30. April 2014

Freitagspuppe Matavi

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

(Matavi ist bereits verkauft. Matavi is already sold.)

Matavi, my new Friday doll, is now available in my Etsy shop. Find more pictures in my portfolio. From May 9th my ready-to-go dolls will be available again on Fridays regularly.

Matavi ist ein 45 cm großes Puppenbaby. Sie hat schokoladenbraune Haut, dunkelbraune Augen, kurzes braunes Strubbelhaar, ein kleines Näschen, Ohren und einen Bauchnabel. Sie hat einen Po und kann sitzen.

Die Puppe ist teilweise mit Granulat gefüllt und hat ein Gesamtgewicht von circa 750 Gramm ohne Kleidung. Mit ihrem extra Körpergewicht schmiegt sich die Puppe besonders gut in Kinderarme und kann wie ein richtiges Baby herumgeschleppt werden.

Matavi trägt einen hellblauen Einteiler, Mütze und Socken mit Streifen in Pink und Grau und ein geblümtes Schürzenkleid mit zwei großen Taschen.

Ihr zweites Outfit besteht aus einer rosa Latzhose, einem langärmeligen Shirt mit Streifen in Hellblau und Creme, hellroten Häkelschuhen mit Bindebändern, einem karierten Halstuch in Hellblau und Creme und einer roten Strickmütze mit Häkelblüte.

Die Puppe kommt mit geblümten Stoffwindeln (nicht abgebildet).

Achtung: Dieser Artikel ist nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet, da Kleinteile eingeatmet oder verschluckt werden können.

Matavi ist für 350 Euro in meinem Etsy Shop oder via E-Mail an hello@mariengold.net direkt bei mir erhältlich. Weitere Bilder findet ihr in meinem Portfolio, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hier.

Ab dem 9. Mai sind die Puppen für den Sofort-Kauf wieder regulär freitags erhältlich.


28. April 2014

Vier Jahreszeiten

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

14 Tage in den Bergen der Steiermark. Mittendrin 2 1/2 sonnige Tage in Wien. 4 Jahreszeiten, die zugegebenermaßen zuweilen starke Nerven erforderten. 3, nein 4 (mit Hund!) glückliche Herzen.

Eine herrliche Auszeit in der Stille und Herzlichkeit Österreichs, wie sie meine Freundin Okka von Slomo vor einiger Zeit so trefflich für das Reisemagazin Merian in Worte gefasst hat. Dem ist eigentlich nichts mehr hinzufügen.

Außer vielleicht meine Tips. Österreich ist bekannt für seine hervorragende Küche, deshalb habe ich hauptsächlich kulinarische Empfehlungen für euch:

Der Grüne See in Tragöß.

Das Hubinger in Etmissl.

Das Steirereck in Turnau.

Das Kindermuseum Frida & Fred in Graz.

Das Weingut Hannes Sabathi in Gamlitz.

Steirisches Kürbiskernöl.

Die Gragger & Cie Holzofenbäckerei in der Spiegelgasse 23 in Wien.

Das Café Engländer in der Postgasse 2 in Wien.

Das Engel in der Pfarrgasse 5 in Wien.

Die Märchenbühne Apfelbaum in der Kirchengasse 41 in Wien.

Die Meierei im Stadtpark in Wien.

Das Burger De Ville in der Lerchenfelder Straße 1-3 in Wien.

Die Dachterasse des 25hours Hotels unter der gleichen Adresse.

Und noch ein gutes Buch für den Land-Stadt-Urlaub: „Das Wesen der Dinge und der Liebe“ von Elizabeth Gilbert.

 

 


11. April 2014

Osterferien

Mariengold takes an Easter break from April 12th until 27th. During this time, my webshops at Etsy and DaWanda are closed and don’t read and answer e-mails. I will be back in my studio and open my shops again on Monday April 28th. The next ready-to-go doll will be available two days later. Wishing you a wonderful spring time and Happy Easter!

Mariengold macht Osterferien vom 12. bis 27. April.

