mich sehr berührt und gestärkt hat.

5 Auch wenn mir die erste Hitzewelle des Jahres zu schaffen gemacht hat, hatte sie auch etwas Gutes. Durch die permanente Wärme im Körper waren beim Yoga nämlich auf einmal Haltungen möglich, von denen ich sonst nur träumen kann. Mal sehen, was diesen Sommer sonst noch so geht.

6 Das beste Abendessen an heißen Tagen? Der Tomaten-Avocado-Salat von Okka!

7 Wenn Post von lieben Freundinnen im Briefkasten liegt, wird es garantiert ein guter Tag, vor allem wenn es eine Karte mit Ringelkatze wie von Julia ist. Ihr Timing ist jedes Mal perfekt. So ein handgeschriebener Gruß kann nämlich wahre Wunder bewirken.

8 Nicht mit im Bild, sondern auf unserem Küchentisch: Ein kleiner Blumenstrauß vom Abschiedsfest für die langjährigen Klassenlehrerin unserer Tochter. Als kurz vor Mitternacht über dem Wannsee ein wunderschöner Vollmond aufstieg, war das der perfekte Abschluss für die ersten acht Schuljahre, die auch für uns Eltern ein großes Geschenk waren.

Mehr Monatsdinge findet ihr hier.