In dieser Zeit sind meine Shops bei DaWanda und Etsy geschlossen und ich lese und beantworte keine E-Mails.

Am 28. April bin ich wieder zurück in meiner Werkstatt. Dann werden auch meine Shops wieder geöffnet sein. Die nächste Puppe für den Sofort-Kauf gibt es am Mittwoch, den 30. April.

Ich wünsche euch eine wunderschöne, bunte Frühlingszeit und fröhliche Ostern!

Ein paar Tage werde ich übrigens in Wien verbringen. Was mich dort interessiert: Schöne Orte, um die Sonne und die Stadtnatur zu genießen, Cafés mit veganen und rohköstlichen Speisen, besondere Buchläden und natürlich alles rund um Puppen und Puppentheater. Tips und Empfehlungen sehr gern an hello@mariengold.net.


10. April 2014

12 Lieblingsfarben für den Frühling

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Dunkles Magenta.

Weiches Kieselsteingrau.

Klares Indigo.

Creme Weiß.

Sanfte Malve.

Mattes Kupfer.

Warmes Anthrazit.

Pur Pur.

Altes Rosa.

Dunkle Pflaume.

Tiefes Weinrot.

Himmel Blau. Über mir.


9. April 2014

Freitagspuppe Poppy

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

(Poppy ist bereits verkauft. Poppy is already sold.)

Poppy, my new Friday doll, is now available in my Etsy shop. Find more pictures in my portfolio. The next Friday doll after the Easter holidays will be available on Wednesday April 30th.

Poppy ist ein 30 cm großes Puppenbaby. Sie hat aprikosenfarbene Haut, dunkelbraune Augen, kurzes braunes Strubbelhaar, ein kleines Näschen und einen Bauchnabel. Sie hat einen Po und kann sitzen.

Poppy trägt eine violette Latzhose, ein langärmeliges Shirt mit Streifen in Grün und Grau, grüne Häkelschuhe mit Bindebändern, ein cremefarbenes Halstuch mit Kleeblättern (und einer kleinen Heuschrecke!) in Gelb und Rosa und eine violette Strickmütze mit Häkelblüte.

Ihre zweites Outfit besteht aus hellrosa Pumphosen, einem pinkfarbenen Shirt, einem karierten Schürzenkleid in Gelb und Creme mit zwei großen geblümten Taschen, Socken und einer Mütze mit Streifen in Lila und Grau.

Die Puppe kommt mit geblümten Stoffwindeln (nicht abgebildet).

Achtung: Dieser Artikel ist nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet, da Kleinteile eingeatmet oder verschluckt werden können.

Poppy ist für 260 Euro in meinem Etsy Shop oder via E-Mail an hello@mariengold.net direkt bei mir erhältlich. Weitere Bilder findet ihr in meinem Portfolio, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hier.

Die nächste Freitagspuppe nach den Osterferien gibt es am Mittwoch, den 30. April.


3. April 2014

Bücher: „Mein Flickenmax“ von Maria Hensel

SONY DSC

SONY DSC SONY DSC

Fine findet auf dem Dachboden im Haus ihrer Großmutter eine alte, handgemachte Puppe, die ziemlich mitgenommen aussieht. Die Großmutter näht der Puppe einen karierten Flicken auf die Brust und so wird aus dem braven „Mäxle“, mit dem einst ihre Tante spielte, „Flickenmax“, Fines neuer Spielgefährte und Begleiter im Alltag:

„Flickenmax war nun immer bei mir. Beim Abendbrot saß er auf meinem Schoß, beim Zähneputzen auf dem Hocker neben dem Waschbecken, und dann nahm ich ihn mit in mein Bett. Endlich war ich beim Einschlafen nicht mehr allein! „Wie froh ich bin, dass ich dich gefunden habe und dass wir dich so schön wiederhergerichtet haben!“ sagte ich zu meinem Flickenmax. – „Ich auch!“ vernahm ich plötzlich ein kleines Stimmchen.“

Die Puppe ist nicht nur unternehmungslustig, entdeckungsfreudig und voller Phantasie, sie spricht auch! Für Fine beginnt ein aufregender Sommer.

Das Buch reiht sich gut in Geschichten über Kinder und ihre Puppen ein, wie ich sie z. B. hier, hier oder hier vorgestellt habe. An die Tiefe meine Lieblingsbuches „Das Herz der Puppe“ von Rafik Schami reicht es jedoch nicht heran (mehr davon!).

Ich möchte aber auch nicht unerwähnt lassen, dass ich immer wieder Aufträge mit dem Wunsch bekomme, eine Puppe nach dem Vorbild von Flickenmax aus dem geliebten Buch herzustellen. Mein Eindruck ist, dass die Geschichte mit ihren vielen kleinen Episoden zum Vorlesen für eher kleinere Kinder oder zum ersten Selberlesen geeignet ist.

„Mein Flickenmax“ von Maria Hensel ist 1997 im Verlag Freies Geistesleben erschienen. Illustriert wurde die Geschichte von der russischen Künstlerin Natalia Zurakowska.

Wenn ihr mein Exemplar gewinnen möchtet, schreibt bis Freitag Nacht ein E-Mail an hello@mariengold.net. Den Gewinner werde ich am Montag auslosen und benachrichten. Viel Glück!

Maria Hensel: Mein Flickenmax, Verlag Freies Geistesleben, ISBN: 3772516742, 11.90 Euro

(Das Buch gewonnen hat Angela.)


1. April 2014

Helden des Alltags: Listen

SONY DSC

Jeden Dienstag fragt Konfettiregen nach den Helden des Alltags. Auch bei Mariengold gibt es große und kleine Helden, Dinge, die den Alltag in meiner Werkstatt verschönern und mir sehr lieb sind. Ab und zu stelle ich sie hier vor.

Zur Zeit stecke ich mitten in einem großen Projekt für Mariengold, von dem ich euch später im Mai erzählen werde. Seit Wochen sind meine Tage voller Arbeit – voller Freude auch! – und ich schwanke regelmäßig zwischen Hochgefühlen, Ideenräuschen, Herzklopfen, Fragezeichen und Müdigkeit.

Allein ist so ein Projekt nicht zu bewältigen und so freue ich mich sehr, wieder mein kleines, feines Team bestehend aus der Grafik-Designerin Clara, Erin als Übersetzerin und Karoline in der Werkstatt an meiner Seite zu haben.

Manchmal träume ich auch von einem professionellen Projektmanagement, auch wenn mir dieser Teil der Arbeit gut liegt und ich ihn eigentlich sehr gern mache. Aber neben der inhaltlichen Arbeit an dem Projekt, wird mir das ganze Drumherum, das Strukturieren, Organisieren, Planen und Abhaken manchmal zu viel. Nein, die Häkchen sind natürlich toll!

Zum Glück habe ich meine Listen. Sie halten den Prozess am Laufen. Sie dulden Aufschub, dokumentieren Minischrittchen und Meilensteine und können warten, wenn mal das Leben dazwischenkommt. Sie bringen Ordnung ins Chaos und Ruhe in den Kopf. Sie sind immer aufgeräumter als meine Werkstatt, können bekritzelt und wieder frisch ausgedruckt werden. Meine Listen geben mir einfach Halt und das ist wahrscheinlich ihr größtes Verdienst.

Anzahl der Listen für mein aktuelles Projekt: Drei. Plus eine große Meta-Liste, die alles zusammenhält.

Nächstes Vorfreude-Vorhaben auf meiner Ideen-Liste für den Blog: Ein Besuch im Puppentheater-Museum.

Drei Neuzugänge auf meiner Namens-Liste für die Puppen: Amos, Villa und Finzi.

Aktuelle Lieblingslieder für die Pausen: „Sadnessary“ von Milky Chance, „She is Always A Women“ in der Version von Fyfe Dangerfield und „Unfinished Sympathy“ von Massive Attack.